Wohnen in
Hungen

Mietwohnungen
1
Eigentumswohnungen
4
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
54

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Hungen

Hungen: Zwischen Römerkastell und Gewerbegebiet

Die Stadt Hungen liegt im südöstlichen Teil des Landkreises Gießen, an der Grenze zwischen Wetterau und Vogelsberg.

Hungen ist umgeben von den Städten Laubach, Nidda, Münzenberg und Lich. Die Eingliederung der Gemeinden Bellersheim, Inheiden, Rodheim-Horloff, Rabertshausen, Nonnenroth, Langd, Obbornhofen, Steinheim, Trais-Horloff, Utphe, und Villingen brachte die Stadt auf inzwischen ca. 13.000 Einwohner. Ende 2006 wurden die Bundesstraßen B 457 und B 489 südöstlich außerhalb Hungens verlegt. Eine weitere Aufwertung erhielt die Region mit dem Ausbau des Autobahnnetzes, als zu der Autobahn A 5 Frankfurt - Kassel die A 45 Hanau - Dortmund hinzu kam.

Historische Vielfalt

In Hungen fallen vor allem die gut erhaltenen historischen Bauwerke ins Auge. Das Römerkastell Inheiden, welches südlich der Stadt liegt, ist bereits ca. 1200 Jahre alt. Auch das Hungener Schloss hat eine lange Tradition, deren Wurzeln sich bis ins Jahr 1383 zurück verfolgen lassen. Außerdem sollte man auf jeden Fall die Evangelische Stadtkirche besuchen, denn sie ist das älteste Bauwerk Hungens. Im Ortskern konnten einige ältere Fachwerkhäuser bewahrt werden. Auch von der mittelalterlichen Stadtmauer sind noch größere Teile erhalten.
All dies bietet den Bewohnern Hungens ein besonderes Wohnflair mit individuellen Baustilen. Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie zahlreiche öffentliche Einrichtungen, beispielsweise mehrere Kindergärten, sind ebenso vorhanden.

Altbewährte wirtschaftliche Stärke

Schon im Mittelalter hatte Hungen wegen seiner günstigen Lage eine wichtige wirtschaftliche Bedeutung. Heutzutage bildet das Gewerbegebiet Landwehr/Ost das wirtschaftliche Zentrum der Stadt. Neben zahlreichen Unternehmen, die sich dort ansiedelten, bietet es mehrere attraktive Bau- und Gewerbeflächen. Das Bankenwesen in Hungen hat eine lange Tradition. So eröffnete beispielsweise vor über 160 Jahren die Sparkasse Laubach-Hungen und ist somit das älteste Kreditinstitut in Oberhessen. Früher war die Stadt zudem ein Eisenbahnknoten, wovon noch die Reste des großzügig angelegten Bahnhofs zeugen.

Hungen setzt auf eine ausgewogene Mischung aus Tradition und Innovation: Während vor allem der historische Stadtkern und die umliegenden Bauwerke aus der Römerzeit gepflegt werden, kommt auch die Förderung moderner Unternehmerkultur nicht zu kurz. So bietet sich gerade für Neuankömmlinge ein vielseitiges Arbeits- und Wohnumfeld.

Christian Gröning

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20200117150752 / r${buildNumber}