Wohnen in
Fischlaken

Mietwohnungen
8
Eigentumswohnungen
5
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
5

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Fischlaken

Fischlaken: Viel Natur in Essens Süden

Der im Süden von Essen gelegene Stadtteil Fischlaken kommt auf knapp 4.400 Einwohner und ist damit einer der kleinsten Stadtteile Essens.

Es gibt zwar Busverbindungen nach Fischlaken und der nächste S-Bahn-Hof in Essen-Werden ist auch nicht weit entfernt, jedoch ist der Stadtteil zu abgelegen, um von guten Verbindungen sprechen zu können. Die nächsten Bundesstraßen sind B 224 und B 227, über die man leicht die Autobahn A 40 und die Essener Innenstadt erreicht. Nach Süden hin ist Fischlaken an Velbert angebunden.

"Laken" wie "See"

Als Stadtteil mit einer langen Tradition leitet sich der Name aus der Bezeichnung der Fischteiche ("Laken", engl. "lake") der Mönche des Klosters Werden ab, die hier Landwirtschaft betrieben und Fischteiche besaßen. Land- und forstwirtschaftliche Nutzung spielt heute neben der Wohnbebauung eine zentrale Rolle.

Fischlaken liegt in direkter Hanglage am südlichen Ufer des Baldeneysees und ist, besonders in seinem ufernahen nördlichen Teil, nicht besonders dicht besiedelt. Neben Mietwohnungen gibt es viele freistehende Einfamilienhäuser und prächtige Villen mit großen Gärten, die gehobenen Ansprüchen gerecht werden. Die hohe Lage des Stadtteils ermöglicht zudem eine weite Aussicht.

Ein beliebtes Naherholungs- und Wohngebiet

Die ausgedehnten Wälder, Felder und Wiesen lassen den Stadtteil zu einem beliebten Naherholungsgebiet werden, was durch die besonders attraktive Lage am Baldeneysee noch unterstrichen wird. Zahlreiche Wanderwege führen den Hang hinunter zum Seeufer, wo die mit Dampf betriebene historische Hespertalbahn Richtung Kupferdreh fährt. Der Freizeitwert und die kurvenreichen Bergstrecken werden besonders von Bikern aus dem ganzen Ruhrgebiet geschätzt, die sich im Sommer zu hunderten am denkmalgeschützten Haus Scheppen, einer Burgruine aus dem 13. Jahrhundert, am Ufer des Baldeneysees treffen. Bewohner begegnen dem dadurch erhöhten Verkehrsaufkommen eher skeptisch.

Ansonsten gestaltet sich das Leben abgeschieden und ruhig, weshalb Fischlaken geschätzt wird und zu den teuren Wohngegenden Essens gehört. Für Einkäufe bietet sich das nahe gelegene Werden an, man sollte sich aber insgesamt auf längere Fahrten einstellen. Das innerstädtische Zentrum ist relativ weit entfernt.

Wohnen und Leben vor den malerischen Kulissen des Baldeneysees kann sich in Fischlaken fast wie Urlaub anfühlen. Man sollte sich auf jeden Fall auf eine gewisse Abgeschiedenheit einstellen.

Alexander Christian

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190416125331 / r${buildNumber}