Wohnen in
Hamburg, Barmbek-Süd

Ehemaliges Arbeiterquartier

Mietwohnungen
22
Eigentumswohnungen
13
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
1

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Barmbek-Süd

Einfache, durch Grünanlagen aufgelockerte Zeilenbauten aus rotem Backstein bestimmen das Bild dieses Stadtteils. Errichtet wurden sie in den 50er Jahren, nachdem Barmbek-Süd im Zweiten Weltkrieg sehr stark zerstört wurde.

Moderne Wohnungen und Büros entstanden seit den 90er Jahren am Osterbekkanal, so die Wohnanlage Flachsland oder der Bürohauskomplex Alstercity an der Spohrstraße. Im Südwesten des Stadtteils, an der Grenze zu Uhlenhorst, erinnern Straßen wie die Humboldt- oder die Mozartstraße an die Zeit, als Barmbek-Süd Hamburgs größtes Arbeiterwohnquartier war. Hier stehen Etagenhäuser mit Gründerzeitfassaden und kleinen Wohnungen. Auch Wohnblocks aus den 20er Jahren gibt es noch, so am Pfenningsbusch oder im Alten Teichweg im Nordosten des Stadtteils.

Barmbeker Infrastruktur

Mitten durch Barmbek-Süd verläuft die vierspurige Hamburger Straße. Hier steht das gleichnamige Einkaufszentrum, das mit über 100 Geschäften, Cafés und Restaurants das größte in Hamburg ist. Zwei Stationen, Mundsburg und Hamburger Straße, schließen es an die Linie U2 der Hochbahn an. Weiter nördlich befindet sich die U-Bahn-Station Dehnhaide. Die City ist nicht weit: Zehn Minuten zum Hauptbahnhof, zwölf Minuten zum Jungfernstieg (ab Dehnhaide). Das südliche Entree zum Einkaufszentrum bilden die so genannten Mundsburg Towers, drei Hochhäuser, die mit bis zu 29 Stockwerken den gesamten Stadtteil überragen. Zwei Türme sind mit Miet- und Eigentumswohnungen ausgestattet, der dritte wird von Büros, Behörden und einem Multiplexkino genutzt.

Freizeitgestaltung in Barmbek

Erholung bieten die den Stadtteil begrenzenden Kanäle. Der östlich verlaufende Eilbekkanal führt am Krankenhaus Eilbek vorbei. Die Grenze zu Winterhude markiert der Osterbekkanal, dessen Ufer von zahlreichen Ruderclubs und Bootshäusern gesäumt wird. Von hier aus kann man per geliehenem Boot zur Alster oder zum nahe gelegenen Stadtpark paddeln. Wasservergnügen bietet auch die Bartholomäus-Therme in der Beethovenstraße, eine Badeanstalt mit Dampfbad und Sauna. Am Holsteinischen Kamp befindet sich eines der vier Zentren von "Sportspaß", dem größten Sportverein Hamburgs. Das Kulturhaus Dehnhaide bietet Sing-, Mal- oder Sportkurse für alle Altersgruppen. Ein speziell an Kinder und Jugendliche gerichtetes Programm findet sich im Haus der Jugend Flachsland oder auch im Kinder- und Familienzentrum in der Wohldorfer Straße.

Barmbeks Süden ist ein solider Hamburger Stadtteil, der vor allem durch seine Infrastruktur und die Nähe zum Wasser überzeugt.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}