Sie sind hier: Umzug » Umzug in eine andere Stadt » Münster


Umzug nach Münster: Was muss ich beachten?

 

Ihr Status als Studentenhochburg macht Münster zu einer der jüngsten Städte Deutschlands. Doch auch für Familien und Berufstätige hat die nordrhein-westfälische Stadt viel zu bieten. Welche Behördengänge und Kosten Sie bei einem Umzug nach Münster erwarten, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Wer wohnt in Münster? – Einwohnerfakten im Überblick

 

Einwohnerzahl Ca. 315.000
Altersdurchschnitt Ca. 40,5 Jahre
Durchschnittseinkommen Ca. 33.000 Euro/Jahr
Arbeitslosenquote Ca. 4,7%
Ausländeranteil Ca. 9%
Frauen-Männer-Verhältnis 54%/46%

 

 

Wie ist Münster aufgeteilt und wie viele Bezirke gibt es?

 

Stadteile von Muenster als Karte

Karte von Münster

Münster ist in sechs Stadtbezirke und 19 sogenannte Wohnbereiche aufgeteilt:

  • Mitte: Kernbereich

  • Nord: Coerde, Kinderhaus, Sprakel

  • Ost: Gelmer, Handorf, St. Mauritz

  • West: Albachten, Gievenbeck, Mecklenbeck, Nienberge, Roxel, Sentruper Höhe

  • Süd-Ost: Angelmodde, Gremmendorf, Wolbeck

  • Hiltrup: Amelsbüren, Berg Fidel, Hiltrup

Einige der Wohnbereich beinhalten zudem weitere Wohn- und Ortsteile. Im alltäglichen Sprachgebrauch werden eher die Bezeichnungen der historisch gewachsenen Stadtviertel wie Erphoviertel oder Zentrum Nord genutzt.

 

 

Wie ist der öffentliche Nahverkehr in Münster geregelt?

 

Nachdem die Straßenbahn 1954 stillgelegt wurde, wird der öffentliche Personennahverkehr in Münster allein durch Omnibusse bestritten. Münster ist damit die größte deutsche Stadt ohne schienengebundenen ÖPNV. Der Busverkehr wird hauptsächlich durch mobile , einen Betriebszweig der Stadtwerke, betrieben.

Wer eine der 24 Buslinien oder die 6 Nachtbuslinien nutzen möchte, braucht ein Ticket gemäß des Westfalentarifs. Münster wird hier der Preisstufe 0 zugeordnet. Ein Einzelticket für eine Fahrt im Stadtgebiet Münster kostet im Vorverkauf 2,10 Euro (90 Minuten) bis 2,80 Euro. Ein Ganztagesticket ist für 8 Euro erhältlich.

 

 

Wie fahrradfreundlich ist Münster?

 

Münsters Straßen bei Nacht

Innenstadt von Münster

Münster gilt als eine der fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands. Mehr als 40 Prozent der Fahrten werden in Münster mit dem Rad absolviert – die mit Abstand höchste Quote bei den großen Städten in Deutschland. Auch im Fahrradklima-Test 2018 besitzt Münster einen überzeugenden zweiten Platz in der Kategorie „Städte mit 200.000 bis 500.000 Einwohnern“.

Fahrradparkhäuser mit Waschanlagen, ein über 470 Kilometer langes Radwegnetz und eigene Abbiegestreifen an Kreuzungen sorgen für die hohe Zufriedenheit der Radfahrer. Nur die hohe Quote der Fahrraddiebstähle beeinträchtigt das Radfahrerlebnis in Münster stark.

 

 

Wie sind die Mietpreise in Münster?

 

In einer Studentenstadt wie Münster ist der Bedarf an günstigem Wohnraum besonders groß – die Mietpreise liegen hier dennoch deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt und steigen beständig an. Wurden 2016 für eine 30 Quadratmeter-Wohnung noch durchschnittlich 10,80 Euro pro Quadratmeter fällig, müssen heute 12,51 Euro pro Quadratmeter gezahlt werden.

Durchschnittlicher Mietpreis Münster (2019) 11 Euro/m²
Durchschnittlicher Mietpreis Deutschland (2019) 8,79 Euro/m²

Am günstigsten lebt es sich im Wohnbereich Sprakel, wo der Quadratmeter für durchschnittlich 7,68 Euro pro Monat zu haben ist. Am teuersten sind Mietwohnungen im Bahnhofsviertel mit einem Quadratmeterpreis von 16,88 Euro.

Weitere Informationen zum Mietspiegel in Münster.

 

 

Wie gestaltet sich die Kinderbetreuung und Schulbildung in Münster?

 

In Münster gibt es circa 180 Kindertageseinrichtungen , die für die Betreuung von Kindern vor dem schulpflichtigen Alter verantwortlich sind. Neben den 29 städtischen Einrichtungen gibt es Kitas und Krippen, die von anderen Trägern wie der AWO oder den Kirchen betrieben werden. Das Onlinetool Kita-Navigator hilft dabei, die passende Einrichtung zu finden und gibt die Möglichkeit, Ihr Kind direkt vorzumerken.

Wer im laufenden Betreuungsjahr (ab 01.08.) nach Münster zieht und daher die Anmeldefristen (spätestens 31.01.) nicht wahrnehmen konnte, kann sich an das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien wenden. Die Behörde hilft Ihnen bei der Suche nach einem Platz.

Für die Kinderbetreuung müssen Eltern einen monatlichen Beitrag zahlen. Ab August 2018 kostet die Betreuung eines Dreijährigen mit 35 Stunden pro Woche und einem Jahreseinkommen der Eltern von 40.000 Euro monatlich 83 Euro, für ein Kind unter drei Jahren werden 204 Euro fällig. Besuchen mehrere Kinder ein Betreuungsangebot, muss nur der Beitrag für die teurere Betreuung gezahlt werden. Das letzte Kindergartenjahr vor der Einschulung ist generell beitragsfrei.

Es gibt keine festen Schulbezirke in Münster. Eltern und Kinder sind bei der Wahl der Grundschule also frei und dürfen die Anmeldung an jeder Schule im Stadtgebiet einreichen. Die Fristen enden dabei meistens im Oktober/November für das nächste Schuljahr. Wer nach dieser Frist oder im laufenden Schuljahr nach Münster zieht, sollte sich frühzeitig beim Amt für Schule und Weiterbildung über das richtige Vorgehen informieren.

Ab der fünften Klasse besucht das Kind eine weiterführende Schule – die Schulformempfehlung der Grundschule ist hierbei nicht verbindlich, die Schule darf frei gewählt werden. Eltern und Schüler haben in Münster die Wahl zwischen Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen und Sekundarschulen.

 

 

Wo und wann muss ich mich nach meinem Umzug nach Münster ummelden?

 

Die Anmeldung nach einem Umzug nach Münster muss innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Das Stadthaus 1/Bürgerbüro Mitte ist dabei der zentralste Anlaufpunkt für die Anmeldung. Aber auch in den Bürgerbüros Coerde, Gievenbeck und Gremmendorf kann die Anmeldung durchgeführt werden. Benötigt werden für die Anmeldung der Meldeschein, der Personalausweis/Reisepass und die Wohnungsgeberbestätigung. Bei fristgerechter Anmeldung wird keine Gebühr fällig. Melden Sie sich zu spät um, kann eine Geldbuße gefordert werden.

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Münster ziehe?

 

Nach einem Umzug nach Münster ist ein Hund innerhalb von vier Wochen anzumelden. Die Anmeldung erfolgt schriftlich beim Amt für Finanzen und Beteiligungen, beim Amt für Bürgerangelegenheiten oder den Bezirksverwaltungsstellen .

Die Hundesteuer wird ab dem Ersten des Monats fällig, der auf den Zuzug nach Münster folgt. Sie beträgt für einen Hund 120 Euro jährlich, bei zwei Hunden je Hund 132 Euro und bei drei oder mehr Hunden pro Tier 144 Euro im Jahr. Für gefährliche Hunde gilt ein Steuersatz von 750 Euro pro Tier und Jahr.

In Münster gilt das Landeshundegesetz NRW . Demnach herrscht eine Leinenpflicht für alle Hunde

  • In Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen

  • Auf belebten Straßen und Plätzen sowie bei Veranstaltungen und Festen

  • In umfriedeten Parks, Grünanlagen und auf Friedhöfen

  • In öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten

  • Im Wald abseits der Wege

Für große Hunde (Schulterhöhe mehr als 40 Zentimeter oder Gewicht mehr als 20 Kilogramm) gilt zusätzlich eine Leinenpflicht auf allen Straßen, Wegen und Plätze in bebauter Umgebung. Zudem gelten für große Hunde weitere Auflagen. Als Halter müssen Sie

  • Den Hund beim Ordnungsamt melden

  • Einen Sachkundenachweis vorlegen

  • Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen

  • Den Hund mit einem Mikrochip kennzeichnen

Zusätzliche Regeln betreffen gefährliche Hunde und sogenannte Listenhunde. Unabhängig von der Rasse dürfen alle Hunde angeleint kostenlos in den Stadtbussen in Münster mitfahren.

 

 

Wo kann ich bei einem Umzug nach Münster mein Auto an- und ummelden?

 

Um Ihr Auto auf die neue Adresse umschreiben zu lassen, müssen Sie persönlich zum Ordnungsamt, Abteilung Kfz-Zulassung, Führerscheine, Fahrschulen gehen. Die Zuteilung eines neuen Kennzeichens ist bei einem Umzug innerhalb Deutschlands nicht notwendig. Behalten Sie Ihr bisherigen Nummernschild, kostet die Anmeldung in Münster 17,60 Euro. Möchte Sie ein neues Kennzeichen zugeteilt bekommen, werden 28,20 Euro als Gebühr fällig.

 

 


Kostenlose Angebote für Ihren Umzug anfordern

Erhalten Sie bis zu 5 Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.
Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können bis zu 40% beim Umzug sparen.

 

 


Sie möchten doch lieber in eine andere Stadt umziehen?