Kundenerfolgsgeschichten


"Wir arbeiten freundschaftlich und konstruktiv zusammen."



Oliver Schön, Geschäftsführer






Was macht man eigentlich, wenn man nachts im Konferenzraum eingeschlossen wird. Oliver Schön, Geschäftsführer von blackolive, würde darauf ganz simpel antworten: „Mietverträge verhandeln“. Der Immobilienexperte erlebte in seinen 28 Berufsjahren viele Höhen. Über seine Erfahrungen, lustige Anekdoten und die Customer Journey in Zeiten der Digitalisierung durften wir mit ihm sprechen.

Herr Schön, Immobilien stehen nicht bei jedem Kind auf dem Karriere-Wunschzettel. Was reizt Sie an Ihren Aufgaben?

Die Immobilie ist erst einmal nur ein Steinbau und sicher wenig spannend für viele Kinder und Jugendliche. Doch das Arbeiten mit diesem Steinbau ist unheimlich facettenreich. Wir führen viele Gespräche mit Eigentümern und Mietern, Asset-Managern, Dienstleistern und weiteren Beteiligten. Die Vermarktung ist ein Spiel in mehreren Stadien. Und das ist der Grund, warum ich mir nichts Spannenderes vorstellen kann. Gerade Büroimmobilien sind enorm beratungsintensiv. Hier kommt es vor allem auf wirtschaftliche Faktoren an: Flächeneffizienz, Rendite, Vollkosten, das macht mir tierisch Spaß. Und zuletzt steht doch immer auch der Mensch im Mittelpunkt und die Kommunikation miteinander.


Neben dem Schwerpunkt im Rhein-Main-Gebiet ist blackolive auch bundesweit gut vernetzt: Als Mitglied im Netzwerk der German Property Partners (GPP) bestehen sehr gute Kontakte in weitere sechs Großstädte.


Sie arbeiten bereits seit 28 Jahren in der Branche. Was ist Ihnen denn besonders in Erinnerung geblieben?

Da fallen mir gleich mehrere Sachen ein. Ganz besonders witzig finde ich im Nachhinein eine Anekdote aus meinen Anfangsjahren. Das müsste 1994 gewesen sein, der Frankfurter Messeturm war gerade erst fertiggestellt. Ich war damals ein junger Makler und hatte es dort mit einem englischsprachigen Vermieter zu tun. Eigentlich wollte ich mit ihm über Marketingmittel reden. Das nannte ich dann „prospect“ und dachte natürlich an Prospekt. Allerdings ist das die englische Übersetzung für „Interessent“, was mir vor lauter Aufregung nicht aufgefallen war. Der Eigentümer dachte also, ich rede mit ihm über mögliche Mieter. Zumindest hatte ich so seine volle Aufmerksamkeit. Ein paar Jahre später wurde ich dann mal bei Mietvertragshandlungen im Gebäude eingeschlossen. Wir saßen die ganze Nacht zusammen. Der Sicherheitsdienst hatte uns wohl nicht bemerkt und das Büro, in dem wir verhandelten, dann verschlossen. Wir kamen erst nachts um drei aus dem Haus. So konnten die Gespräche dann wenigstens ohne Zeitdruck zu einem erfolgreichen Ende gebracht werden.

In den letzten Jahren hat sich die Immobilienwirtschaft scheinbar so schnell entwickelt wie nie zuvor. Wie empfinden Sie die digitale Entwicklung unserer Branche?

Wir beschäftigen bei uns viele tolle und kreative Menschen, die sich mit der digitalen Transformation beschäftigen. Dabei wird etwas Spannendes auf die Beine gestellt: unser „Campus“, eine digitale Kommunikationsplattform, in welcher wir all unsere Prozesse abbilden. Die Kommunikation mit unseren Kunden wird zunehmend digitaler. Neben dem noch immer sehr wichtigen persönlichen Austausch ist die Bereitschaft für digitale Kommunikationswege enorm gestiegen. Meine Kinder kommunizieren heute mit Freunden und Familie längst digital. Spätestens wenn diese Generation in Führungsetagen sitzt, wird sich unsere Branche neu eingestellt haben müssen. Aus diesem Grund investieren wir so viel Geld in diese Entwicklung. Die Welt wird schneller als wir uns das heute vorstellen können. Dafür wappnen wir uns.

Unternehmensprofil: blackolive



2012
gegründet


Frankfurt am Main
Unternehmenssitz


seit 2012
Kunde bei ImmoScout24


45
Mitarbeiter


  • 2012
    gegründet


  • Frankfurt am Main
    Unternehmenssitz


  • seit 2012
    Kunde bei ImmoScout24


  • 45
    Mitarbeiter





Sie arbeiten mit ImmoScout24 zusammen. Wie schätzen Sie diese Partnerschaft ein?

Wir schätzen diese Partnerschaft sehr positiv ein, weil es genau das auch ist, nämlich eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Wir arbeiten freundschaftlich und konstruktiv zusammen, der Wissenstransfer funktioniert in beide Richtungen sehr ausgewogen. Beide Seiten profitieren von dieser Kooperation. Wir sprechen häufig mit unserem Partner über neue Produkte, die auch mit Hilfe unserer Expertise entwickelt werden. Wir testen regelmäßig Produktneuheiten und geben Feedback. Generell ist ImmoScout24 für uns ein sehr wichtiger Kontaktpunkt, wenn es darum geht, Bürosuchende gezielt zu adressieren. Die Plattform ist so bekannt, dass wir daneben eigentlich kaum noch Werbung machen müssten. Unternehmen wie unserem sichert solch eine Partnerschaft einen hohen Bekanntheitsgrad. Und natürlich nutzen wir diese Reichweite auch für die Vermarktung. Das ist eine ganz wichtige Säule der Customer Journey.

Welche Wünsche hätten Sie an ImmoScout24?

ImmobilienScout24 verfügt über eine Vielzahl von Nachfragerdaten. Genau hier würden wir die partnerschaftliche Zusammenarbeit weiter vertiefen wollen. Mit dem Wissen über das genaue Nachfragevolumen der Top-Objekte in gefragten Lagen könnten wir Zusatzprodukte noch zielgerichteter einsetzen und Teilmärkte besser einschätzen.

Dieses Interview wurde am 29.08.2019 von den Strategiekollegen geführt.


blackolive nutzt das Empire Brand Package von ImmoScout24



Das dreiteilige Werbepaket sichert Nutzern direkte Kontaktmöglichkeiten, die Steigerung der Marke und Bekanntheit in der Region und eine exklusive Positionierung auf der Plattform. Die Ansprache von Eigentümern, Interessenten und Investoren wird dadurch emotionaler. Zudem wird Fremdwerbung in den jeweils gebuchten Platzierungen ausgeschlossen.


Weitere Erfolgsgeschichten unserer Kunden




Profitieren Sie von unserer Reichweite


14 Mio.
Nutzer pro Monat

1,7 mal mehr Nutzer als vergleichbare Portale1

5 Mio.
Kontaktanfragen pro Monat

Anfragen an Immobilienanbieter2

99 %
kennen ImmoScout24

Gestützte Markenbekanntheit3


1 Durchschnittlich von Januar bis März 2019, ComScore MMX, Desktop und mobil. Im Vergleich zum zweitgrößten Immobilienportal Deutschlands (Durchschnittswert von Januar bis März 2019, ComScore MMX, Desktop und mobil) | 2 Januar 2019, ImmobilienScout24, Managementeinschätzung | 3 Gestützte Markenbekanntheit. komma Forschungs- und Beratungsgesellschaft, Markentracking August 2020




Sie möchten mehr über unsere Produktwelt erfahren?

Entdecken Sie die Produktwelt für Gewerbemakler.