Wohnen in
Hamburg, Hamm-Süd

Der kleine Hammer im Dreibund

Mietwohnungen
3
Eigentumswohnungen
1
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Hamm-Süd

Hamm ist im Kommen. Die Stadtteile Hamm-Nord, Hamm-Mitte und Hamm-Süd im Osten Hamburgs gelten zwar bei vielen Hamburgern als Durchgangsstadtteile und rote Backsteinwüsten, dennoch haben sie in den letzten Jahren stetig an Attraktivität gewonnen. Vor allem bei Studenten sind die Stadtteile beliebt. Verständlich, denn die Mieten sind bezahlbar, die City ist nicht allzu fern und an manchen Ecken bietet gerade Hamm-Süd noch das eine oder andere idyllische Fleckchen.

Da der Stadtteil 1943 fast vollständig zerstört wurde, ist das Bild Hamm-Süds von zahlreichen Gewerbebauten (viele Speditionen und Logistikunternehmen) und roten Backsteinhäusern geprägt, die in den 1950er Jahren entstanden. Doch bietet die Nähe zur Bille mitunter ländliche Atmosphäre. So zeigt sich etwa die Neubausiedlung in der Steinbeker Straße fern jeglicher Betonlandschaft anderer Siedlungen. Die Bewohner leben hier miteinander statt nebeneinander. Und der wunderschöne Ausblick auf die Bille und die Hausboote entschädigt für das sonst eher triste Stadtbild.

Das Wasser als Freizeitmöglichkeit

Die Bille lädt zudem zum Wassersport ein: Hier wird gerudert, Kanu, Kajak oder Tretboot gefahren - zahlreiche Sportvereine mit Ruder- oder Kanuabteilung machen den Stadtteil vor allem für Wasserratten interessant. Auch diejenigen, die lieber im als auf dem Wasser planschen, kommen in Hamm-Süd auf ihre Kosten: Das Freibad Aschberg bietet die längste Wasserrutsche Hamburgs Im nahe gelegenen Billstedt befindet sich mit dem Öjendorfer See einer der beliebtesten Badeseen der Stadt.

Anbindung an den Konsum

Die City ist nicht fern, allerdings hat der Stadtteil keine eigene U- oder S-Bahnstation. Die U-Bahn-Stationen "Hammer Kirche" oder "Burgstraße" sind aber mit verschiedenen Buslinien zu erreichen - von dort aus sind es nur noch wenige Minuten bis zum Hauptbahnhof. Mit dem Auto oder dem Fahrrad ist man zumeist schneller: Hamm-Süd wird durch große Verkehrsstraßen mit den benachbarten Stadtteilen verbunden. Shopping- und Kulturangebote sind in Hamm-Süd Mangelware. In Bilstedt gibt es zwar ein Einkaufscenter, die Innenstadt erscheint aber trotzdem interessanter. Für den täglichen Einkauf gibt es allerdings zahlreiche Supermärkte im Stadtteil.

Hamm-Süd hat viele Facetten: Vor allem für Pendler, die in Städten wie Lübeck, Winsen an der Luhe oder Lüneburg arbeiten, ist Hamm-Süd der ideale Stadtteil, denn die Autobahnen und Schnellstraßen sind nah. Wer außerdem ein buntes und multikulturelles Zusammenleben liebt und sich auf den ersten Blick nicht von den vielen Gewerbehöfen abschrecken lässt, der wird sich hier wohl fühlen.

Andreas Bock

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}