Auszug und Einzug

Die wichtigsten Schritte beim Umzug

Ein Umzug bedarf einer guten Organisation: Sowohl beim Auszug aus der alten und beim Beziehen der neuen Wohnung müssen verschiedene Punkte wie Renovierung, Übergabeprotokoll und Kaution beachtet werden. Wie Sie bei Aus- und Einzug richtig vorgehen, lesen Sie hier.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Den Auszug organisieren

Ein paar trägt Umzugskartons

Beim Auszug gilt: Fristen einhalten.

Der Auszug aus einer Wohnung ist ein komplexes Unterfangen, das gut vorbereitet werden muss. Das reicht vom Einhalten von Vertragsfristen über die Bestandsaufnahme des Hausstands bis zur Organisation des Umzugs.

Wenn Sie ausziehen, haben Sie in der Regel eine neue Wohnung. Ärgerlich ist es, wenn der neue Mietvertrag bereits läuft und sich mit der Kündigungsfrist des alten überschneidet. Die gesetzliche Kündigungsfrist für den Mieter beträgt drei Monate. Für den Vermieter sind die Fristen gestaffelt: drei Monate bei einer Wohndauer bis zu fünf Jahren, sechs Monate bei einer Wohndauer von mehr als fünf Jahren und neun Monate bei einer Wohndauer von mehr als acht Jahren. Wenn möglich, sollte die alte Wohnung rechtzeitig gekündigt werden. Sollte das nicht gehen, kann man den Vermieter um eine vorzeitige Auflösung des Vertrages bitten. Das macht er jedoch nur, wenn eine schnelle Neuvermietung zu erwarten ist. Trotzdem: Fragen schadet nicht.

Telefon-, Internet- und Kabel-TV-Anschluss kann man meistens nur dann vor Ablauf der Vertragsdauer kündigen, wenn der Anbieter am neuen Wohnort nicht mit einem vergleichbaren Angebot vertreten ist. Sie sollten sich auf jeden Fall über die Vertragsbedingungen und Kündigungsfristen informieren.

Bevor der Mieter ausziehen kann, muss er das bestehende Mietverhältnis mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Notwendige Schönheitsreparaturen wie Renovierungen muss der Mieter nur dann durchführen, wenn dies eindeutig im Mietvertrag geregelt ist. Laut Bundesgerichtshof (BGH) gibt es für die Instandhaltung der Räume verschiedene Fristen: fünf Jahre für Schlaf- und Wohnräume, Flure und Dielen sowie Toiletten, drei Jahre für Küche, Bäder und Dusche und für alle anderen Nebenräume sieben Jahre.

Was sonst noch bis zum Auszugstermin erledigt werden muss?

Ein Paar packt Kartons ein.

Ein kleiner Umzug lässt sich auch ohne Umzugsunternehmen durchführen.

Je größer der Hausstand, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie den Umzug in Eigenregie durchführen können. Tipp: Frühzeitig klären, wie groß das Volumen des Umzugs ist. Viele Umzugsunternehmen und Spediteure bieten dafür im Internet Checklisten oder Rechner an. Wenn Sie besonders schwere und sperrige Einrichtungsgegenstände haben, zum Beispiel ein Klavier, sollte gleich einen professionellen Dienstleister in Betracht gezogen werden. Das gilt aus versicherungstechnischen Gründen auch für besonders wertvolle Gegenstände.

Beachten Sie bei der Planung Ihres Umzuges, dass die Umzugsfahrzeuge möglichst nah an die alte und die neue Wohnung herankommen können. Eventuell erforderliche Absperrungen müssen pünktlich beantragt werden. Viele Umzugsunternehmen und andere Dienstleister bieten das als Service an – allerdings mit Zusatzkosten.

Nicht zuletzt sollten alte und neue Nachbarn über den Termin des Umzugs wegen möglicher Behinderungen und Belästigungen informiert werden.

Den Einzug organisieren

Der Einzug in die neue Wohnung kann ein hartes Stück Arbeit sein. Damit er gelingt, sollten Sie gut vorbereitet ans Werk gehen – und zwar noch vor dem Einzug.

Bevor Sie Möbel aufbauen und Kartons auspacken, sollten Sie sich Zeit nehmen, Ihre neue Wohnung gründlich zu inspizieren. Am besten, Sie machen das nicht erst am Tag des Einzugs. Denn dann könnte es böse Überraschungen geben.

Kontrollieren Sie noch vor dem Einzug, ob alle Versorgungssysteme intakt sind und Mängel vorliegen, die noch behoben werden müssen. Überzeugen Sie sich davon, dass…

  • …Wasser- und Stromleitungen in Ordnung sind.
  • …das Warmwasser wirklich warm wird.
  • …die Herdplatten heiß werden.
  • …weder wackelnde Steckdosen oder Anschlüsse ohne Spannung vorhanden sind.

Sorgen Sie möglichst noch vor dem Einzug für Abhilfe. Melden Sie auch Ihren Telefonanschluss rechtzeitig um – und informieren Sie sich vor dem Umzug, wie es um die DSL-Leitung in Ihrem Haus bestellt ist.

Ein Wohnungsübergabeprotokoll hält etwaige Schäden schon vor dem Einzug fest.

 

Wohnungsübergabeprotokoll kostenlos herunterladen

Priorität: Küche und Schlafzimmer

Beim Einzug sollten Sie zunächst die wichtigsten Alltagsräume herrichten: Küche und Schlafzimmer. Schließlich müssen Sie sich und Ihre Umzugshelfer versorgen, und die erste Nacht in der neuen Wohnung wollen Sie sicher nicht auf dem Fußboden schlafen.

Stellen Sie auch sicher, dass Strom und Wasser mit dem Tag des Einzugs auf Ihrem Namen laufen. Notieren Sie sich die Zählerstände, um Ärger mit der Abrechnung zu vermeiden.

Für die Um- oder Anmeldung beim Einwohnermeldeamt können Sie sich ein paar Tage Zeit lassen. Aber spätestens eine Woche nach dem Einzug müssen Sie Ihre neue Adresse beim Amt melden.

Fußboden, Fenster und Türen

Prüfen Sie vorab die Fußböden in der noch leeren neuen Wohnung. Weisen sie Mängel oder Schäden auf? Können Sie Ihre Möbel so stellen, wie Sie es geplant haben? Oder knarrt und knackt es irgendwo?

Werfen Sie auch einen Blick auf Fenster und Türen. Schließen sie wirklich fest – oder muss hier noch mal der Tischler ran, um eine klemmende Tür zu schleifen? Derartige Mängel sollten Sie bemerken, noch bevor der Teppich ausgerollt und alle Sachen ausgepackt sind.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Transporter und professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.