Immobilienmakler in Erfurt

Wir finden 3 passende Makler für Ihre Immobilie – schnell, kostenlos und unverbindlich


Warum Immobilienmakler in Erfurt empfehlen lassen?


Einen marktgerechten Verkaufserlös erzielen

Mit einem Makler erhalten Sie eine fundierte & realistische Werteinschätzung Ihrer Immobilie. Ein Makler schützt Sie vor unseriösen und zu niedrigen Angeboten.

Schnellere Vermarktung Ihrer Immobilie

Makler sind gut vernetzte Verkaufs- & Kommunikationsprofis. Ein Makler kann Ihre Immobilie attraktiver anbieten und gewinnbringender verkaufen.

Kein finanzielles Risiko

Makler erhalten nur bei einer erfolgreichen Vermittlung Ihrer Immobilie eine Provision vom Verkaufspreis. Ein Makler handelt daher immer im Sinne eines raschen und bestmöglichen Verkaufs - und stets in Ihrem ganz persöhnlichen Interesse.

Den richtigen Käufer finden

Makler besitzen besonderes Verhandlungsgeschick. Ein Makler nimmt Ihnen alles ab - von der ersten Vorauswahl über die Bonitätsprüfung bis zum notariellen Vertragsabschluss.


So erhalten Sie die Maklerempfehlung von ImmobilienScout24



Icon Beschreibung

Sie beschreiben Ihre Immobilie

Bereits wenige Angaben zu Ihrer Immobilie genügen

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Wir finden 3 passende Makler

Wir nehmen Ihre individuellen Anforderungen telefonisch auf und senden Ihnen 3 Makler-Empfehlungen per E-Mail zu

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Sie verkaufen erfolgreich

Sie vergleichen bequem und entscheiden, mit welchem Makler Sie zusammenarbeiten möchten – kostenlos und unverbindlich!


Die Maklerdichte in Erfurt ist vergleichsweise niedrig. Das macht es Ihnen besonders leicht, sorgsam die besten Alternativen zu vergleichen und so den Immobilienmakler zu finden, der Ihren Bedürfnissen entspricht.


Mit ImmobilienScout24 finden Sie einen passenden Makler in nur drei Schritten:

  1. Sie füllen das Online-Formular auf unserer Website aus. Hier geben Sie alle relevanten Daten zu Ihrer Immobilie ein und können schon bald darauf mit einem Anruf von uns rechnen. Im Gespräch werden dann Ihre individuellen Vorstellungen vom Verkaufsprozess besprochen.
  2. Im Anschluss finden wir drei regionale Makler aus Erfurt für Sie, die optimal zu Ihrer Immobilie sowie Ihren Anforderungen an den Verkaufsprozess passen. Diese drei Vorschläge schicken wir Ihnen per E-Mail zu, unverbindlich und kostenlos.
  3. Nun können Sie unsere Empfehlungen vergleichen und sich für Ihren Favoriten entscheiden.




Beliebte Immobilienmakler in Erfurt

Ein Auszug beliebter Immobilienmakler in Erfurt. Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich Makler, um den Richtigen für Sie zu finden







Darum lohnt sich der Immobilienverkauf in Erfurt mit der Unterstützung eines Immobilienmaklers


erfurt

So entwickelt sich der Immobilienmarkt in Erfurt


Kaum eine Stadt im deutschen Osten hat sich nach dem Mauerfall so schnell wieder erholt wie Erfurt. Hier wuchs der Immobilienwert schnell wieder an, was durch den Bevölkerungsanstieg Anfang der 2000er noch befeuert wurde. Das Immobilienangebot ist dabei vielfältig: Von hochwertig sanierten Altbauten bis hin zu subventionierten Wohnprojekten, seniorengerechten Immobilien sowie Neubauten ist alles dabei.

Gerade in der Altstadt stieg die Nachfrage nach Immobilien in den letzten Jahren rapide, sodass der Wertzuwachs hier weit überdurchschnittlich ausgefallen ist.

Aufgrund der vielseitigen und heterogenen Immobiliensituation ist die Beauftragung eines Immobilienmaklers in Erfurt sinnvoll.

Wie profitieren Sie von einem Immobilienmakler in Erfurt?


  • Immobilienmakler sind dank weitreichender Erfahrung darauf spezialisiert, geschickt zu verhandeln und im Verkaufsprozess strategisch vorzugehen. So erzielen den bestmöglichen Verkaufspreis, der beispielsweise in Brühlervorstadt durchaus bei 3.500 Euro pro Quadratmeter liegen kann.
  • Beim Immobilienverkauf möchten Sie nicht mit jemandem Geschäfte machen, der sich als unseriös oder nicht liquide herausstellt. Die Bonitätsprüfung durch den Makler verhindert genau das und verschafft Ihnen so größtmögliche Sicherheit.
  • Ein guter Immobilienmakler verfügt über ein großes Netzwerk aus Kunden und Kollegen, sodass Ihre Immobilie innerhalb kürzester Zeit so vielen Menschen wie möglich vorgestellt werden kann. Auf diese Weise beschleunigt sich der Verkaufsprozess immens.



Mit dieser Maklerprovision müssen Sie in Erfurt rechnen


Während bei der Immobilienvermietung gesetzliche Provisionshöhen vorgeschrieben sind, ist die Entlohnung des Maklers beim Immobilienverkauf theoretisch frei verhandelbar. Tatsächlich haben sich je nach Bundesland aber relativ fixe Sätze durchgesetzt.

In Thüringen liegt dieser bei 7,14 Prozent, teilweise auch leicht darunter. Die Summe wird je zur Hälfte von Verkäufer und Käufer getragen.

Von den zusätzlichen Kosten sollten Sie sich allerdings nicht abschrecken lassen. Gerade bei einem so komplexen und vielschichtigen Immobilienmarkt wie in der thüringischen Hauptstadt zahlt sich die Inanspruchnahme des Maklerservices aus. Denn die professionell geschulten Dienstleister mit viel Erfahrung können für Sie in der Regel einen deutlich höheren Verkaufspreis aushandeln.

Mit diesen Preisen können Sie beim Verkauf einer Immobilie in Erfurt rechnen


Stadtteil

Wohnungspreise in Euro pro m2

Häuserpreise in Euro pro m2

Alach

1.000 – 1.500

1.500 – 2.000

Andreasvorstadt

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Berliner Platz

< 1.000

n.a.

Bindersleben

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Bischleben-Stedten

2.500 – 3.000

2.000 – 2.500

Brühlervorstadt

2.000 – 2.500

3.000 – 3.500

Büßleben

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000

Daberstedt

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Dittelstedt

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000

Egstedt

n.a.

2.000 – 2.500

Erfurt-Altstadt

2.000 – 2.500

2.000 – 2.500

Ermstedt

n.a.

1.500 – 2.000

Frienstedt

1.000 – 1.500

2.000 – 2.500

Gispersleben

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Herrenberg

1.000 – 1.500

1.500 – 2.000

Hochheim

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Hohenwinden

< 1.000

n.a.

Ilversgehofen

1.000 – 1.500

2.500 – 3.000

Johannesplatz

1.000 – 1.500

n.a.

Johannesvorstadt

1.000 – 1.500

n.a.

Kerspleben

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Krämpfervorstadt

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000

Kühnhausen

1.000 – 1.500

1.000 – 1.500

Linderbach

n.a.

2.000 – 2.500

Löbervorstadt

2.000 – 2.500

2.500 – 3.000

Marbach

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000

Melchendorf

1.000 – 1.500

2.000 – 2.500

Mittelhausen

n.a.

1.500 – 2.000

Molsdorf

1.000 – 1.500

1.000 – 1.500

Moskauer Platz

< 1.000

n.a.

Möbisburg-Rhoda

1.500 – 2.000

2.000 – 2.500

Roter Berg

< 1.000

1.500 – 2.000

Schmira

n.a.

2.500 – 3.000

Schwerborn

n.a.

1.500 – 2.000

Stotternheim

1.500 – 2.000

1.000 – 1.500

Sulzer Siedlung

1.000 – 1.500

1.500 – 2.000

Tiefthal

1.500 – 2.000

1.000 – 1.500

Töttelstädt

n.a.

1.500 – 2.000

Töttleben

1.000 – 1.500

1.000 – 1.500

Urbich

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000

Vieselbach

n.a.

1.500 – 2.000

Waltersleben

1.000 – 1.500

1.000 – 1.500

Wiesenhügel

n.a.

2.000 – 2.500

Windischholzhausen

1.500 – 2.000

1.500 – 2.000


So steht es um die Immobilienpreisentwicklung in Erfurt


Die Errichtung eines Verkehrsknotenpunktes der Deutschen Bahn 2017 sowie die Bundesgartenschau 2021 rücken Erfurt im Moment in den Fokus von Investoren. Die zukünftigen Entwicklungen machen Erfurt zu einer stabilen „Regiopole“, deren Bevölkerungszahl im Gegensatz zu vielen anderen Regionen in Ostdeutschland wächst.

Es zeichnet sich also ab, dass der positive Preistrend im Immobilienbereich anhalten wird. Die Kaufpreise waren in Erfurt zwischen 2007 und 2015 bereits um 42,3 Prozent gestiegen. Das ist eine mehr als doppelt so starke Steigerung, wie sie bei den Mietpreisen zu verzeichnen ist.

Während ein Haus mit 100 Quadratmetern Grundfläche im Jahr 2011 noch 1.566,91 Euro im Durchschnitt kostete, erzielten Verkäufer 2016 schon Preise von knapp 2.000 Euro. Erfurt liegt mit diesen Werten konstant 400 bis 500 Euro über den Durchschnittspreisen für ganz Thüringen für Immobilien der genannten Größe.

Damit entspricht auch Erfurt dem deutschlandweiten IMX, der bundesweit eine überwiegend konstant positive Preisentwicklung für Immobilien voraussagt.


Diese potentiellen Käufer finden Sie in Erfurt


Dank stetigem Zuzug wohnen jetzt schon mehr als 200.000 Menschen in der Landeshauptstadt von Thüringen. Dank einer niedrigen bis mittleren Bevölkerungsdichte verteilen diese sich aber angenehm über die Stadt, was Platz für Naherholungsgebiete und Grünflächen lässt.

Die Arbeitslosenquote von nur acht Prozent ist unter anderem verschiedenen Logistikunternehmen zu verdanken, die der Stadt in den letzten Jahren rund 2.500 neue Arbeitsplätze verschafft haben. Dementsprechend liegt auch die Pro-Kopf-Kaufkraft in Erfurt mit über 20.000 Euro über dem thüringischen Durchschnitt. Gleiches gilt für das Durchschnittseinkommen mit knapp 2.500 Euro.

Mit einem Durchschnittsalter von 44,2 Jahren ist die Erfurter Bevölkerung eher jung, was auf die Studenten der Erfurter Universität zurückzuführen ist. Diese wohnen am liebsten in den alternativen Szene-Vierteln in Krämpfervorstadt.

Paare und Singles jenseits des Studentenalters zieht es dagegen eher nach Ringelberg, wo eine gute Verkehrsanbindung sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten locken. Familien und Senioren mögen es gediegener im Süden der Stadt mit Gründerzeitbauten und exklusiven Villen.

Häufig gesuchte Regionen