Wohnen in
Äußere Neustadt (Antonstadt)

Mietwohnungen
70
Eigentumswohnungen
31
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Äußere Neustadt (Antonstadt)

Äußere Neustadt (Antonstadt): Das schöne Szeneviertel

Die Äußere Neustadt liegt im Herzen Dresdens. Sie wird durch die Bautzner Straße (B 6) im Süden und durch den Bischofweg im Norden begrenzt. Im Osten fließt die Prießnitz als Grenzflüsschen.

Die meisten der Stadthäuser, die den Charakter des Stadtteils prägen, entstanden in der Gründerzeit und viele von ihnen überstanden die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg. In den Baulücken wurden moderne Geschäfts- und Bürogebäude errichtet. Vom Glanz des Baubooms Ende des 19. Jahrhunderts zeugt noch heute der Milchladen der Gebrüder Pfund, welcher durch den vollständig mit Fliessen aus Meissner Porzellan gekachelten Verkaufsraum einmalig in der Welt und ein begehrtes Ziel bei Touristen ist.

Viel Kultur

Aber nicht nur Besucher finden in der Äußeren Neustadt viel Sehens- und Erlebenswertes. Für Anwohner bietet sich das Nordbad zum Schwimmen und Saunieren an, der Rosengarten mit dem gleichnamigen Café an der Elbe lädt zum Entspannen ein, auf dem Kinderbauernhof Panama und im Erich-Kästner-Museum (das erste interaktive Museum Dresdens) finden die Kleinen Zerstreuung, und der weitläufige Alaunpark ist ideal zum Toben für die vielen Hunde und ihre Besitzer. Den Abend kann man in der Schauburg (Programmkino mit Mainstream- und alternativem Filmangebot) oder in zahlreichen Kneipen mit internationaler Küche und Bars ausklingen lassen. Im Osten des Viertels auf der Kamenzer Straße hat sich ein reges kulturelles Leben rund um Galerien und Künstlerwerkstätten entwickelt. Die Kunsthofpassage zwischen Görlitzer und Alaunstraße ist ebenfalls für seine Werkstätten und Ateliers bekannt. Auf der Hauptverkehrsstraße - der Königsbrücker Straße - findet man Geschäfte für Waren des täglichen Bedarfs, in den Nebenstraßen vorrangig Szeneläden.

Bunte Republik und Videoüberwachung

Aufgrund der alten Bausubstanz, die noch nicht vollständig saniert ist, weshalb die Mieten deshalb vergleichsweise niedrig sind, leben hier vor allem Studenten. Sie genießen die Atmosphäre des Kneipen- und Szeneviertels, das von den Dresdnern nur "die Neustadt" genannt wird und auch die direkte Straßenbahnanbindung zur Technischen Universität und den Fachhochschulen ist sehr praktisch. Obwohl das Fahrrad ein beliebtes Fortbewegungsmittel im Stadtteil ist, kennen auch Autofahrer die Äußere Neustadt - der Albertplatz im Süden ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt. Hier laufen die wichtigsten Hauptverkehrsstraßen der Stadt sternförmig zusammen.

Die Äußere Neustadt bietet besonders für Individualisten, Künstler, Studenten und Nachtschwärmer ein ideales Wohnumfeld, denn neben einer Vielzahl von Kneipen und Musikclubs lässt die Neustadt auch genügend Platz, alternative Lebensentwürfe zu verwirklichen. Im Juni lädt die Äußere Neustadt jährlich zum Stadtteilfest Bunte Republik Neustadt (BRN) ein. Diese bunte Mischung hat in jüngster Zeit allerdings immer wieder zu Auseinandersetzungen mit der Polizei geführt, die durch eine neue Polizeiverordnung, verstärkte Polizeipräsenz an Wochenenden und die Installation von Video-Überwachungsanlagen verhindert werden sollen.

Wer in die Äußere Neustadt ziehen möchte, sollte dem pulsierenden Nachtleben, einem gewissen Lärmpegel und alternativen Lebensweisen tolerant gegenüber stehen. Dafür wird man mit einem bunten Stadtteilleben belohnt.

Iris Michel

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}