Wohnen in
Oranienburg

Mietwohnungen
39
Eigentumswohnungen
11
Häuser zur Miete
2
Häuser zum Kauf
195

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Oranienburg

Oranienburg: Vielseitige Stadt in Brandenburg

Oranienburg ist aufgrund seiner reizvollen Lage inmitten einer seenreichen Landschaft, seiner Sehenswürdigkeiten und der gut ausgebauten Infrastruktur ein sehr beliebter Wohnort und zugleich der wichtigste Wirtschaftsstandort der Region nördlich von Berlin.

Durch die Stadt führt in West-Ost-Richtung die Bundesstraße B273. Die Bundesstraße B96 führt auf einer Umgehungsstrecke westlich an Oranienburg vorbei. Am südlichen Stadtrand verläuft der Berliner Ring (A10) mit der Anschlussstelle Birkenwerder und dem Kreuz Oranienburg. Oranienburg verfügt über einen großen Bahnhof an der Hauptstrecke Berlin-Stralsund/Rostock. Weitere Regionalbahnhöfe bestehen in den Ortsteilen Sachsenhausen, Schmachtenhagen und Wensickendorf. Die Berliner S-Bahn-Linie S 1 hält in Lehnitz und endet im Bahnhof Oranienburg. Mit dem stündlich verkehrenden Regionalexpress ist das Zentrum der deutschen Hauptstadt in weniger als einer halben Stunde erreichbar.

Ortsteil Friedrichsthal

Umgeben von Havel und Oder-Havel-Kanal liegt Friedrichsthal rund drei Kilometer nördlich von der Kernstadt Oranienburgs. Mit dem Auto ist Friedrichsthal ausschließlich über eine Kreisstraße aus Richtung Oranienburg zu erreichen.

Die mehr als 2000 Einwohner von Friedrichsthal verteilen sich auf dem Hauptort Friedrichsthal sowie weitere und einzelne weiter entfernte Standorte. Der gut erhaltene Ortskern von Friedrichsthal liegt direkt am Oder-Havel-Kanal und erfüllt als Standort von Grundschule, Kindergarten, Handelseinrichtungen, dem Sitz des Ortsteilbürgermeisters, eines Allgemeinmediziners, der Kirche, zweier Gaststätten und des gemeindlichen Sportplatzes wichtige zentrale Funktionen der Gemeinde. Kleine Handwerks- und Gewerbebetriebe sind vereinzelt in allen Teilen von Friedrichsthal zu finden.

Ortsteil Germendorf

Germendorf grenzt unmittelbar an die Kernstadt Oranienburg an und befindet sich im Kreuzungspunkt der B 273 und der L 172. Der Ortsteil ist von Wald, Wiesen und Ackerflächen umgeben.

In den letzten zehn Jahren haben sich in Germendorf zahlreiche Gewerbebetriebe niedergelassen und Arbeitsplätze geschaffen. Die wohl größte Attraktion ist der Tier- und Freizeitpark, der zu jeder Jahreszeit viele Besucher anzieht. Direkt gegenüber dem Park liegt das neu errichtete Strandhotel, daran anschließend befindet sich das Wohngebiet "An den Waldseen" mit Einfamilien- und Reihenhäusern. Im Sommer ist der Badesee beliebtes Ziel der Bewohner.

Im Ort lassen sich deutlich voneinander getrennte Funktionsbereiche erkennen. Der zentral gelegene historische Ortskern dient dem Wohnen in Verbindung mit kleinen Handels-, Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen. Der Bereich Anger ist Standort von Schule, Kita, Handel und Gastronomie. Südlich der Ortslage Germendorf befindet sich das größte Gewerbegebiet, das inzwischen an das öffentliche Straßennetz angeschlossen wurde.

Ortsteil Lehnitz

Einst die Perle im Norden, ist Lehnitz bis heute ein beliebter Wohnort direkt am Lehnitzsee.
Der Ortsteil grenzt unmittelbar an die Kernstadt Oranienburg an und befindet sich an der L 211. Er erstreckt sich entlang des östlichen Ufers des Lehnitzsees und ist umgeben von Mischwäldern, die sich kilometerweit ausdehnen.

Lehnitz wird durch den Verlauf der Bahntrasse in Lehnitz- Nord und Lehnitz- Süd geteilt, wobei die Mehrzahl der 2800 Einwohner im nördlichen Teil ihren Wohnsitz hat. Während das südliche Gebiet fast ausschließlich von Wohnbebauung und Erholungsgrundstücken geprägt ist, sind im nördlichen Teil die Grundschule, die Kita, und das umfangreich modernisierte Kulturhaus "Friedrich Wolf" zu finden. Weiterhin sind hier Kleingewerbe, Handel, Dienstleistungen und Gastronomie sowie zwei Ärzte ansässig. Ebenfalls nördlich der Bahnstrecke befindet sich das Gewerbegebiet Nord.

Durch die zahlreichen infrastrukturellen Maßnahmen der letzten Jahre, wie z.B. den Bau der zentralen Abwasserkanalisation, Straßen- und Gehwegbau, aber auch die gute Verkehrsanbindung, hat der Ortsteil an Attraktivität für Einwohner und Gewerbetreibende gewonnen.

Die Umgebung des Lehnitz-Sees wird aufgrund der gut ausgebauten Radwege von Sportlern sehr geschätzt. Ferner finden sich an dem beliebten Badesee eine große Liegewiese und - auf der Oranienburger Seite - Möglichkeiten der gastronomischen Versorgung.

Ortsteil Malz

Malz ist ein kleiner idyllischer Ort am Rande des Oder-Havel-Kanals und befindet sich rund fünf Kilometer nördlich der Kernstadt Oranienburg.
Die mehr als 500 Einwohner leben im Hauptort Malz, den Ortsteilen Schleusensiedlung/ Bootswerft und einem Ortsteil jenseits des Kanals sowie weiteren einzelnen Standorten im Außenbereich. Der historische Ortskern stellt sich als gut erhaltenes Straßendorf dar und bietet ein geschlossenes Ortsbild mit dem in Richtung Osten erhalten gebliebenen typischen Übergang zur freien Landschaft. Vereinzelt befindet sich Gewerbe im Ortskern.

Ortsteil Sachsenhausen

Sachsenhausen ist ein ruhiger und gepflegter Ortsteil mit reizvollem Wasserstraßen, Wäldern und blühenden Wiesen. Sachsenhausen grenzt unmittelbar nördlich an die Oranienburger Kernstadt und verfügt über einen eigenen Bahnhof mit dem Haltepunkt der Regionalbahn Berlin Lichtenberg- Templin.

Vielen wird Sachsenhausen vor allem aus der tragischen Zeit des Nationalsozialismus ein Begriff sein. Nachdem 1936 auf einer Fläche des ehemaligen Sachsenhausener Staatsforstes das Konzentrationslager Sachsenhausen errichtet wurde, endeten viele der Deportationszüge am Bahnhof Sachsenhausen. Bis 1945 wurden hier mehr als 200 000 Menschen aus vielen Staaten Europas inhaftiert, von denen Zehntausende ums Leben kamen. Das Museum im ehemaligen Konzentrationslager erinnert heute an diesen dunklen Abschnitt der Geschichte.

Nach Kriegsende gewann Sachsenhausen zunehmend an Einwohnern. Heute ist Sachsenhausen von gepflegten Einfamilienhäusern und Gärten, Wald und Heidelandschaft, blühende Wiesen und viel Wasser prägen das Bild Sachsenhausens - ein Siedlungsgebiet mit ländlichem Charakter. Hier ist vereinzelt noch Kleingewerbe angesiedelt, Landwirtschaft wird jedoch kaum noch betrieben und die einst größte Pelztierfarm der ehemaligen DDR verschwand mit der Wende.

Ortsteil Schmachtenhagen

Schmachtenhagen ist ein ländlich geprägter Ort mit Bauernmarkt und Reiterhöfen, unweit des Grabowsees. Es liegt rund drei Kilometer östlich der Kernstadt Oranienburg. Die Bundesstraße B 273 und Landesstraße L 29 kreuzen sich im Ortskern.

Die mehr als 2000 Einwohner der Gemeinde leben in den verschiedenen Ortsteilen, den Siedlungen Upstall und Wittenberg sowie weiteren Standorten im Außenbereich.
Den historischen Ortskern prägen die gut erhaltenen Strukturen eines typischen Angerdorfes mit geschlossenem Ortsbild und deutlicher Abgrenzung zur freien Landschaft. Im Angerbereich an der Dorfstraße dominiert Wohnen in Verbindung mit kleinen Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben sowie Wirtschaftsstellen der Landwirtschaft. Der Ortskern bildet auch heute als Standort der Schule, der Kita, von Handelseinrichtungen, Sitz des Ortsbürgermeisters, eines Ärztehauses und der Kirche das Zentrum der Gemeinde.
Östlich des historischen Ortskernes befinden sich mit der Maschinenfabrik Schmachtenhagen, der Agra- GmbH und dem 1994 eröffneten Oberhavel Bauernmarkt die bedeutendsten Unternehmen der Gemeinde.

Ortsteil Wensickendorf

Wensickendorf bietet wunderschöne Naturlandschaft am Rahmer See und am Rande des Briesentals. Es liegt zwischen der Liebenauer Heide und dem Briesetal, umgeben von Wäldern und Heidelandschaft. Zu erreichen ist der Ort über die B 273 aus Oranienburg und Wandlitz kommend, aber auch mit der Heidekrautbahn aus Berlin. 

Im gesamten Ort findet man kleine Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe sowie zwei Wirtschaftsstellen der Landwirtschaft. Der Angerbereich bildet den Ortskern. Hier befinden sich die Kita, Handelseinrichtungen, eine Arztpraxis und das Büro des Ortsbürgermeisters.
Bis heute wird versucht, den dörflichen Charakter des Ortes zu erhalten. Besonders gelungen ist die Restaurierung des historischen Gasthofes, des heutigen Landhotels Classic. Hier lädt man im Sommer zu Radwanderungen in das benachbarte Briesetal rund um den Rahmer See und darüber hinaus ein. Gern besucht wird auch das Mittelalterspektakel, das ebenfalls in den Sommermonaten stattfindet. Etwas abgelegen, mitten im Wald, findet man die "Alte Försterei" die heute wieder zu Hausmannskost und gemütlichem Ausschank nach Wanderungen einlädt.

Ortsteil Zehlendorf

Zehlendorf - keineswegs mit dem Berliner Stadtteil zu verwechseln - ist ein typisches Angerdorf, umgeben von ausgedehnten Feldern, Wäldern und Heidelandschaft. Zehlendorf befindet sich rund 10 km östlich der Kernstadt Oranienburg sowie im Kreuzungspunkt der beiden Landstraßen L 21 (Schildow- Zehdenick) und L 29 (Schmachtenhagen - Biesenthal)
Zehlendorf ist ein gut erhaltenes Angerdorf mit etwa 1000 Einwohnern.

Im Ortskern- Angerbereich- befinden sich die Kita, ein Allgemeinmediziner, die Kirche, zwei Gaststätten und Handelseinrichtungen. Östlich an den Angerbereich schließen sich Wohnsiedlungen (Amsel- und Postsiedlung) und ein Bereich, der ausschließlich durch Gewerbe geprägt ist, an.

Oranienburgs Stadtteile bietet für jeden Geschmack das Richtige, hier fühlen sich vor allem Anwohner wohl, die viel Ruhe und trotzdem die Nähe zur Großstadt suchen.

Nora Wohlert

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190911131025 / r${buildNumber}