Immobilienmakler in Wiesbaden

Wir finden 3 passende Makler für Ihre Immobilie – schnell, kostenlos und unverbindlich


Warum Immobilienmakler in Wiesbaden empfehlen lassen?


Einen marktgerechten Verkaufserlös erzielen

Mit einem Makler erhalten Sie eine fundierte & realistische Werteinschätzung Ihrer Immobilie. Ein Makler schützt Sie vor unseriösen und zu niedrigen Angeboten.

Schnellere Vermarktung Ihrer Immobilie

Makler sind gut vernetzte Verkaufs- & Kommunikationsprofis. Ein Makler kann Ihre Immobilie attraktiver anbieten und gewinnbringender verkaufen.

Kein finanzielles Risiko

Makler erhalten nur bei einer erfolgreichen Vermittlung Ihrer Immobilie eine Provision vom Verkaufspreis. Ein Makler handelt daher immer im Sinne eines raschen und bestmöglichen Verkaufs - und stets in Ihrem ganz persöhnlichen Interesse.

Den richtigen Käufer finden

Makler besitzen besonderes Verhandlungsgeschick. Ein Makler nimmt Ihnen alles ab - von der ersten Vorauswahl über die Bonitätsprüfung bis zum notariellen Vertragsabschluss.

So erhalten Sie die Maklerempfehlung von ImmobilienScout24


Icon Beschreibung

Sie beschreiben Ihre Immobilie

Bereits wenige Angaben zu Ihrer Immobilie genügen

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Wir finden 3 passende Makler

Wir nehmen Ihre individuellen Anforderungen telefonisch auf und senden Ihnen 3 Makler-Empfehlungen per E-Mail zu

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Sie verkaufen erfolgreich

Sie vergleichen bequem und entscheiden, mit welchem Makler Sie zusammenarbeiten möchten – kostenlos und unverbindlich!


Die Maklerdichte in Wiesbaden ist hoch. Das erschwert es Ihnen als Kunden natürlich, sämtliche Angebote zu vergleichen. Ein solcher Vergleich ist aber essenziell, um nicht an einen unerfahrenen oder gar unseriösen Makler zu geraten, der Sie letztlich falsch berät. Stattdessen sollte Sie nur der Makler vertreten, dessen Expertise exakt auf Ihr Objekt und Verkaufsvorhaben zugeschnitten ist.


Um Ihnen bei der Suche zu helfen, bietet ImmobilienScout24 den speziellen Maklerservice an, der für Sie den perfekten Immobilienmakler in nur drei Schritten recherchiert:

  1. Zunächst füllen Sie das Online-Formular auf unserer Website aus. Darin machen Sie die wichtigsten Angaben zu Ihrer Immobilie. Im Anschluss kontaktieren wir Sie telefonisch, um weitere Details zu besprechen.
  2. Auf Basis dieser Informationen recherchieren wir für Sie drei passende Makler, die wir Ihnen per E-Mail kostenlos zusenden.
  3. Nun haben Sie Zeit, sich ganz in Ruhe mit den drei Vorschlägen zu beschäftigen und den für Sie passendsten Makler zu kontaktieren.



Beliebte Immobilienmakler in Wiesbaden

Ein Auszug beliebter Immobilienmakler in Wiesbaden. Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich Makler, um den Richtigen für Sie zu finden



Deshalb lohnt sich der Immobilienverkauf in Wiesbaden mit einem Immobilienmakler


wiesbaden-makler

So gestaltet sich aktuell der Immobilienmarkt in Wiesbaden


Die hessische Landeshauptstadt mit knapp 280.000 Einwohnern hat sich vor allem als Alternative zur Mainmetropole Frankfurt etabliert. Denn trotz stetiger Preissteigerungen im Immobiliensegment sind die Quadratmeterpreise hier immer noch deutlich bezahlbarer als in der Nachbarstadt. Zusätzlich ist Wiesbaden grüner, weniger hektisch und von historischen Bauten geprägt – ein idealer Wohnort für Pendler, die in der starken Finanzszene in Frankfurt Fuß gefasst haben.

Neubauprojekte sind rar gesät, was den Ansturm auf die bestehenden Objekte verstärkt. Auch die zahlreichen US-Streitkräfte, deren Europaquartier jüngst von Heidelberg nach Wiesbaden verlegt wurde, verschärfen die Wohnraumsituation. Sie machen Objekte für Investoren attraktive, die den Wohnraum dann an die US-Army weitervermieten.

Profitieren Sie von den Vorteilen, die Ihnen ein Immobilienmakler in Wiesbaden bietet


  • Immobilienmakler sind Experten auf ihrem Gebiet. Sie können den Wert Ihrer Immobilie einschätzen, kennen die richtigen Wege, das Objekt zu bewerben und sind geschickt darin, Verkaufsverhandlungen zu führen. So sparen Sie sich nicht nur Stress, sondern können am Ende meist auch eine deutlich höhere Verkaufssumme verbuchen.
  • Die Seriosität der Käufer hat oberste Priorität bei Immobiliengeschäften. Schließlich wollen Sie es nicht mit Interessenten zu tun haben, die im letzten Moment abspringen oder sich als zahlungsunfähig erweisen. Ein Immobilienmakler kann Sie hier im Vorhinein mit einer Bonitätsprüfung absichern.
  • Zusätzlich verfügt jeder Immobilienmakler über eine Kartei von Kaufinteressenten, die er ebenfalls vertritt. So kann er direkt aus einem ganzen Pool potenzieller Käufer schöpfen und Sie vernetzen, was die gesamte Verkaufsabwicklung bedeutend beschleunigt.


In dieser Höhe bewegt sich die durchschnittliche Maklerprovision in Wiesbaden


Im Gegensatz zur Vermietung von Objekten ist die Höhe der Maklercourtage beim Immobilienverkauf nicht gesetzlich festgelegt. Rein theoretisch können Sie die Vergütung also frei mit Ihrem Makler aushandeln. In der Praxis haben sich in den verschiedenen Bundesländern allerdings längst übliche Provisionssätze etabliert, nach denen Sie sich richten können. In Hessen beträgt dieser Satz 5,95 Prozent und wird (im Gegensatz zu den meisten anderen Regionen) ausschließlich vom Käufer bezahlt. Sie selbst werden finanziell also nicht mit den Dienstleistungen Ihres Maklers belastet, weshalb sich die Inanspruchnahme dieses Service ganz besonders lohnt.


Mit diesen Verkaufspreisen können Sie in den jeweiligen Stadtteilen Wiesbadens rechnen


Stadtteil

Wohnungspreise in Euro pro m2

Häuserpreise in Euro pro m2

Auringen

2.000 – 2.500

3.000 – 3.500

Biebrich

2.500 – 3.000

> 3.500

Delkenheim

2.000 – 2.500

> 3.500

Dotzheim

2.500 – 3.000

> 3.500

Erbenheim

2.000 – 2.500

> 3.500

Frauenstein

2.500 – 3.000

> 3.500

Heßloch

2.500 – 3.000

> 3.500

Igstadt

3.000 – 3.500

> 3.500

Klarenthal

2.500 – 3.000

> 3.500

Kostheim

2.000 – 2.500

3.000 – 3.500

Mitte

2.500 – 3.000

> 3.500

Nordenstadt

2.500 – 3.000

> 3.500

Schierstein

2.500 – 3.000

> 3.500

Sonnenberg

> 3.500

> 3.500

Südost

3.000 – 3.500

> 3.500


Die Entwicklung des Immobilienmarktes in den letzten Jahren


Die Immobilienpreise in Wiesbaden sind in den letzten Jahren konstant angestiegen, weshalb der Durchschnittsquadratmeterpreis von 4.154 Euro den Hessens von 2.982 Euro deutlich übersteigt. Eine Immobilie ist hier damit fast doppelt so teuer wie ein vergleichbares Objekt im deutschen Durchschnitt (2.691 Euro pro Quadratmeter).

Die hohe Preisgestaltung zieht sich dabei durch alle Immobiliengrößen. Die besonders bei Studenten beliebten 30-Quadratmeter-Wohnungen haben sich zwischen 2011 und 2016 pro Quadratmeter um gute 50 Prozent verteuert. 

Noch drastischer ist der Preisanstieg bei den 60-Quadratmeter-Wohneinheiten: Hier wurden die Preise um 64 Prozent pro Quadratmeter angezogen.

Ganz besonders lukrativ lassen sich Objekte im Zentrum oder dem Stadtteil Südost verkaufen. Hier sind Verkaufserlöse von knapp 6.000 Euro pro Quadratmeter nicht unrealistisch.



Das sind Ihre potenziellen Käufer in Wiesbaden


In Wiesbaden leben knapp 280.000 Menschen, die sich auf eine Fläche von 204 Quadratkilometer verteilen. Das ergibt eine entspannte Bevölkerungsdichte von 1.345 Einwohnern pro Quadratkilometer. Die Arbeitslosenquote in Wiesbaden liegt bei nur 6,2 Prozent, was wohl maßgeblich am starken Finanz-, Wirtschafts- und Kultursektor im benachbarten Frankfurt liegt, der zahlreiche Stellen schafft.

Die durchschnittliche Pro-Kopf-Kaufkraft liegt dementsprechend solide zwischen 12.208 und 32.059 Euro. Die Einwohner Wiesbadens sind also durchaus in der Lage, sich auch hochpreisige Immobilien zu leisten. Und obwohl in Wiesbaden der demographische Wandel zuschlägt, gehören hier immer noch circa 37 Prozent der Bevölkerung zu den 35- bis 50-Jährigen und damit zur Hauptzielgruppe für den Immobilienkauf.

Studenten der Hochschule RheinMain oder der Goethe-Universität in Frankfurt bevorzugen Biebrich als Wohnviertel. Die Wege zur Fachhochschule sind überschaubar und gleichzeitig locken zahlreiche Cafés und Restaurants sowie die Rheinuferpromenade.

Erwerbstätige Singles und Paare suchen vor allem im Rheingauviertel sowie Nordost nach Wohnraum, da hier die Altbaudichte hoch und die Lage zentral ist. Das naturnahe Breckenheim ist der Anziehungspunkt für Familien, da Kinder mit zwei Schulen und drei Kindergärten hier optimal versorgt sind. Ältere Semester sind in Bierstadt gut aufgehoben, da die dichte Infrastruktur sowie die Nähe zum Zentrum ideal für Personen mit eingeschränkter Mobilität sind. Zusätzlich lockt hier das Aukammtal als Naherholungsgebiet.

Häufig gesuchte Regionen