Sie sind hier: Umzug » Umzug in eine andere Stadt » Bonn


Umzug nach Bonn: Was muss ich beachten?

 

Bonn hat als ehemaliger Regierungssitz der Bundesrepublik eine Sonderstellung – noch heute haben sechs Ministerien ihren ersten Dienstsitz in der Bundesstadt. Wenn Sie einen Umzug nach Bonn planen, können Ihnen diese Tipps rund um Ummeldungen, Anmeldungen und Behördengänge dabei helfen, sich schnell in Ihrem neuen Zuhause einzuleben.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Wer wohnt in Bonn? – Einwohnerfakten im Überblick

 

Einwohnerzahl Ca. 327.000
Altersdurchschnitt Ca. 41,2 Jahre
Durchschnittseinkommen Ca. 43.900 Euro/Jahr
Arbeitslosenquote Ca. 5,3%
Ausländeranteil Ca. 16,2%
Frauen-Männer-Verhältnis 52%/48%

 

 

Wie ist Bonn aufgeteilt und wie viele Bezirke gibt es?

 

stadtbezirke-karte-in-Bonn

Karte von Bonn

Bonn besteht aus 51 Ortsteilen , die in vier Stadtbezirke zusammengefasst sind:

  • Bad Godesberg

  • Beuel

  • Bonn

  • Hardtberg

Zusätzlich gibt es noch neun Stadtteile, die vor allem für statistische Zwecke genutzt werden.

 

 

Wie ist der öffentliche Nahverkehr in Bonn geregelt?

 

Bonn gehört zum Tarifgebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg (VRS) und setzt sich zusammen aus:

  • 6 Stadtbahn-Linien

  • Circa 30 Stadtbus-Linien

Ergänzt wird das Angebot durch 13 Nachtbus-Linien. Der Tarifraum des VRS ist in einzelne Tarifgebiete eingeteilt, wobei jede Stadt oder Gemeinde einem Tarifgebiet entspricht. Wer innerhalb von Bonn mit Bus oder Bahn unterwegs ist, muss sich daher stets ein Ticket der Preisstufe 1b kaufen. Eine Einzelfahrt kostet somit 3 Euro, ein 24-Stunden-Ticket für eine Person gibt es für 8,80 Euro.

 

 

Wie fahrradfreundlich ist Bonn?

 

blick-auf-bonn

Blick auf Bonn

Im Fahrradklima-Test 2018, der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub beauftragt wurde, landet Bonn im Ranking der Städte mit 200.000 bis 500.00 Einwohnern lediglich auf Platz 18 von 25 . Fahrradfahrer in Bonn stören sich besonders am häufigen Fahrraddiebstahl, der mangelnde Breite der Radwege und der generellen Integration der Radfahrer in den Straßenverkehr. Bis 2020 soll Bonn jedoch zur Fahrradhauptstadt Nordrhein-Westfalens werden . In diesem Rahmen wird das Infrastrukturangebot für Radfahrer kontinuierlich verstärkt.

 

 

Wie sind die Mietpreise in Bonn?

 

Wohnen in Bonn ist sowohl in Landesvergleich (7,98 Euro pro Quadratmeter) als auch im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich teuer .

Durchschnittlicher Mietpreis Bonn (2019) 11,15 Euro/m²
Durchschnittlicher Mietpreis Deutschland (2019) 8,79 Euro/m²

Quadratmeterpreis von mehr als 10 Euro sind in Bonn Normalität. Für kleine Wohnungen mit einer Wohnfläche von 30 Quadratmetern werden sogar oftmals mehr als 13 Euro pro Quadratmeter fällig – je nach Lage und Ausstattung. Vergleichsweise günstig sind die Mietwohnungen im Bonner Ortsteil Lessenich-Meßdorf, wo ein Quadratmeterpreis von 8,65 Euro möglich ist. Am teuersten lebt man in der Weststadt mit Preisen von 15,18 Euro pro Quadratmeter. Weitere Informationen zum Mietspiegel in Bonn.

 

 

Wie gestaltet sich die Kinderbetreuung und Schulbildung in Bonn?

 

Wenn Sie für Ihr Kind einen Platz in einer Bonner Kita benötigen, ist das Informationsportal Kita-Net Bonn die erste Anlaufstelle. Dort können Sie nach geeigneten Einrichtungen suchen und sich online um einen Platz bewerben. Auch die persönliche Bewerbung und Anmeldung vor Ort ist nach wie vor möglich.

Für die Betreuung nichtschulpflichtiger Kinder muss ein Elternbeitrag gezahlt werden. Wie hoch dieser Beitrag ausfällt, hängt vom Einkommen der Eltern, der wöchentlichen Betreuungszeit und dem Alter des Kinde s ab. Wer sein dreijähriges Kind 35 Stunden in der Woche betreuen lassen möchte und über ein Jahreseinkommen von 40.000 Euro verfügt, der muss monatlich für die Betreuung 79 Euro zahlen. Bei einem Kind unter drei Jahren kostet die gleiche Betreuung 179 Euro monatlich. Bei der Betreuung von Geschwisterkindern muss nur der höchste anfallende Beitrag eines Kindes gezahlt werden.

Bei der Wahl der Grundschule sind Eltern nicht an einen Bezirk gebunden, sodass das Kind an einer beliebigen Grundschule angemeldet werden darf. Rechtlicher Anspruch auf die Aufnahme besteht jedoch nur bei der Grundschule, die dem Wohnort am nächsten ist – bei allen anderen Schulen sind Sie auf die Kulanz der Schulleitung und freie Kapazitäten angewiesen.

Bei einem Umzug nach Bonn sollten Sie sich rechtzeitig beim Schulamt, um die für eine Anmeldung benötigen Informationen und Fristen, informieren. Die Behörde hilft Ihnen auch bei Fragen rund um die Anmeldung bei einer weiterführenden Schule weiter. In Bonn kann Ihr Kind ab der fünften Klasse wahlweise eine Gesamtschule, eine Hauptschule, eine Realschule oder ein Gymnasium besuchen.

 

 

Wo und wann muss ich mich nach meinem Umzug nach Bonn ummelden?

 

Bei einem Umzug nach Bonn müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen persönlich bei der zuständigen Behörde melden. Sowohl die drei Bürgerämter Bad Godesberg, Beuel und Hardtberg als auch das Dienstleistungszentrum für Bürger- und Straßenverkehrsangelegenheiten können die Anmeldung vornehmen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist dabei zwingend, der Termin kann 14 Tage im Voraus online angefragt werden. Für die Anmeldung wird der Anmeldevordruck, die Wohnungsgeberbestätigung sowie Personalausweis beziehungsweise Reisepass benötigt. Wird die zweiwöchige Meldefrist eingehalten, ist die Ummeldung gebührenfrei. Andernfalls kann ein Bußgeld verhängt werden.

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Bonn ziehe?

 

Bei einem Umzug nach Bonn müssen im Haushalt lebende Hunde direkt angemeldet werden. Die Hundesteuerpflicht beginn mit dem Ersten des auf den Zuzug folgenden Monats. Die Anmeldung kann auf verschiedene Wege erfolgen:

  • schriftlich oder telefonisch beim Steueramt

  • persönlich im Dienstleistungszentrum und den Bürgerämtern – hier ist ein Termin erforderlich

  • online

Pro Hund und Jahr werden 162 Euro Hundesteuer verlangt. Bei zwei Hunden steigt die Gebühr auf 210 Euro pro Tier, bei drei und mehr Tieren werden pro Kopf 264 Euro fällig. Die Hundesteuer für sogenannte Listenhunde beginnt bei 840 Euro jährlich.

In Bonn gilt wie im Rest des Landes das Landeshundegesetz NRW. Basierend auf diesem Gesetz sind alle Hunde grundsätzlich in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen, anderen innerörtlichen Bereichen und belebten Straße sowie in Parks und Grünanlagen an der Leine zu halten. Für die rechtmäßige Haltung eines großen Hundes (mehr als 40 Zentimeter Schulterhöhe oder 20 Kilogramm Gewicht) müssen weitere Kriterien erfüllt werden:

  • Nachweis über eine Hundehaftpflichtversicherung

  • Nachweis über eine Kennzeichnung des Hundes mit einem Mikrochip

  • Sachkundenachweis

  • Nachweis über die Zuverlässigkeit

Für Listenhunde gelten weitere Richtlinien. Unabhängig von Rasse und Größe dürfen in den Bussen und Bahnen Bonns alle Hunde grundsätzlich kostenlos mitfahren und brauchen keinen eigenen Fahrschein. Lediglich die Leinenpflicht muss eingehalten werden, bei gefährlichen Hunde ist ein Maulkorb verpflichtend.

 

 

Wo kann ich bei einem Umzug nach Bonn mein Auto an- und ummelden?

 

Wer von außerhalb nach Bonn zieht, muss sein Auto unverzüglich entsprechend umschreiben lassen. Anlaufstelle ist hier die Kfz-Zulassung im Bonner Stadthaus . Für die Ummeldung muss unbedingt online ein Termin vereinbart werden – so werden lange Wartezeiten vermieden. Die Neuzuteilung eines Bonner Kennzeichens ist nicht erforderlich. Ist jedoch ein Bonner Kennzeichen erwünscht, kostet die Ummeldung mindestens 27,50 Euro. Bei Beibehalten des bisherigen Kennzeichens werden im Normalfall 17,20 Euro fällig.

 

 


Kostenlose Angebote für Ihren Umzug anfordern

Erhalten Sie bis zu 5 Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.
Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können bis zu 40% beim Umzug sparen.

 

 


Sie möchten doch lieber in eine andere Stadt umziehen?