Wohnen in
Hamburg, Lohbrügge

Die Vorzüge der Randlage

Mietwohnungen
35
Eigentumswohnungen
17
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
21

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Lohbrügge

An der Grenze zu Bergedorf liegt Lohbrügge im Hamburger Osten. Der Stadtteil hat zwar aufgrund seiner Randlage nicht die spektakulären Freizeiteinrichtungen, aber man kann schnell die Natur erreichen und man kann auf eine schnelle Anbindung in die Stadt zählen.

Architektur im Wandel

Fast ein Drittel der 18.794 Wohneinheiten Lohbrügges finden sich in Lohbrügge-Nord, einer Trabantenstadt der 1960er Jahre. Auf 215 Hektar entstanden Geschosswohnungen in Zeilenbauweise. Markant ist der so genannte Lindwurm, ein 400m langer, drei- bis neungeschossiger Wohnblock am Röpraredder. Fünf Hochhäuser überragen die Siedlung.

Städtebaulich aufgewertet wird das Gebiet seit einigen Jahren durch das Programm "Aktive Stadtteilentwicklung", in das auch Lohbrügge-Ost im Mai 2007 aufgenommen wurde. Die Großwohnanlage am Beckerkamp und der Billebogen prägen das Bild dieses Quartiers. Letzterer ist ein achtstöckiger Komplex aus den 1980er Jahren, der sich entlang der Bille bzw. des Bahndamms erstreckt. Der Wohnungsbestand in den beiden Siedlungen wird auf rund 6700 geschätzt. Das Flair einer anderen Zeit verbreiten gründerzeitliche Etagenhäuser vor allem in der Lohbrügger Landstraße. Reetdachhäuser am Schulredder und am Unterberg erinnern an die dörfliche Vergangenheit des Stadtteils.

Anbindung und Freizeit

Die Innenstadt ist über die Bergedorfer Straße gut zu erreichen. An der Grenze zu Bergedorf befindet sich die gleichnamige S-Bahnstation. 20 Minuten dauert die Fahrt zum Hauptbahnhof. Unweit des S-Bahnhofes bildet der Lohbrügger Markt das Zentrum des Stadtteils. Hier wird zweimal wöchentlich Markt abgehalten. Einkäufe lassen sich auch in der Fußgängerzone Alte Holstenstraße und im Marktkauf Center am Ludwig-Rosenberg-Ring erledigen.

Eine Besonderheit Lohbrügges ist das Naturschutzgebiet Boberger Niederung. Auf 350 Hektar umfasst es Biotope wie Moore, Teiche, Heiden, Laubwälder und sogar Sanddünen. Ein Badesee wurde künstlich angelegt. Außerhalb des Naturschutzgebietes bietet das Grüne Zentrum in Lohbrügge-Nord mit Spiel- und Grillplatz und Minigolfanlage die Möglichkeit zur Entspannung.

Um das soziale Zusammenleben noch zu verbessern, hat sich ein kulturelles Programm entwickelt: die Kulturkneipe Spectrum, das Stadtteil- und Kulturzentrum LOLA und der Bürgerverein Lohbrügge sorgen für ein ausgewogenes Angebot. Weitere Projekte sind im Rahmen der "Aktiven Stadtteilentwicklung" geplant, um die Integration der Kinder und Jugendlichen aus den osteuropäischen Spätaussiedlerfamilien zu verbessern.

Lohbrügge ist ein vergleichsweise neuer Stadtteil an der Peripherie Hamburgs, der vor allem durch die Nähe zur Natur, seine Verkehrsanbindung und die gut ausgebaute Infrastruktur überzeugen kann.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}