Standortfaktoren: Standortanalyse durchführen

Standortanalyse – So gehen Sie vor!

Je nach Anzahl der zu prüfenden Standortfaktoren kann die Durchführung einer Standortanalyse einen enormen Zeitaufwand bedeuten. Dennoch lohnt es sich, sehr sorgfältig vorzugehen.

file

Bevor Sie eine Standortanalyse durchführen, ist es ratsam, den eigenen Markt zu analysieren. Dabei spielen die konkrete Zielgruppe und der Wettbewerb eine herausragende Rolle.

Die Zielgruppe

An welche Kundengruppe wendet sich Ihr Unternehmen? Bestimmen Sie:

  • Alter der Kunden
  • Einkommen
  • Wohnort

Daraus ergibt sich die Überlegung: Wo geht Ihre Zielgruppe einkaufen oder genauer, an welchen Standorten können Sie Ihre Zielgruppe besonders gut erreichen?

Der Wettbewerb

Auf der einen Seite können Sie sich an vorhandenen Mitbewerbern z. B. in puncto Preisgestaltung oder Werbeaktionen orientieren. Auf der anderen Seite gilt, jeder Standort hat ein begrenztes Umsatzpotenzial. Je stärker der Wettbewerb an einem Standort, desto geringer wird voraussichtlich Ihr Umsatz ausfallen. Daher empfiehlt es sich, Standorte mit zu viel Konkurrenz zu meiden.

Standortfaktoren variieren je nach Art des Unternehmens

Wenn Sie eine Einzelhandelsimmobilie mieten wollen, werden Sie sich für andere Standortfaktoren interessieren, als wenn Sie z. B. Gewerberäume für Ihr Handwerk suchen.



Standortfaktoren für den Einzelhandel

  • Einzugsgebiet
    Sie erhalten Hinweise auf die zu erwartende Kundenzahl.
  • Kaufkraft
    Sie erfahren, wie hoch das durchschnittlich verfügbare Einkommen der Einwohner an Ihrem Standort ist.
  • Laufkundschaft
    Wenn Sie eine Ware verkaufen, leben Sie von der Laufkundschaft.
  • Parkmöglichkeiten/Verkehrsanbindung
    Gute Parkmöglichkeiten und Erreichbarkeit des Standortes durch öffentliche Verkehrsmittel fördern den Kundenstrom.
  • Wettbewerb
    Können Sie sich durch ein Alleinstellungsmerkmal vom Wettbewerb abheben? Zu viel Wettbewerb kann zu Umsatzeinbußen führen.
  • Attraktivität des Standorts
    Gibt es weitere Geschäfte, die Kunden anziehen? Befinden sich Kundenmagnete in der Nähe?
  • Mietpreise
    Mit der Attraktivität der Lage steigen meist auch die Mietpreise.

Standortfaktoren für das Handwerk

Für Handwerksbetriebe zählen natürlich ebenso das Einzugsgebiet, Kundennähe, die Kaufkraft der Kunden oder die Verteilung der Wettbewerber. Darüber hinaus spielen aber meist auch Lagermöglichkeiten eine Rolle, Lieferantennähe oder bestimmte Vorschriften, die für Handwerkbetriebe gelten.

Standortfaktoren für Büroflächen

Eine gute Geschäftsadresse ist ein perfektes Aushängeschild fürs Unternehmen. Daher kann für Büroräume eine exklusive oder auch zentrale Lage ausschlaggebend sein. Weiterhin zählen die Verkehrsanbindung, die Umgebung u.v.m. Welche 5 Faktoren für die Standortbestimmung maßgeblich sind, erfahren Sie hier:


Standortanalyse – Wie ranken Ihre Favoriten?

Jetzt kennen Sie die verschiedensten Standortfaktoren, auf die Sie bei der Wahl Ihres Standortes ein Augenmerk haben sollten. Doch wie gehen Sie jetzt konkret vor?

    Schritt für Schritt zum perfekten Standort
1.   Schreiben Sie die für Ihr Unternehmen wichtigsten Standortfaktoren auf.
2.   Setzen Sie Prioritäten. Nicht alle Faktoren sind gleich wichtig. Vergeben Sie Wichtungen für einzelne Merkmale, z. B. 1 = nicht so wichtig, 2 = wichtig, 3 = sehr wichtig.
3.   Suchen Sie nun gezielt nach möglichen Standorten für Ihr Unternehmen.
4.   Haben Sie verschiedene Alternativen gefunden, gilt es die einzelnen Standorte zu bewerten. Wählen Sie dazu eine Skala von 1 bis 9, also von „nicht gut“ bis „optimal“.
5.   Die Hauptarbeit ist getan. Seien Sie nun gespannt, wie die einzelnen Standorte nach Ihren Kriterien ranken. Dazu multiplizieren Sie einfach Ihre Bewertungen mit der jeweils vorgegebenen Gewichtung. Der Standort mit der höchsten Punktzahl ist Ihr Favorit.

Hier ein Beispiel, wie Sie solch eine Bewertung einfach umsetzen können.

file

Noch einmal zur Erinnerung, für die Gewichtung wird folgende Rangfolge vorgeschlagen:

1 = nicht so wichtig, 2 = wichtig, 3 = sehr wichtig

Die Bewertung der Einflussfaktoren erfolgt von 1 bis 9, also von „nicht gut“ bis „optimal“.

Für die Durchführung Ihrer eigenen Standortanalyse können Sie sich die entsprechende Vorlage herunterladen.

Führen Sie Ihre Standortanalyse sehr sorgfältig durch, um fehlerhafte Bewertungen zu vermeiden. Die Wahl des richtigen Standorts ist schließlich ein wichtiger Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen.

Gewerbeimmobilien finden
Schnell und bequem suchen
  • Ob 10 oder 300 m², hier finden Sie das passende Büro.
  • Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom eigenen Geschäft.
  • Durchsuchen Sie unser Angebot an Gastronomieimmobilien.
  • Lagerflächen für Unternehmen, Industrie oder Logistik.

Brauchen Sie Hilfe? Dann kontaktieren Sie einen Profi, der Ihre Fragen kompetent beantworten kann.

Weitere Artikel