Internationale Spedition: Ins Ausland umziehen

Wer ins Ausland zieht, kann eine internationale Spedition den Job erledigen lassen. Besonders hilfreich ist das bei einem Umzug in ferne Länder. Den Umzug ins Ausland kann eine internationale Spedition abwickeln. Ob bei Privat- oder Firmenumzügen – die Experten einer internationalen Spedition sind darauf eingestellt, das Umzugsgut schnell und sicher über weite Distanzen und ferne Grenzen zu transportieren.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Internationale Spedition: Umzug in Europa

Einem Umzug innerhalb der EU stehen zwar keine besonderen Hürden im Weg. In der Europäischen Union besteht schließlich für alle Bürger Niederlassungsfreiheit. Jeder kann jederzeit seine Siebensachen packen oder packen lassen und von Hamburg nach London, von München nach Rom oder von Berlin nach Warschau ziehen.

Die nötige Logistik kann eine internationale Spedition übernehmen – muss aber nicht. Sofern das Umzugsgut überschaubar, das Ziel nicht zu weit entfernt und genügend Zeit vorhanden ist, kann jeder umzugswillige Bürger den Transporter selbst in Richtung des neuen Wohnorts innerhalb der EU steuern.

Das muss beim Umzug innerhalb von Europa beachtet werden

Ein Umzug in ein anderes Land bedeutet auch gleichzeitig, ein neues Leben anzufangen. Damit dies unproblematisch vonstattengeht, gibt es einige Dinge, die im Vorfeld beachtet und organisiert werden müssen. Der Transport des Umzugsguts durch eine internationale Spedition ist zwar wichtig, dennoch stellt sich der Umziehende mit dem Umzug in ein anderes Land auch vor andere Hürden, welche bewältigt werden müssen.

  • Sprache: Grundlegende Sprachkenntnisse, wenn nicht bereits vorhanden, können schon vor dem Umzug in einem Sprachkurs erworben werden. Dadurch lässt sich die Anfangsphase im jeweiligen Land besser bewältigen. Weiterführende Kurse können belegt werden, sind aber keine Pflicht. Oftmals werden die Kenntnisse durch den alltäglichen Gebrauch verbessert.

  • Arbeit: Wenn der Umzug nicht berufsbedingt stattfindet, sollte sich rechtzeitig um eine Arbeitsstelle beworben werden. Dabei sind gute Kenntnisse der jeweiligen Sprache von Vorteil. In einem großen Büro kann auch die Beherrschung des Englischen ausreichen, sollte aber im Voraus geklärt werden. Zusätzlich machen besondere Qualifikationen die Bewerbung interessanter und können den Arbeitgeber überzeugen.

  • Steuern und Versicherung: Darüber hinaus ist es wichtig, sich um Versicherungen und Steuern zu kümmern. Je nach Land können unterschiedliche Regelungen bezüglich Sozial- oder Krankenversicherungen gelten. Diese sollten unbedingt in Erfahrung gebracht und befolgt werden.

  • Konto: Die Eröffnung eines Kontos sollte zu den ersten Schritten im neuen Heimatland zählen, damit das Gehalt überwiesen werden kann und laufende Kosten wie die Miete abgebucht werden können. Danach können Verträge mit Telefon- und Internetanbietern geschlossen werden.

Tipp: Internationale Spedition sorgt für Entlastung

Auch wenn Sie nicht viele Einrichtungsgegenstände von A nach B transportieren müssen, so entlastet Sie die internationale Möbelspedition doch spürbar. Dank der Fachleute können Sie sich voll auf neue Arbeit, Sprache, Versicherungen und Co. fokussieren und müssen nicht auch noch den Transport abwickeln.

Internationale Spedition: Umzug weltweit

Spedition international

Weltweit umziehen

Bei größeren Entfernungen innerhalb des Kontinents und auf jeden Fall bei Umzügen in Länder außerhalb Europas ist eine internationale Spedition ein unerlässlicher Partner. Die Spedition kümmert sich dabei nicht nur ums Einpacken, Verladen und Transportieren.
Sie prüft auch im Vorwege die einschlägigen Einfuhr- und Zollbestimmungen, damit es beim Umzug selbst keine lästigen Formalitäten oder unangenehmen Überraschungen mehr gibt.
Außerdem sorgen die Spediteure für das richtige Verpackungsmaterial, denn geht der Hausrat auf eine lange Reise, muss er besonders gut verpackt sein. Dabei geht es nicht nur um mögliche Transportschäden, sondern auch um wechselnde Witterungs- und Klimaeinflüsse, die Möbeln, Bildern und Co. unterwegs unter Umständen ganz schön zusetzen können.
Die Experten einer internationalen Spedition wissen natürlich auch, wie das Umzugsgut am besten an den Zielort gelangt: per Lkw, Schiff oder gar Luftfracht. Firmen, die einen weltweiten Speditionsservice anbieten, arbeiten mit Partnern vor Ort zusammen. So gelangen die Kartons und Möbel des Kunden am Zielort sicher an die neue Adresse.

Das ist beim Umzug in ein außereuropäisches Land zu beachten

Ein Umzug in ein außereuropäisches Land ist aufgrund bestimmter Regelungen und Beschränkungen nicht immer einfach durchzuführen. Der Transport von Hausrat sollte deswegen durch eine internationale Spedition durchgeführt werden. Des Weiteren müssen im Voraus bestimmte Visa beantragt und bei entsprechenden Behörden eingereicht werden. Wird positiv über einen Umzug entschieden, können die Vorbereitungen beginnen. Nach dem Umzug müssen im jeweiligen Land Formalitäten geklärt und Anträge ausgefüllt werden. So sollte geklärt werden, welche Kranken- und Sozialversicherungen passen und inwiefern diese greifen. Für eine Arbeitsstelle wird beispielsweise in den Vereinigten Staaten der Sozialversicherungsausweis benötigt. Über die Sozialversicherungsnummer werden Steuern abgerechnet und die Identität durch Arbeitgeber, Banken oder Schulen überprüft. Welche Regelungen in anderen außereuropäischen Ländern gelten, sollte frühzeitig geklärt werden, damit keine Komplikationen entstehen.

Insgesamt sollten sich die Umziehenden mit den Gegebenheiten und der Lebensweise des jeweiligen Landes vertraut machen und sich möglichst daran anpassen. Zu beachten ist auch die Möglichkeit eines Kulturschocks, welcher sich in der Phase der Eingewöhnung im alltäglichen Leben zeigt.

Was kostet der Umzug mit einer internationalen Spedition?

Wie hoch die Speditionskosten für einen Umzug ins Ausland ausfallen, hängt vor allem von folgenden Faktoren ab:

  • Volumen: Je mehr Möbel, Kisten und Co. Sie mitnehmen möchten, desto höher fallen die Speditionskosten aus. Abgerechnet wird meist pro Kubikmeter Volumen, aber auch das Gewicht der Gegenstände kann eine Rolle spielen.

  • Distanz: Auch hier gilt: Je weiter die Distanz, desto höher fallen die Kosten aus. Fährt die Möbelspedition in die Schweiz ist das günstiger, als wenn Sie in die USA umziehen möchten.

  • Transportmittel: Umzüge per LKW sind insbesondere auf innereuropäischen Routen zu empfehlen. Soll die Ladung nach Überesse gebracht werden, ist das Schiff deutlich günstiger als ein Lufttransport. Dafür dauert die Reise per Schiff rund zwei Wochen länger.

  • Versicherung: Zwar haftet die internationale Möbelspedition ohnehin bis zu einem Betrag von 620 Euro pro Kubikmeter Ladung, doch der Wert Ihrer Güter kann diese Grenze überschreiten. Schließen Sie dann eine zusätzliche Transportversicherung ab.

  • Zusatzkosten: Je nach Umzugsland können weitere Kosten wie etwa Zollgebühren auf Sie zukommen. Auch bei speziellen Leistungen wie etwa Fahrzeugüberführungen, Gefahrengütern oder speziellen Verpackungen (Piano, Kunstgegenstände) können sich die Speditionskosten erhöhen.

Als grobe Faustregel gilt: Ziehen Sie in ein deutsches Nachbarland mit Ihrem kompletten Haushalt um, kalkulieren Sie mit 2.000 bis 4.000 Euro an Kosten. Bei Übersee-Umzügen etwa in die USA steigen die Speditionskosten auf rund 5.000 bis 10.000 Euro an.

Tipp: Beiladung spart Kosten

Verschicken Sie nach Möglichkeit Güter als sogenannte Beiladung. Dann transportiert die internationale Spedition Ihre Möbel, Kisten und Co. in einem Transporter beziehungsweise Container, der ohnehin verschickt wird, aber noch nicht ganz voll ist. So zahlen Sie oft nur einen Bruchteil des normalen Preises.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.