Wohnen in
Main-Kinzig-Kreis

Mietwohnungen
283
Eigentumswohnungen
335
Häuser zur Miete
40
Häuser zum Kauf
643

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Main-Kinzig-Kreis

Im Zentrum Europas

Der Main-Kinzig-Kreis ist im Zuge der Gebietsreform in Hessen 1974 entstanden und hat seinen Namen von den Flüssen Main, der den Kreis im Südwesten begrenzt, und der Kinzig, die das Kreisgebiet aus Nordosten kommend durchfließt und in den Main mündet.

Mit etwa 407.000 Bewohnern (Stand: 2010) gilt der Main-Kinzig-Kreis als bevölkerungsreichster Kreis Hessens. Der Verwaltungssitz des Kreises ist Gelnhausen (ca. 22.000 Einwohner), die größte Stadt des Kreises ist Hanau (ca. 88.000 Einwohner), die einen Sonderstatus hat.

Verkehr & Anbindung

Die Autobahnen A 45 (Aschaffenburg - Dortmund) und A 66 (Frankfurt a.M. - Fulda) führen durch den Kreis, daneben auch mehrere Bundesstraßen. Im Bahnknotenpunkt Hanau kreuzen sich zwei Fernbahnstrecken, die Strecke Frankfurt a.M.-Fulda-Berlin/Dresden und Frankfurt-Würzburg-Nürnberg-München.

Alte Geschichte und neue Tatsachen: Der Mittelpunkt der EU

In der heutigen Kreisstadt Gelnhausen finden sich die Ruinen einer ehemaligen Kaiserpfalz, in der auch Friedrich I. Barbarossa verweilt haben soll. Weiterhin ist Hanau, der Geburtsort der Brüder Grimm, der Ausgangspunkt der Deutschen Märchenstraße, die in Bremen endet. Erste Station dieser alten und beliebten Ferienroute ist Gelnhausen. Der Kreis grenzt an zwei Naturparks an, dem Naturpark Hoher Vogelsberg im Norden, dem Naturpark Spessart im Süden und das Kinzigtal ist ideal zum Angeln, Bootsfahrten, Wandern usw.

Kurios: Mit der Osterweiterung am 1.1.2007 ist ein Getreidefeld am Rande Gelnhausens der geographische Mittelpunkt der EU. Halten Sie’s wie Barbarossa und schauen Sie mal im Main-Kinzig-Kreis vorbei.

Siegfried Schwammerl

Dieser Insidertipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191211081754 / r${buildNumber}