Wohnen in
Poing

Mietwohnungen
7
Eigentumswohnungen
6
Häuser zur Miete
3
Häuser zum Kauf
4

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Poing

Poing: Wohnen bei München


Nur 6 Kilometer vom Autobahnkreuz München-Ost (A94/A99) entfernt, liegt die Gemeinde Poing östlich der Landeshauptstadt München im Landkreis Ebersberg. Durch den S–Bahn Anschluss sowie die Anbindung an den Münchner Verkehrsverbund (MVV) ist diese bezaubernde Gemeinde aus allen Himmelsrichtungen problemlos zu erreichen.

Vom ursprünglich bäuerlich-landwirtschaftlichen Gebiet entwickelte sich Poing vor allem durch den Bau der Bahnlinie München-Simbach am 01. Mai 1871 zu einem wirtschaftlich hochinteressanten Bereich. Alleine in den vergangenen zwanzig Jahren stieg die Zahl der Einwohner von sechseinhalbtausend auf über 13.000. Ein Ende ist nicht abzusehen, der jetzige Flächennutzungsplan weist bereits heute für 19.000 Einwohner eine ständige Bleibe aus.

Was gibt es in Poing?

Dieser Entwicklung tragen die Gemeindeväter der Poinger auch Rechnung. Um mit der Entwicklung Schritt zu halten entsteht ein neues Ortszentrum, die nicht nur der Versorgung der Bewohner, sondern auch dem Austausch zwischen Ost und West, Nord und Süd, und zwischen Alt und Neu bilden wird. Wohnungen für etwa 800 Bewohner, Rat- und Bürgerhaus und zahlreiche Geschäfte, Gaststätten, Büros und öffentliche Einrichtungen entstehen. Ein Park and Ride Gebäude mit 416 Stellplätzen für PKW und 400 für Fahrräder steht zur Verfügung. Das Seniorenzentrum, die VHS und das Jugendzentrum sind bereits in vollem Umfang in Betrieb.
Auch an die Zukunft der Kinder und Jugendlichen wird gedacht. Krippen, Kindergärten, Horte, Volksschulen und ein sonderpädagogisches Förderzentrum sind bereits vor Ort. Die Realschule und das Gymnasium befinden sich in der anschließenden Gemeinde Markt Schwaben. Eine eigene Realschule wird seit längerem angestrebt, hängt aber von übergeordneten Stellen ab. Mittelfristig wird der Wunsch der Gemeinde nach einer eigenen Realschule wohl realisiert werden und gerade in dieser Richtung nicht die letzte Realisation bleiben.

Was macht man in Poing?

Sport und Freizeit nehmen bereits jetzt einen hohen Stellenwert ein. Fünf Turn- und Sportplätze, siebzehn Spiel- und Bolzplätze, zwei Schlittenberge und eine Skateranlage tragen das ihre zur Erholung der Poinger bei.
Um das attraktive Umland Poings noch zu ergänzen, wurde Mitte 2005 der Poinger Badesee eingeweiht. Der Bade- und Freizeitsee wurde für die Bürger künstlich angelegt und wird durch Grundwasser gespeist, das zur Sicherheit und zur Beruhigung der Badenden ständig kontrolliert wird. Mit einer Größe von 8.500 m² Wasserfläche und einer durchschnittlichen Tiefe von 3,5 m steht von Mai bis Oktober jedem Wassersportbegeisterten ein riesiges Areal zur Verfügung.

Durch die Lage, das ständige Wachstum und nicht zuletzt durch die ständige Fortentwicklung und Anpassung an jeweils neue Gegebenheiten bietet die Gemeinde dem Arbeits- wie Wohnungssuchenden hervorragende und vielfältige Möglichkeiten.

Dieter Wieninger

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190619131001 / r${buildNumber}