Wohnen in
Hamburg, St. Pauli

Der Ort, an dem es nie dunkel wird

Mietwohnungen
12
Eigentumswohnungen
2
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in St. Pauli

Der bekannteste Stadtteil Hamburgs ist zweifellos St. Pauli. Dabei denken viele zunächst an die Reeperbahn, eine der berühmtesten Straßen der Welt. Doch St. Pauli hat weit mehr zu bieten als Rotlicht, Bordsteinschwalben und Partys

Entdecken Sie Hamburg St.Pauli in diesem Video

Play Video-Preview

Wer lebt hier?

Wer das Motto der Menschen in diesem Teil Hamburgs - „leben und leben lassen“ - verinnerlicht, der ist willkommen und schnell integriert. Herkunft und Hautfarbe spielen keine Rolle.  St. Paulianer sind vielleicht nicht so hanseatisch wie andere, aber sie sind bestimmt toleranter und weltoffener als ihre Nachbarn in den anderen Stadtteilen. Vor allem bei Künstlern, Freiberuflern und allen, die sich zu den Kreativen zählen, ist St. Pauli angesagt. 27.000 Menschen wohnen hier. Diese Zahl erhöht sich an den Wochenenden jedoch drastisch, wenn sich feierfreudige Touristen auf dem "Kiez" herumtreiben.

Unbedingt anschauen

Die Glitzerwelt aus Rotlicht, Parties, Musik-Clubs und Theater, die keine Sperrstunde kennt,  lockt an guten Tagen bis zu 100.000 Besucher an. Man hat die Auswahl zwischen mehr als zwölf geführten St.-Pauli-Touren - auch durch die Herbertstraße, eine Gasse voller Bordelle, zu der eigentlich nur Männer Zutritt haben.

Doch es gibt so viel mehr als nur Amüsierbetriebe zu sehen: Zum Beispiel die Hamburger Messehallen, den großen Park "Planten un Blomen" und das Heiligengeistfeld, auf dem dreimal im Jahr das größte Volksfest des Nordens stattfindet. Hier steht auch das Millerntor-Stadion, in dem der Kultclub FC St. Pauli seine Heimspiele vor meist ausverkauften Rängen austrägt. Außerdem gehören das Karolinenviertel sowie ein Teil des Schanzenviertels dazu.U nd natürlich grenzt St. Pauli an den Hafen an.
Für viele Besucher endet ein Kiez-Bummel am Sonntagmorgen auf dem Fischmarkt an der Großen Elbstraße oder an den Landungsbrücken.

Shoppen

Das Karolinenviertel, auch kurz Karoviertel genannt, ist der perfekte Ort zum Shoppen.  Hier tummeln sich junge Designer neben schrulligen Secondhand-Läden und um die Ecke kann man im türkischen Supermarkt noch für abends einkaufen. Vor allem die Marktstraße zeigt, dass sie mit großen Einkaufsmeilen- und Zentren der Hansestadt mithalten kann, sie ist eben nur anders, halt ausgefallen. 

Essen & Trinken

Cuneo: Der italienische Klassiker an der Davidstraße mitten auf der Reeperbahn, tolle Speisen und geniale Atmosphäre.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}