Immobilienmakler in Hamburg

Wir finden 3 passende Makler für Ihre Immobilie – schnell, kostenlos und unverbindlich
100% kostenlos
100%
kostenlos

Welche Immobilie möchten Sie verkaufen?


Warum Immobilienmakler in Hamburg empfehlen lassen?


Einen marktgerechten Verkaufserlös erzielen

Mit einem Makler erhalten Sie eine fundierte & realistische Werteinschätzung Ihrer Immobilie. Ein Makler schützt Sie vor unseriösen und zu niedrigen Angeboten.

Schnellere Vermarktung Ihrer Immobilie

Makler sind gut vernetzte Verkaufs- & Kommunikationsprofis. Ein Makler kann Ihre Immobilie attraktiver anbieten und gewinnbringender verkaufen.

Kein finanzielles Risiko

Makler erhalten nur bei einer erfolgreichen Vermittlung Ihrer Immobilie eine Provision vom Verkaufspreis. Ein Makler handelt daher immer im Sinne eines raschen und bestmöglichen Verkaufs - und stets in Ihrem ganz persöhnlichen Interesse.

Den richtigen Käufer finden

Makler besitzen besonderes Verhandlungsgeschick. Ein Makler nimmt Ihnen alles ab - von der ersten Vorauswahl über die Bonitätsprüfung bis zum notariellen Vertragsabschluss.


So erhalten Sie die Maklerempfehlung von ImmobilienScout24




Die Maklerdichte in Hamburg ist mittelmäßig hoch. Dementsprechend viele Makler sind in der Großstadt zu finden, was die Wahl nicht einfacher macht. Schließlich ist es nahezu unmöglich, alle Makler der Stadt miteinander zu vergleichen. Dennoch sollten Sie keinesfalls einfach den erstbesten Makler wählen. Denn von dieser Entscheidung hängt womöglich der gesamte Erfolg Ihres Verkaufsvorhabens ab, den Sie sicherlich nicht der Unerfahrenheit oder fehlenden Seriosität des falschen Maklers opfern wollen.

Genau hier kommt der Maklerservice von ImmobilienScout24 ins Spiel, der Ihnen in nur drei unkomplizierten Schritten den passenden Immobilienmakler für Hamburg vermittelt:

  1. Zu allererst füllen Sie das Online-Formular auf unserer Website aus, in dem Sie alle relevanten Eckdaten zur betreffenden Immobilie angeben. Im anschließenden telefonischen Gespräch besprechen Sie mit unseren Mitarbeitern dann weitere Details.
  2. Angepasst an Ihre Informationen recherchieren wir dann die drei passendsten Makler in Hamburg und schicken Ihnen die entsprechenden Kontaktdaten kostenfrei zu.
  3. Jetzt können Sie sich ganz in Ruhe mit den drei vorgeschlagenen Maklern auseinandersetzen und letztendlich denjenigen wählen, der am besten zu Ihrem Projekt zu passen scheint.


Beliebte Immobilienmakler in Hamburg

Ein Auszug beliebter Immobilienmakler in Hamburg. Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich Makler, um den Richtigen für Sie zu finden



Die eigene Immobilie in Hamburg - Das sollten Sie wissen


hamburg-makler

So sieht es im Moment auf dem Hamburger Immobilienmarkt aus

Nur wenige Städte in Deutschland sind bei allen Altersgruppen ähnlich begehrt wie Hamburg. Denn zum einen bietet die Hansestadt an der Elbe hervorragende Studier- und Ausgehmöglichkeiten sowie ein alternatives Lebensumfeld, zum anderen sind hier zahlreiche namhafte Unternehmen angesiedelt, die Karrieremöglichkeiten versprechen. Dazu gehören nicht nur die Werbe-, Film- und Musikindustrie, sondern auch die Raumfahrt- und Informationstechnik. Der hohe Beliebtheitsgrad der Stadt hat dabei zu einem Boom auf dem Immobilienmarkt geführt, die Quadratmeterpreise sind förmlich explodiert. Der knappe Leerstand von weniger als einem Prozent befeuert diese Entwicklung zusätzlich.

So werden inzwischen lange nicht nur im Luxus-Stadtteil Blankenese horrende Verkaufspreise verzeichnet. Auch die Studentenviertel Sternschanze oder St. Pauli sind zu begehrten Immobilienstandorten geworden.

Darum lohnt sich die Beauftragung eines Immobilienmaklers in Hamburg

  • Ein Immobilienmakler hat im Idealfall viel Erfahrung auf dem Gebiet des Immobilienverkaufs. Er ist routiniert darin, den Wert des Objekts einzuschätzen, es angemessen zu vermarkten und Gespräche mit potenziellen Kunden zu führen. Das nimmt Ihnen nicht nur viel Arbeit und einige Sorgen ab, sondern treibt dank des Verhandlungsgeschicks des Maklers häufig auch den Verkaufspreis in die Höhe.
  • Wenn es bei einem Geschäft um so viel Geld geht, wollen natürlich Käufer wie Verkäufer in Sachen Seriosität auf Nummer sicher gehen. Ein Immobilienmakler lässt dabei nicht nur Sie als Verkäufer seriöser wirken, sondern kann auch entsprechende Prüfungen des Käufers vornehmen. So sind Sie beim Verkauf abgesichert.
  • Im Regelfall vertritt ein Makler nicht nur Verkäufer, sondern auch Menschen auf der Suche nach der passenden Immobilie. Häufig reicht deshalb schon ein Blick in seine eigene Kundenkartei, um Ihnen passende Interessenten vorzuschlagen. Das erspart nicht nur viel Arbeit und Geld, sondern beschleunigt zusätzlich den gesamten Prozess.


Mit dieser Maklerprovision sollten Sie in Hamburg rechnen


Wird zur Vermietung eines Objekts ein Immobilienmakler beauftragt, ist rechtlich genau geregelt, welche Provision ihm zusteht und wer diese trägt. Beim Verkauf von Immobilien ist das nicht so einfach. Hier gibt es keine gesetzlich festgelegten Sätze, sondern theoretisch können Sie die Entlohnung frei mit dem betreffenden Makler verhandeln. Faktisch haben sich aber regional unterschiedliche, marktübliche Regelsätze etabliert, an die Sie sich im besten Fall halten sollten. In Hamburg sind das 6,25 Prozent des Kaufpreises, die (zu Ihrem Vorteil) meist vollständig vom Käufer getragen werden.

Aber selbst, falls Sie doch zu Kasse gebeten werden: Die Angst vor zusätzlichen Ausgaben sollte der Beauftragung eines Maklers nicht im Weg stehen. Denn unterm Strich nimmt er Ihnen nicht nur viel Arbeit ab, sondern erzielt in den allermeisten Fällen auch einen bedeutend höheren Kaufpreis. Dieses Plus im Endpreis fällt meist stärker aus als die Courtage.


Diese Verkaufspreise können Sie realistischer Weise in den einzelnen Stadtvierteln realisieren


Stadtteil

Wohnungspreise in Euro pro m2

Häuserpreise in Euro pro m2

Alsterdorf

> 3.500

> 3.500

Altona-Altstadt

> 3.500

> 3.500

Barmbek-Süd

> 3.500

> 3.500

Blankenese

> 3.500

> 3.500

Eppendorf

> 3.500

> 3.500

Finkenwerder

2.500 – 3.000

2.500 – 3.000

Hamburg-Altstadt

> 3.500

1.500 – 2.000

Harburg

2.000 – 2.500

2.500 – 3.000

Neuenfelde

1.000 – 1.500

1.500 – 2.000

Othmarschen

> 3.500

> 3.500

Poppenbüttel

3.000 – 3.500

> 3.500

Steilshoop

3.000 – 3.500

2.000 – 2.500

Tonndorf

2.500 – 3.000

> 3.500

Wandsbek

3.000 – 3.500

> 3.500



Diese Entwicklungen waren in den letzten Jahren auf dem Hamburger Immobilienmarkt zu beobachten


Gerade Wohnraum für eine Person ist in Hamburg absolute Mangelware, denn in den letzten Jahren hat es gerade Singles in die Elbmetropole verschlagen. Obwohl die Stadt immer wieder neue Bauprojekte startet, ist der enorme Bevölkerungszuwachs einfach schneller. Das zeigt sich natürlich bei den Immobilienpreisen: Selbst in vormals günstigen Randbezirken sind nun Preiszuwächse von neun Prozent zu verzeichnen. In Trendvierteln wie Eimsbüttel sind Quadratmeterpreise zwischen 5.500 und 7.000 Euro die Norm, in Harvestehude kostet der Quadratmeter durchaus über 10.000 Euro. Dennoch ist der Markt insgesamt stabil. Da die deutlichen Niedrigzinsen die gestiegenen Preise kompensieren, können sich Käufer die Objekte nach wie vor leisten. Hamburg bietet also perfekte Rahmenbedingungen für den Immobilienverkauf!

Entsprechend deutlich hebt sich der Durchschnittsquadratmeterpreis in Hamburg vom Rest Deutschlands ab: Während in der Hansestadt ein durchschnittlicher Verkaufspreis von 4.703 Euro die Regel ist, liegt der bundesweite Schnitt gerade einmal bei 2.691 Euro. Und auch die Preisentwicklung der letzten Jahre spricht Bände: Zwischen 2011 und 2016 sind die Quadratmeterpreise von singletauglichen 30-Quadratmeter-Wohnungen um 72 Prozent gestiegen.


Die Demographie Hamburgs – das sind Ihre potenziellen Käufer


Die knapp 1,9 Millionen Einwohner des Großraums Hamburg verteilen sich auf 755 Quadratkilometer, was eine Bevölkerungsdichte von circa 2.400 Einwohner pro Quadratkilometer ergibt. Die Arbeitslosenquote liegt bei nur 6,7 Prozent, was die Pro-Kopf-Kaufkraft von 24.024 Euro begünstigt. Mit 3.350 Euro ist das durchschnittliche Einkommen solide. Dank der hohen Zuwanderung durch junge Erwachsene zeigt sich in Hamburg außerdem der demographische Wandel deutlich weniger ausgeprägt als in anderen Regionen.

Diese jungen Singles bevorzugen dabei Stadtteile wie die HafenCity als Wohnort. Das Viertel ist jung, bietet attraktive Neubauwohnungen und ist von den meisten Arbeitsplätzen aus gut zu erreichen. Familien suchen sich dagegen eher ruhigere, etwas weiter auswärts gelegene Stadtteile wie Wilhelmsburg aus. Neben dem großen Naturschutzgebiet und der Elbe in der Nähe ist es vor allem die Auswahl an Schulen und Kindergärten, die auf Eltern attraktiv wirkt. Ältere Semester sind in Altona gut aufgehoben. Hier profitieren sie von allen Vorteilen einer zentralen Lage, wie beispielsweise fußläufigen Einkaufsmöglichkeiten, können aber gleichzeitig mehr Ruhe genießen. Zusätzlich sind die Wohnungen hier für Hamburger Verhältnisse tendenziell günstig.


Häufig gesuchte Regionen