Sie sind hier: Umzug » Umzug in eine andere Stadt » Dresden


Umzug nach Dresden: Was muss ich beachten?

 

Dresden gilt als eine der schönste Städte Deutschlands. Ein Umzug in die sächsische Elbmetropole mit ihrer historischen Altstadt und der ehrwürdigen Frauenkirche erscheint vielen aufgrund der relativ günstigen Mieten reizvoll. Was auf Sie zukommt, wenn Sie nach Dresden umziehen, zeigt dieser Artikel.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Wer wohnt in Dresden? – Einwohnerfakten im Überblick

 

Einwohnerzahl Ca. 560.000
Altersdurchschnitt Ca. 42,9 Jahre
Arbeitslosenquote Ca. 5,9%
Durchschnittseinkommen Ca. 30.000 Euro/Jahr (2017)
Ausländeranteil Ca. 8%
Frauen-Männer-Verhältnis 50% / 50%

 

 

Wie ist Dresden aufgeteilt und wie viele Bezirke gibt es?

 

stadtbezirke-karte-in-dresden

Karte von Dresden

Die Stadt Dresden ist in zehn Stadtbezirke und neun Ortschaften aufgeteilt, die wiederum aus insgesamt 64 Stadtteilen bestehen. Die Stadtbezirke bilden das Zentrum der Stadt, während die später eingemeindeten Ortschaften die Randgebiete ausmachen.

  • Stadtbezirke: Altstadt, Blasewitz, Cotta, Klotzsche, Leuben, Loschwitz, Neustadt, Pieschen, Plauen, Prohlis

  • Ortschaften: Altfranken, Cossebaue, Gompitz, Langebrück, Mobschatz, Oberwartha, Schönborn, Schönfeld-Weißig, Weixdorf

 

 

Wie ist der öffentliche Nahverkehr in Dresden geregelt?

 

Der öffentliche Personennahverkehr wird in Dresden von den S-Bahnen der DB sowie den Straßenbahnen und Bussen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) bestritten. Insgesamt gibt es

  • 20 Straßenbahn-Linien

  • 26 Bus-Linien

  • 3 S-Bahn-Linien

Auch nachts fahren diverse Busse und alle Straßenbahnen mindestens einmal pro Stunde, am Wochenende sogar alle 30 Minuten.

Der Verkehrsbunde Oberelbe, dem auch Dresden angehört, ist in 21 Tarifzonen unterteilt. Die Zone 10 umfasst dabei das gesamte Stadtgebiet Dresden. Die Ticketpreise richten sich nach der Anzahl der durchfahrenen Zonen – wer sich also nur innerhalb Dresdens fortbewegen möchte, braucht lediglich ein Ticket für eine Zone. In diesem Fall kostet eine Einzelfahrt 2,40 Euro, eine Tageskarte gibt es für 6 Euro.

 

 

Wie fahrradfreundlich ist Dresden?

 

dresden-innenstadt

Dresden Innenstadt

Im Fahrradklima-Test 2018 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs landete Dresden auf einem guten fünften Platz im Städteranking der Großstädte mit mehr als 500.000 Einwohnern. Damit Dresden für Radfahrer noch attraktiver wird, wurde 2017 ein Radverkehrskonzept verabschiedet. Im Rahmen dieses Konzepts sollen Verbesserung im Bereich der Radverkehrsnetzplanung, der Verkehrssicherheit sowie hinsichtlich sicherer Parkmöglichkeiten und des Bike&Ride-Prinzips erzielt werden.

 

 

Wie sind die Mietpreise in Dresden?

 

Die Mietpreise in der Landeshauptstadt Dresden liegen deutlich über dem Durchschnittspreis Sachsens – aber immer noch knapp unter dem bundesweiten Durchschnitt.

Durchschnittlicher Mietpreis Dresden (2019) 8,61 Euro/m²
Durchschnittlicher Mietpreis Deutschland (2019) 8,79 Euro/m²

In den vergangenen Jahren sind die Mietpreise in Dresden stark angestiegen. Zahlte man 2016 für eine 30-Quadratmeter-Wohnung im Schnitt 7,55 Euro pro Quadratmeter, kostet diese heute 9,24 Euro pro Quadratmeter. Am günstigsten sind Mietwohnungen heute in Großzschachwitz im Stadtbezirk Leuben, wo der Quadratmeter für durchschnittlich 6,53 Euro zu haben ist. In der beliebten Inneren Altstadt werden hingegen 13 Euro fällig. Weitere Informationen zum Mietspiegel in Dresden.

 

 

Wie gestalten sich die Kinderbetreuung und Schulbildung in Dresden?

 

Eltern haben die freie Auswahl, welche Kindertagesbetreuung sie für ihre Kinder auswählen möchten. Die Anmeldung und Vermittlung geschieht online über das Elternportal der Landeshauptstadt Dresden . Der frühste Zeitpunkt für die Anmeldung eines Platzes ist der Tag der Geburt. Die Elternbeiträge sind durch die Elternbeitragssatzung geregelt und hängen von Art und Dauer der Betreuung sowie dem Familienstand ab. So kostet eine achtstündige Betreuung des ersten Kindes in der Kindekrippe gut 189 Euro, der Kindergarten schlägt mit knapp 130 Euro zu Buche. Alleinerziehende zahlen für die gleiche Leistung 170 Euro beziehungsweise 117 Euro.

Für den Besuch einer Grundschule müssen Eltern ihr Kind bei einer der Grundschulen des jeweiligen Grundschulbezirks anmelden. Wenn eine kommunale Grundschule außerhalb des zuständigen Bezirks besucht werden soll, wird ein Ausnahmeantrag benötigt, dem die Wunschschule zustimmen muss. Im Anschluss an die Grundschule können Kinder wahlweise eine Oberschule oder ein Gymnasium besuchen. Diese Schulen können frei gewählt werden – einen gesetzlichen Anspruch auf einen Platz in einer bestimmten Schule gibt es allerdings nicht.

 

 

Wo und wann muss ich mich nach meinem Umzug nach Dresden ummelden?

 

Bei einem Umzug nach Dresden muss der neue Wohnsitz innerhalb von zwei Wochen bei den Bürgerbüros angemeldet werden. Dafür werden ein Personalausweis oder Pass, das Anmeldeformular und die Wohnungsgeberbestätigung benötigt. Der Mietvertrag alleine reicht als Nachweis nicht aus. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ist es ratsam, vorab online oder telefonisch einen Termin bei einem der neun Bürgerbüros zu vereinbaren. Die Ummeldung ist dabei kostenlos. Wird die zweiwöchige Frist überschritten, ist allerdings ein Bußgeld fällig.

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Dresden ziehe?

 

Ein Hund, der älter als drei Monate ist, muss innerhalb von Wochen bei der zuständigen Stelle im Steuer- und Stadtkassenamt angemeldet werden. Die fällige Hundesteuer beträgt 108 Euro jährlich für den ersten Hund, sowie 144 Euro für jedes weitere Tier im Haushalt.

Generell gilt in Dresden nur bei Menschenansammlungen sowie in bestimmten Straßen im Bereich der Alt- und Neustadt ein Leinenzwang . Die entsprechenden Gebiete sind in der aktuellen Polizeiverordnung aufgeführt. Wenn der Hund in Bus oder Straßenbahn mitfährt, muss er einen Maulkorb tragen und an der kurzen Leine geführt wird. Für die Mitnahme des Hundes muss eine Fahrradtageskarte für 2 Euro gekauft werden. Besitzer einer Monatskarte können ihr Tier gratis mitfahren lassen.

 

 

Wo kann ich bei einem Umzug nach Dresden mein Auto an- und ummelden?

 

Bei einem Umzug nach Dresden können Sie zwar das bisherige Kennzeichen Ihres Autos behalten, eine Ummeldung ist trotzdem obligatorisch. Die Ummeldung des PKW ist unverzüglich nach dem Umzug vorzunehmen und kostet bei Beibehaltung des Kennzeichens 18,60 Euro . Zuständig ist die Kfz-Zulassungsbehörde der Stadt.

 

 


Kostenlose Angebote für Ihren Umzug anfordern

Erhalten Sie bis zu 5 Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.
Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können bis zu 40% beim Umzug sparen.

 

 


Sie möchten doch lieber in eine andere Stadt umziehen?