Wohnen in
Hamburg, Bahrenfeld

Wohnen bei Trabrennbahn und Volkspark

Mietwohnungen
16
Eigentumswohnungen
27
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
2

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Bahrenfeld

Bahrenfeld ist ein zentrumsnaher Hamburger Stadtteil, der besonders durch einen hohen Grünflächenanteil für eine angenehme Wohnatmosphäre sorgt. Dabei kommen freilich weder die Infrastruktur noch die kulturellen Aspekte zu kurz.

Natur und Freizeit

Ein großer Vorzug Bahrenfelds sind die vielen Grünflächen (40%). Der Altonaer Volkspark, der größte Waldpark Deutschlands, hat sogar einen Golfplatz. Gleich sieben Friedhöfe bieten weitere Möglichkeiten zum Spazierengehen.
Freizeitwert erhält Bahrenfeld auch durch zahlreiche Sportvereine sowie speziell an Kinder und Jugendliche gerichtete Angebote. Ein Ausgleich für das durch die Autobahn zerstörte einstige Ortszentrum ist die Nähe zu Ottensen mit seinen guten Einkaufsmöglichkeiten. In den letzten Jahren sind vermehrt junge Menschen hierher gezogen.

Anbindung und Bebauung

Die Verkehrsanbindung ist gut. Die A 7 verläuft mitten durch den Stadtteil. Die Stresemannstraße verbindet Bahrenfeld mit der Innenstadt. Zwei Stationen, Diebsteich und Bahrenfeld, schließen den Stadtteil an die S-Bahn an. Die City ist recht nah: 15 Minuten zum Jungfernstieg, 17 Minuten zum Hauptbahnhof (ab Bahrenfeld). Altona erreicht man in vier Minuten.

Im Südosten, an der Stresemannstraße und am Bahrenfelder Steindamm, stehen ehemals für Arbeiter gebaute Etagenhäuser mit Gründerzeitfassaden. Grüner wohnen lässt es sich in der Großsiedlung zwischen Bahrenfelder Kirchenweg und Woyrschweg. Die zwischen 1905 und 1912 entstandenen Reihenhäuser haben sowohl Vorgärten als auch begrünte Innenhöfe. Rote Backsteinbauten der 1920er Jahre prägen das Bild rund um die Schützenstraße. Variiert werden sie von Wohnblocks mit dekorativen Fassaden aus gelb-bunten Backsteinen. Dörflichen Charme hat die zeitgleich entstandene Steenkampsiedlung im Westen Bahrenfelds, zwischen Notkestraße und Osdorfer Weg. Hier stehen rund 750 Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser mit Vor- und Nutzgärten. Originelles Ambiente bieten die Loftwohnungen im Westend Village in der Theodorstraße.

Charakteristisch für Bahrenfeld ist die Umnutzung von Industrie- zu Bürogebäuden. Als besonders gelungen gilt das "Forum Altes Gaswerk", ein um die einstige Altonaer Gasanstalt gruppierter Komplex aus Büro-, Gewerbe- und Wohnbauten. Die Industriehallen beherbergen heute ein Designhotel, ein Fitnesszentrum und verschiedene Firmen. Weitere Beispiele sind der Phoenixhof und der Gewerbehof Bahrenfeld. Heute noch genutzte Gewerbeflächen finden sich vor allem im Norden des Stadtteils. Im Westen liegt das naturwissenschaftliche Forschungszentrum "DESY".

Bahrenfeld ist für alle interessant, die sowohl im Grünen als auch in einer Metropole leben wollen. Hier vereinen sich urbaner Trubel und Nähe zur Natur zu einer sehr guten Wohngegend.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}