Wohnen in
Katernberg

Mietwohnungen
97
Eigentumswohnungen
22
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
15

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Katernberg

Katernberg: Wohnen unterm Förderturm

Mit rund 23.500 Einwohnern gehört das an der Grenze zu Gelsenkirchen gelegene Katernberg zu den bevölkerungsreichsten Stadtteilen Essens. Katernberg ist ein ausgesprochen kinderreicher Stadtteil und verhältnismäßig viele seiner Bewohner haben einen Migrationshintergrund.

Vom Bergbau zum Melting Pot

Städtebaulich ist Katernberg vor allem durch den Bergbau geprägt, so lassen sich hier viele Bergbausiedlungen mit kleineren Häusern und Gärten ausmachen. Mietwohnungen herrschen vor, im Rahmen des Strukturwandels werden aber ehemalige Bergbauflächen zunehmend für attraktive Einfamilienhausbebauung neu erschlossen. Viele der charakteristischen Zechenhäuser wurden bereits saniert, an einigen Orten herrscht jedoch immer noch verstärkt Erneuerungsbedarf. Probleme liegen vor allem im hohen Anteil an Langzeitarbeitslosen und den niedrigen Einkommen bei gleichzeitig hoher Kinderzahl. Verständigungsschwierigkeiten durch verschiedene Sprachen, fremde Umgangsformen und Religionen bergen ein erhöhtes Konfliktpotenzial. An einem funktionierenden Zusammenleben arbeiten deshalb viele Institutionen durch aktive Integrationsarbeit.

Infrastruktur und Anbindung

Mit dem ehemaligen Industriekomplex um die Zeche Zollverein befindet sich in Katernberg ein neuer Kulturstandort, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Umnutzung der Flächen bescherte dem Stadtteil u. a. ein Design Zentrum, die Zollverein School of Management and Design, Ausstellungsräume, Gastronomie etc. Durch den UNESCO-Titel und Stadterneuerungsprogramme konnte das Image des Stadtteils in den letzten Jahren deutlich verbessert werden und inzwischen zieht es immer mehr Touristen auf Erkundungstour durch die Industriegeschichte.

An das Netz des öffentlichen Personennahverkehrs ist Katernberg durch eine Straßenbahn- und mehrere Buslinien gut angeschlossen. Zentrale Halstestelle ist das Geschäftszentrum Katernberger Markt, wo sich alle Besorgungen des täglichen Bedarfs erledigen lassen. Die Vielfalt exotischer Geschäftsnamen zeugt von der Internationalität des Stadtteils. Über den Bahnhof Essen-Katernberg-Süd sind die Essener und die Gelsenkirchener Innenstadt erreichbar.

Katernberg ist ein Stadtteil im Strukturwandel. Schwer angeschlagen vom Rückgang des Ruhrbergbaus gibt vor allem die Strahlkraft des Weltkulturerbes Zollverein Grund zur Hoffnung.

Alexander Christian

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190911131025 / r${buildNumber}