Immobilientrend

Aktuelle Preisentwicklung Wohnhäuser

Informieren Sie sich über den aktuellen Immobilienindex IMX ® in Deutschland. Hier können Sie die Entwicklung des Immobilienmarktes für Einfamilienhäuser der vergangenen 12 Monate betrachten.

file

Angebotspreise Wohnhäuser

Neubau

Trend:
Auch im Mai haben sich die Neubaupreise für Wohnhäuser leicht nach unten korrigiert.

Prognose:
Mittelfristig ist mit einer Seitwärtsbewegung zu rechnen.

Bestand

Trend:
Der Preistrend der Vormonate hat sich im April fortgesetzt.  

Prognose:
Auch in den kommenden Monaten ist mit einem leichten Preisanstieg zu rechnen. 

Jetzt Immobilienwert ermitteln!

schon ab 29,90 € inkl. MwSt.

 

So sind die Preistrends: Häuser werden teurer

Der Wunsch nach einem Eigenheim ist der Traum vieler Deutschen. Durch niedrige Zinsen und den Bau zahlreicher Häuser auch in Innenstadtlagen erfüllen sich immer mehr Menschen diesen Traum und heizen damit den Markt an. Der Preistrend für Häuser zeigt daher vor allem in beliebten Regionen und Großstädten trotz kurzfristiger Rückgänge seit Jahren nach oben. Seit der Einführung des IMX im Jahr 2007 hat die Preisentwicklung für Häuser eine Steigerung von etwa 19 Prozent für Neubauten und 12 Prozent für Bestandsimmobilien verzeichnet. Dabei spiegelt der Index eine bundesweite Entwicklung wieder. In Ballungsgebieten sind die Steigerungen teilweise deutlicher ausgefallen. Diese Preistrends für Häuser werden jedoch durch Regionen ausgeglichen, in denen nur geringe Preissteigerungen oder sogar Preisrückgänge zu finden waren.

Wie Bestandsimmobilien Neubauten einholen

Immer beliebter werden vor allem Bestandsimmobilien. Gegenüber Neubauten haben sie eine etwas stärkere Preisentwicklung. Häuser, die neu errichtet werden, müssen zahlreiche Auflagen erfüllen, beispielsweise in Bezug auf ihre Energieeffizienz. Gemeinsam mit den Baukosten und immer weiter steigenden Grundstückspreisen macht dies das Bauen an vielen Stellen kostspielig, sodass Kaufwillige lieber auf Bestandsimmobilien zurückgreifen und den Preistrend für Häuser dieser Art nach oben führen. Vor allem in den Top-5-Städten Berlin, München, Hamburg, Köln und Frankfurt am Main haben Bestandsimmobilien Neubauten bereits eingeholt, was die Preisentwicklung angeht. Da Bauland nicht unbegrenzt zur Verfügung steht, gibt es in diesen dichtbesiedelten Städten wenig freie Flächen für Neubauten. Durch das geringe Angebot an Bauland ist das verfügbare kostenintensiv, was den Preistrend erklärt. Häuser sind jedoch nicht nur in Ballungsgebieten, sondern auch in schwächer besiedelten und weniger teuren Gegenden begehrt und beliebt.

Wie funktioniert der IMX?

Der IMX ist der Immobilienindex von ImmobilienScout24. Seit 2007 ermittelt ImmobilienScout24 auf Basis aller veröffentlichten Anzeigen einen Index, der Entwicklungen und Trends am Immobilienmarkt widerspiegelt. So lassen sich Preistrends für Häuser ebenso ermitteln wie besonders günstige Wohnlagen oder attraktive Gewerbegebiete. ImmobilienScout24 kann auf etwa zwölf Millionen veröffentlichte Anzeigen zurückgreifen. Jeden Monat kommen etwa 150.000 Anzeigen hinzu, sodass der IMX immer die aktuellen Preisentwicklungen für Häuser, Wohnungen und andere Immobilien darstellen kann.