Ihr persönlicher Umzugsplaner für einen reibungslosen Umzug. Jetzt Ihren Umzugstag eingeben und eine Liste aller Aufgaben und Zeitplan erhalten!

Der Umzugsplaner: So vergessen Sie nichts!

Wenn der Termin des Umzugs näher rückt, steigt die Spannung. Legen Sie vorab in einer Umzugscheckliste fest, welche Aufgaben Sie bis wann erledigen müssen – dann können Sie dem Umzug gelassen entgegensehen.

Eine Umzugscheckliste sollte sehr detailliert sein. Sie umfasst einen Zeitraum von circa drei Monaten vor dem Umzug bis zum Tag des Wohnungswechsels. Zu den einzelnen Positionen der Liste gehören beispielsweise das rechtzeitige Kündigungsschreiben, das Packen der Kartons und die Organisation der Spedition oder des Umzugstransporters und der freiwilligen Helfer.

Zeitige Planung zahlt sich aus – Wer sich früh mit dem Umzug beschäftigt, wird sich manchen Stress ersparen. Je besser der Wohnungswechsel vorbereitet ist, desto entspannter wird auch der eigentliche Umzug ablaufen. Dazu gehört beispielsweise, dass Sie eine Sondergenehmigung für eine Halteverbotszone beantragen oder Ihren Stromversorger wechseln.

Auch auf Kleinigkeiten achten – Es gibt viele Kleinigkeiten, die bei einem Umzug bedacht werden müssen – das macht eine Umzugscheckliste fast unumgänglich. Wichtig ist etwa eine Überprüfung der Transportwege: Passt der Schrank nicht durch das Treppenhaus, muss er bereits vor dem Tag des Umzugs auseinandergebaut werden. Checken Sie auch rechtzeitig, ob Sie eine Abdeckung für empfindliche Böden besorgen und auslegen müssen.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 3:
Umzug planen
In unseren 4 Phasen der Wohnungssuche informieren wir Dich rund um den Verkauf und beantworten all Deine Fragen.