Baulexikon

Abwasserrohre

Abwasserrohre – die unsichtbaren Helfer im Untergrund

Abwasserrohre sind ein essenzieller Bestandteil eines jeden Gebäudes, da sie heutzutage normalerweise der einzige Weg sind, auf dem Abwasser aus dem Inneren eines Hauses in die Kanalisation transportiert wird.

Die derzeit standardmäßig verwendeten Hochtemperatur-Rohre (HT-Rohre) halten heiße, kalte und aggressive Abwässer aus und sind ausschließlich für den Innenbereich geeignet. Für den Außenbereich werden Grundleitungen (Kanal-Grundrohre) verwendet, welche aus unverrottbarem PVC bestehen, säure- und lösungsmittelresistent sind und an die staatlichen Abwasserkanäle anschließen. Die Hochtemperatur-Rohre werden aus schwer entflammbarem Polypropylen oder Polyethylen hergestellt und unterliegen festgelegten DIN-Normen, welche Mindestgrößen für verschiedene Sanitärobjekte definieren. Die auf dem Markt befindlichen Hochtemperatur-Rohre müssen auch eine Schallschutzprüfung durchlaufen, um zu garantieren, dass keine Lärmbelästigung durch zu schalldurchlässige Abwasserrohre entsteht.

Finden Sie das passende Haus für Ihr Grundstück

Kaufpreis bis

100000

Arten von Abwasserrohren

Da unterschiedliche Sanitärobjekte jeweils eigene Abwasserrohre benötigen, gibt es für Artikel wie Waschbecken, Duschen, Toiletten, Geschirrspüler etc. jeweils speziell genormte Abwasserrohre verschiedenen Durchmessers, welche genau auf den benötigten Abwasserumfang ausgelegt sind. Auch Einzelteile, wie zum Verbinden einzelner HT-Abwasserrohre oder Verbindungsanschlüsse für Metallrohre, gehören zur Gruppe der Abwasserrohre. Wegen ihrer reinen Abführfunktion stehen Abwasserrohre nicht unter Druck, da das Abwasser nur fließt oder fällt. Zudem sind ihre Durchmesser wesentlich größer als die von Zuleitungen, weil sie nicht nur gereinigtes Trinkwasser transportieren müssen. Für den Außenbereich sind die Hochtemperatur-Rohre dennoch nicht geeignet, weil sie unter höherem Druck zerbrechen könnten und nicht resistent gegen die Außentemperaturen wären. Die im Untergrund verbauten Kanal-Grundrohre wiederum sind nicht für den Einsatz im Inneren eines Gebäudes geeignet, da sie bei Überhitzung giftige Dämpfe entwickeln.

Aufbau eines Abwasserrohrsystems

Schmutzwasser hat meist einen langen Weg durch die Abwasserrohre zurückzulegen, ehe es in der Kanalisation ankommt und wieder aufbereitet werden kann. Das Abwasserrohrsystem eines Gebäudes ist je nach Bauwerkgröße bis zu hundert oder mehrere Hundert Meter lang. Abwasserrohre setzen schon am Wasserablauf eines Sanitärobjekts an und führen in die Fallleitung. Von dort gelangt das Schmutzwasser in die Sammelleitung, welche in die Grundleitung und schließlich in Abwasserkanäle oder Abwassergruben führt. In mehrstöckigen Gebäuden sind außerdem noch Umgehungsleitungen nötig, die bei einem Wasserstau genutzt werden. Zusätzlich verhindern Rückstausperren das Hochdrücken des Abwassers in die Abwasserrohre, was bei starken Regenfällen oder verstopften Leitungen auftreten kann.

Gratis Hausbau-Kataloge

Hausbau-Kataloge bequem und kostenlos nach Hause bestellen.
Gratis Kataloge anfordern

Sie planen den Hausbau? Jetzt zu den Immobilientypen informieren: