Wohnen in
Kreuzviertel

Mietwohnungen
5
Eigentumswohnungen
4
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Kreuzviertel

Kreuzviertel: Angesagtes Wohnquartier in Münsters Innenstadt

Das Kreuzviertel war bereits zur Kaiserzeit ein gehobenes und sehr beliebtes Wohnquartier, woran sich bis heute nichts geändert hat. Dass der Stadtteil mehr als alle anderen Viertel Münsters noch heute in hohem Maße von Altbauten aus der Jahrhundertwende des 19./20. Jahrhunderts geprägt ist, lässt das Kreuzviertel noch immer im alten historischen Glanz erstrahlen.

Neben den Altbauhäusern sind allerdings nach dem Krieg zwangsläufig die zerstörten Häuser durch moderne Bauformen ersetzt worden. Wenngleich dabei nicht versucht worden ist, den historischen Stil zu imitieren, so tut das dem Charme des Viertels dennoch keinen Abbruch.

Historischer Charme und neuer Charakter

Dass Kreuzviertel erstreckt sich grob gesagt zwischen der östlichen Kanalstraße, Cherusker- bzw. Firesenring, dem Stadtteil Buddenturm (an der Münzstraße) und der im Westen verlaufenden Weseler Straße. Das Zentrum des Viertels ist die in einem Verkehrsrondell gelegene Heilig-Kreuz-Kirche am Nordplatz. Verschiedene Schulen, u. a. das Schillergymnasium, sind Teil des Kreuzviertels. Typisch auch für diesen Stadtteil sind die verwinkelte Straßenführung und das Einbahnstraßensystem. Überwiegend säumen Mehrfamilienhäuser die Straßen und Wege, aber auch Einfamilienhäuser finden sich insbesondere an den äußeren Grenzen des Stadtteils. Aufgrund der baulichen Dichte haben die Bauten allerdings in der Regel keine Vorgärten, dafür aber an den Hausrückseiten oftmals Innenhöfe.

Szeneviertel mit Flair

Das Kreuzviertel hat sich bis heute als angesagtes Wohnquartier etabliert und ist als Eigenname, im Gegensatz zu manch anderen Stadtteilen, noch immer im Sprachgebrauch der Münsteraner als Ausdruck für hohe Wohnqualität verankert. Diese Qualität spiegelt sich allerdings auch in den Mieten wider: Das Kreuzviertel hat mit die höchsten Mieten im gesamten Stadtgebiet. Dafür wohnt man hier in einem Stadtteil, der neben komfortablen Wohnraum auch mit dem Flair von Straßencafés und Lokalen aufwarten kann. Viele städtische Künstler und Freiberufler haben sich hier niedergelassen. Doch auch für Studenten finden sich hier zum Teil sehr schöne Altbauwohnungen für die Gründung einer WG in unmittelbarer Innenstadtnähe und im Umfeld der meisten Universitätseinrichtungen. Zudem lockern Grünflächen die dichte Bebauung auf, so z. B. am Coerdeplatz, der Promenade oder im Martin-Niemöller-Park. Über die Münzstraße gelangt man mit dem Auto zügig in Richtung Bahnhof. Auch für Senioren liegt am Tibusplatz eine Residenz, während am Breul energiesparende Wohneinheiten realisiert wurden.

Münsters Stadtteil Kreuzviertel ist hauptsächlich ein Wohnviertel, abgesehen von einigen Lebensmittelgeschäften, Cafés und Einzelhandelsgeschäften. Im Zentrum ist es ein vorwiegend junger, frischer Wohnort. An den Grenzen sind zudem Eigenheime vorhanden, die mit besonders guter Innenstadtanbindung punkten können. Letztere hat das Viertel ungemein beliebt gemacht. Das Kreuzviertel ist somit eines der hochwertigsten, wenngleich damit einhergehend auch eines der teuersten Wohnviertel der Stadt.

Lars Vehmeyer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190911131025 / r${buildNumber}