Immobilienmakler in Oldenburg

Wir finden 3 passende Makler für Ihre Immobilie – schnell, kostenlos und unverbindlich
100% kostenlos
100%
kostenlos

Welche Immobilie möchten Sie verkaufen?


Warum Immobilienmakler in Oldenburg empfehlen lassen?


Einen marktgerechten Verkaufserlös erzielen

Mit einem Makler erhalten Sie eine fundierte & realistische Werteinschätzung Ihrer Immobilie. Ein Makler schützt Sie vor unseriösen und zu niedrigen Angeboten.

Schnellere Vermarktung Ihrer Immobilie

Makler sind gut vernetzte Verkaufs- & Kommunikationsprofis. Ein Makler kann Ihre Immobilie attraktiver anbieten und gewinnbringender verkaufen.

Kein finanzielles Risiko

Makler erhalten nur bei einer erfolgreichen Vermittlung Ihrer Immobilie eine Provision vom Verkaufspreis. Ein Makler handelt daher immer im Sinne eines raschen und bestmöglichen Verkaufs - und stets in Ihrem ganz persöhnlichen Interesse.

Den richtigen Käufer finden

Makler besitzen besonderes Verhandlungsgeschick. Ein Makler nimmt Ihnen alles ab - von der ersten Vorauswahl über die Bonitätsprüfung bis zum notariellen Vertragsabschluss.


So erhalten Sie die Maklerempfehlung von ImmobilienScout24




Die Immobilienmaklerdichte in Oldenburg ist mittelmäßig hoch. Da kann es schnell schwer werden, alle verfügbaren Angebote miteinander zu vergleichen und gegeneinander abzuwägen. Das ist allerdings unverzichtbar, denn keinesfalls wollen Sie an einen unseriösen oder unerfahrenen Makler geraten, der Sie schlecht berät und nicht auf Ihre Anforderungen eingeht.

Deshalb hilft ImmobilienScout24 Ihnen in nur drei Schritten, den für Ihr Projekt perfekten Makler in Oldenburg ausfindig zu machen:

  1. Rufen Sie das Online-Formular auf unserer Website auf und tragen Sie sämtliche Kerndaten zur betreffenden Immobilie ein. Im anschließenden Gespräch per Telefon klären wir dann weitere Details.
  2. Entsprechend Ihrer Information recherchiert unser Team drei Immobilienmakler in Oldenburg, die Ihren Ansprüchen gerecht werden. Diese Vorschläge werden Ihnen dann kostenlos per E-Mail zugeschickt.
  3. Jetzt können Sie sich ganz in Ruhe mit den drei Maklern auseinandersetzen und schließlich den wählen, mit dem Sie sich am wohlsten fühlen.


Beliebte Immobilienmakler in Oldenburg

Ein Auszug beliebter Immobilienmakler in Oldenburg. Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich Makler, um den Richtigen für Sie zu finden



Die eigene Immobilie in Oldenburg - Das sollten Sie wissen


oldenburg-makler

So gestaltet sich aktuell der Immobilienmarkt in Oldenburg

Oldenburg ist eine norddeutsche Metropole mit rund 160.000 Einwohnern, die idyllische Naturnähe mit Großstadtflair vereint. Die Mentalität hier ist ausgelassen und entspannt, was sicherlich auch dem Universitätsstadt-Charakter zuzuschreiben ist. Entsprechend wohnen hier zahlreiche der 13.000 Studenten der Ossietzky-Universität. Als kulturelles sowie wirtschaftliches Zentrum der Region Weser-Ems zieht Oldenburg aber auch Familien und Alleinstehende an, die aufgrund eines attraktiven Jobangebots den Weg hierher finden. Zusätzlicher Pluspunkt ist die unkomplizierte Anbindung zur Nachbarstadt Bremen.

Da Oldenburg für so viele verschiedene Zielgruppen einen attraktiven Lebensmittelpunkt darstellt, explodieren die Immobilienpreise hier förmlich. Tatsächlich übersteigen sie inzwischen die Quadratmeterpreise der niedersächsischen Hauptstadt Hannover. An dem Wohnraummangel ändern auch die bemühten Projekte für neuen Wohnraum nichts, die sich vorwiegend an Mitarbeiter der zahlreichen Wissenschaftsinstitutionen wenden. Somit ist der Verkauf einer Immobilie in Oldenburg einfach und lukrativ gleichermaßen.

Diese Vorteile sprechen für die Beauftragung eines Immobilienmaklers in Oldenburg

  • Immobilienmakler sind, im Gegensatz zu Privatpersonen, Profis auf ihrem Gebiet. Sie wissen genau, was eine Immobilie wert ist, wie sie sich am besten vermarkten lässt und wie man bei Preisverhandlungen das Maximum herausholt. Entsprechend erzielen Sie mit einem Makler in der Regel einen um höheren Verkaufserlös.
  • Beim Verkauf einer Immobilie geht es immer um viel Geld. Da sind unseriöse oder zahlungsunfähige Käufer ein Dorn im Auge. Ein Immobilienmakler hilft Ihnen dagegen, sich rechtlich abzusichern und Nachweise wie eine Bonitätsprüfung einzuholen.
  • Immobilienmakler vertreten nicht nur Verkäufer, sondern pflegen auch eine Datei mit Käufern und deren Anforderungen. Entsprechend schnell verbinden Sie meist beide Parteien, sodass der Verkaufsprozess wesentlich schneller abgeschlossen ist.


Diese Maklerprovision sollten Sie in Oldenburg einkalkulieren


Bei der Vermietung eines Objekts ist alles ganz klar geregelt: Gesetzlich festgelegte Sätze bestimmen die Höhe der Maklercourtage. Im Verkaufsfall ist die ganze Sache weniger einfach. Denn hier gibt es keine rechtlich verbindliche Regelung. Stattdessen können Sie mit dem Makler theoretisch seine Entlohnung frei verhandeln. Ganz so einfach ist es in der Praxis aber nicht. Je nach Region haben sich in Deutschland längst marktübliche Provisionssätze etabliert, an die Sie sich halten sollten. In Niedersachsen sind Sie dennoch relativ frei. Hier reicht die Spanne von 4,76 bis 7,14 Prozent des Verkaufspreises

Dabei ist es ebenfalls variabel, ob diese Kosten jeweils zur Hälfte von Käufer und Verkäufer oder alleinig vom Käufer getragen werden. Ihre Kostenbeteiligung liegt also zwischen Null und 3,57 Prozent.

Selbst wenn Sie den regionalen Höchstsatz zahlen, lohnt sich die Beauftragung eines Maklers in jedem Fall. Denn er wird durch geschickte Verhandlungsführung mit großer Sicherheit einen deutlich höheren Verkaufspreis erzielen, der die Provision mehr als ausgleicht.


Das sind die Durchschnittspreise, die in den einzelnen Stadtvierteln beim Immobilienverkauf erzielt werden können


Stadtteil

Wohnungspreise in Euro pro m2

Häuserpreise in Euro pro m2

Alexandersfeld

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000

Bloherfelde

1.500 – 2.000

2.500 – 3.000

Bürgeresch

2.000 – 2.500

3.000 – 3.500

Bürgerfelde

2.000 – 2.500

2.500 – 3.000

Dietrichsfeld

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Donnerschwee

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Drielake

2.000 – 2.500

1.500 – 2.000

Etzhorn

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Gerichtsviertel

2.500 – 3.000

> 3.500

Haarentor

3.000 – 3.500

3.000 – 3.500

Innenstadt

2.500 – 3.000

2.500 – 3.000

Krusenbusch

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000

Ohmstede

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Osternburg

2.000 – 2.500

2.500 – 3.000

Wechloy

2.000 – 2.500

2.000 – 2.500



So hat sich der Immobilienmarkt in den letzten Jahren in Oldenburg entwickelt


Die Quadratmeterpreise in Oldenburg liegen mit 3.254 Euro spürbar über dem bundesweiten Durchschnitt von 2.691 Euro – und das, obwohl der Preisdurchschnitt in Niedersachsen insgesamt darunterliegt. Erklären lässt sich das vor allem mit der starken Preissteigerung innerhalb der letzten Jahre. Der ist besonders bei den Immobilien durchschnittlicher Größe immens: So stieg der Quadratmeterpreis von 60-Quadratmeter-Immobilien zwischen 2011 und 2016 um knapp 55 Prozent. Nur wenig schwächer ist die Entwicklung bei Großimmobilien um die 100 Quadratmeter. Hier betrug die Verteuerung im gleichen Zeitraum 41 Prozent.

Besonders lukrativ ist der Immobilienverkauf zum Beispiel in Bürgeresch. Quadratmeterpreise von 3.300 Euro sind hier absolut zu realisieren.


Das sind die Bewohner Oldenburgs – wer als Käufer in Frage kommt

Auf 103 Quadratkilometer verteilen sich die 164.000 Menschen in Oldenburg, was eine Bevölkerungsdichte von 1.591 Einwohnern pro Quadratkilometer ergibt. Die Arbeitslosenquote der Stadt liegt bei 7,3 Prozent, das durchschnittliche Einkommen mit 2.059 Euro im oberen Mittel des Landesschnitts. In Bezug auf die Kaufkraft liegt Oldenburg exakt im Bundesdurchschnitt.

Auch die Demografieberichte verheißen Gutes: Oldenburg altert langsamer als die meisten anderen niedersächsischen Städte, was vor allem an den attraktiven Universitätsangeboten liegen dürfte. Der Nachwuchs in der Stadt ist also gesichert.

Die bevorzugte Lage für Studenten ist das verkehrsgünstig gelegene Haarentor, nahe der Universität. Erwerbstätige Singles und Paare leben vor allem im Zentrum oder in Ziegelhof, da ihnen hier renovierte Altbauten, eine rege Kneipenszene, Naherholung und eine intakte Nahversorgung geboten werden. Dobben ist Anziehungspunkt für Familien mit Kindern. Grund dafür ist vor allem die Auswahl an Gymnasien sowie ein umfangreiches Freizeit- wie Kulturangebot. Pensionäre zieht es bevorzugt nach Bloherfelde, da hier vermehrt Häuschen mit Garten zu finden und Geschäfte des täglichen Bedarfs fußläufig zu erreichen sind.


Häufig gesuchte Regionen