Wohnen in
Frankfurt, Nieder-Erlenbach

Eine Oase der Ruhe

Mietwohnungen
2
Eigentumswohnungen
9
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
6

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Nieder-Erlenbach

Nieder-Erlenbach ist ein Dorf inmitten der Mainmetropole, in dem die Nähe zur Bankenskyline der nur wenige Kilometer entfernten City fast nicht gespürt wird.

Nieder-Erlenbach ist einer des nördlichsten Stadtteile Frankfurts und liegt ca. 11 km von der Innenstadt bzw. 3 km von der benachbarten Stadt Bad Vilbel entfernt inmitten der Wetterau. Knapp 4.100 Einwohner leben hier; die Bevölkerungsdichte ist sehr gering.

Ein Frankfurter Dorf

Nieder-Erlenbach hat sich seit über 1200 Jahren seinen dörflichen Charakter bewahrt und auch die Eingemeindung nach Frankfurt 1972 hat daran wenig geändert. Zwar entstanden in den letzten Jahren zu beiden Seiten des Erlenbachs neue Einfamilienhauswohngebiete, doch der besonders schön erhaltene Dorfkern, das Wasserschloß Glauburg und das frühere Schloss Charlottenburg verleihen Nieder-Erlenbach noch immer historisches Flair. Auch einige ehemalige Anwesen adeliger Familien und Frankfurter Patrizier, wie z.B. das sich gerade im Umbau befindliche von-Lersnersche-Anwesen, prägen das Stadtteilbild. Umrandet wird diese historische Kulisse von einem landwirtschaftlichen Umfeld mit mehreren Bauernhöfen, Streuobstwiesen und Gärtnereien.

Parks direkt in Nieder-Erlenbach gibt es nicht, doch die landschaftlich reizvolle Lage mit hohem Freizeitwert für Radtouren und Spaziergänge entschädigt dies.

Infrastruktur

Nach der Eingemeindung entstanden eine neue Schule, ein Bürgerhaus, ein Sportplatz sowie ein eigener Ortsbeirat. So gibt es nun eine Grundschule und die Anna-Schmidt-Schule, ein privates Ganztagsgymnasium.

Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf gibt es im Ortskern, während für alles Weitere in das nahe gelegene Bad Vilbel ausgewichen werden sollte.

Der Stadtteil verfügt über keinen eigenen U- oder S- Bahnzugang, sondern nur über mehrere Buslinien die Anschluss nach Berkersheim zur S6, nach Nieder-Eschbach zur U2 und nach Bad Vilbel schaffen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Frankfurter Innenstadt in ca. 35 Minuten zu erreichen, Bad Vilbel in ca. 10 Minuten. Mit dem Auto erreicht man den Stadtteil am schnellsten über die Friedberger Landstraße; bis zur Autobahnausfahrt Frankfurt Bonames der Ortsttangente A661 sind es 6 km.

Nieder-Erlenbach punktet mit seiner schönen Lage in der Wetterau, dem historischen Dorfkern und der Beschaulichkeit im Alltag. Diese Vorzüge ließen in den letzten Jahren die Wohnungspreise steigen, so dass die Preise hier schon im oberen Frankfurter Mittel anzusiedeln sind. Wer allerdings Großstadtfeeling sucht, der sollte wahrscheinlich auf einen zentraleren Stadtteil ausweichen.

Dorothee Graff

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190619131001 / r${buildNumber}