Immobilienmakler in Bochum

Wir finden 3 passende Makler* für Ihre Immobilie – schnell, kostenlos und unverbindlich


Warum Immobilienmakler in Bochum empfehlen lassen?


Einen marktgerechten Verkaufserlös erzielen

Mit einem Makler erhalten Sie eine fundierte & realistische Werteinschätzung Ihrer Immobilie. Ein Makler schützt Sie vor unseriösen und zu niedrigen Angeboten.

Schnellere Vermarktung Ihrer Immobilie

Makler sind gut vernetzte Verkaufs- & Kommunikationsprofis. Ein Makler kann Ihre Immobilie attraktiver anbieten und gewinnbringender verkaufen.

Kein finanzielles Risiko

Makler erhalten nur bei einer erfolgreichen Vermittlung Ihrer Immobilie eine Provision vom Verkaufspreis. Ein Makler handelt daher immer im Sinne eines raschen und bestmöglichen Verkaufs - und stets in Ihrem ganz persöhnlichen Interesse.

Den richtigen Käufer finden

Makler besitzen besonderes Verhandlungsgeschick. Ein Makler nimmt Ihnen alles ab - von der ersten Vorauswahl über die Bonitätsprüfung bis zum notariellen Vertragsabschluss.


So erhalten Sie die Maklerempfehlung von ImmobilienScout24


Icon Beschreibung

Sie beschreiben Ihre Immobilie

Bereits wenige Angaben zu Ihrer Immobilie genügen

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Wir finden 3 passende Makler

Wir nehmen Ihre individuellen Anforderungen telefonisch auf und senden Ihnen 3 Makler-Empfehlungen per E-Mail zu

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Sie verkaufen erfolgreich

Sie vergleichen bequem und entscheiden, mit welchem Makler Sie zusammenarbeiten möchten – kostenlos und unverbindlich!


* Für die Vermittlung passender Makler erhält ImmobilienScout24 eine Provision. Dabei vermitteln wir ausschließlich Experten, die unsere hohen Qualitätsstandards erfüllen.


Obwohl die Maklerdichte in Bochum nicht übermäßig hoch ist, empfiehlt sich ein sorgfältiger Vergleich des vorhandenen Angebots, um nicht an unseriöse Vertreter zu geraten. Ein kompetenter Immobilienmakler mit ausreichend Berufserfahrung kann Sie bei Ihrem Immobilienverkauf gewinnbringend unterstützen.


In nur drei Schritten führt ImmobilienScout24 Sie zum geeigneten Immobilienmakler in Bochum:

  1. Vermerken Sie in unserem Online-Formular die wichtigsten Daten zu Ihrer Immobilie. In einem persönlichen Telefonat haben Sie im Anschluss die Möglichkeit, Ihre individuellen Erwartungen und Anforderungen an den Verkaufsprozess mit uns zu besprechen.
  2. Auf dieser Basis schlagen wir Ihnen drei geeignete Makler aus Bochum für Ihren Immobilienkauf vor, indem wir Ihnen die entsprechenden Kontaktdaten kostenfrei per E-Mail zuschicken.
  3. Sie vergleichen die Empfehlungen bequem von zu Hause aus und entscheiden selbst, welchen Makler Sie mit Ihrem Immobilienverkauf in Bochum beauftragen möchten.




Beliebte Immobilienmakler in Bochum

Ein Auszug beliebter Immobilienmakler in Bochum. Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich Makler, um den Richtigen für Sie zu finden.





Darum lohnt sich der Immobilienverkauf in Bochum über einen Immobilienmakler


bochum

Aktuelle Entwicklungen des Bochumer Immobilienmarktes


Der Verkauf einer Immobilie kann für Eigentümer in Bochum besonders profitabel ausfallen. Dabei kommt es aber nicht nur auf die Immobilie selbst an, sondern auch auf die aktuellen Entwicklungen am Immobilienmarkt.

In der Ruhrmetropole Bochum präsentiert sich dieser besonders vielseitig, da es hier keine reinen Toplagen gibt – die Stadtviertel sind bunt gemischt und die Preisspannen für Immobilien dementsprechend groß. Zwar sind Immobilien hier traditionell weniger hochpreisig als in den Nachbarstädten Dortmund und Essen, dennoch ist die Nachfrage nach Wohnraum groß, während das verfügbare Angebot eher überschaubar bleibt. Höchstens 2 Prozent Leerstände im Stadtgebiet zeugen von dem Nachfrageboom in der Großstadt.

Die ehemalige Bergbau-Hochburg Bochum hat sich außerdem zum attraktiven Bildungs- und Wirtschaftsstandort entwickelt. Von der zentralen Lage im Ruhrgebiet profitieren erfolgreiche Unternehmen wie ThyssenKrupp und BP/Aral, die jährlich neue Zuzügler nach Bochum locken, ebenso wie die renommierte Ruhr-Universität.

Um die spannenden Entwicklungen im vielschichtigen Bochumer Immobilienmarkt möglichst gewinnbringend für Ihren eigenen Immobilienverkauf nutzen zu können, empfiehlt sich die Beauftragung eines Immobilienmaklers.

Das können Immobilienmakler in Bochum für Sie leisten


  • Durch ihre hohe fachliche und regionale Expertise haben professionelle Makler die reellste Chance, den höchstmöglichen Verkaufspreis für Ihre Immobilie zu erzielen. Der Preis pro Quadratmeter kann in Bochum bei bis zu 3.000 Euro liegen – je nach Lage, Zustand, Größe und Art der Immobilie.
  • Für den Immobilienverkauf in Bochum bietet Ihnen die Bonitätsprüfung potentieller Kunden durch einen Makler die größtmögliche Sicherheit.
  • Mit der Beauftragung eines Experten können Sie wertvolle Zeit sparen. Denn ein Makler kann auf ein breitgefächertes Netzwerk aus Kunden und Kollegen in Bochum zurückgreifen, und Ihre Immobilie so besonders schnell verkaufen.


Mit dieser Maklerprovision können Sie in Bochum rechnen


Im Gegensatz zu Vermietungen ist die Höhe der Provisionszahlung beim Verkauf von Immobilien nicht gesetzlich geregelt. Rein theoretisch ist sie frei verhandelbar, tatsächlich haben sich aber regionale Marktgepflogenheiten etabliert, an denen sich Makler und Eigentümer für gewöhnlich orientieren.

In Nordrhein-Westfalen beläuft sich die Maklerprovision üblicherweise auf 7,14 Prozent vom Verkaufspreis. Käufer und Verkäufer übernehmen jeweils die Hälfte davon.

Die Investition in einen Experten ist trotz der Provisionszahlung lohnend, da der Immobilienmakler meist einen höheren Verkaufspreis aushandeln kann und die Mehrkosten so von vorneherein gedeckt sind.

Wenn es sich bei dem Wohnobjekt um eine Immobilie handelt, die aufgrund ihrer Lage oder Ausstattung besonders leicht veräußert werden kann, ist es auch möglich, dass die Provision niedriger ausfällt.

Diese Immobilienpreise können in Bochum erzielt werden


Bochum besteht aus sechs Stadtbezirken: Bochum-Mitte (I), Bochum-Wattenscheid (II), Bochum-Nord (III), Bochum-Ost (IV), Bochum-Süd (V), und Bochum-Südwest (VI). Entsprechend der nordrhein-westfälischen Kommunalordnung sind diese wiederum in statistische Bezirke - Bochums Stadtviertel - unterteilt.


Stadtteil

Wohnungspreise in Euro pro m2

Häuserpreise in Euro pro m2

Altenbochum (I)

1.500 - 2.000

2.000 - 2.500

Ehrenfeld (I)

1.500 - 2.000

2.000 - 2.500

Gleisdreieck (I)

1.000 - 1.500

2.500 - 3.000

Grumme (I)

1.500 - 2.000

2.500 - 3.000

Hamme (I)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Hofstede (I)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Hordel (I)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Kruppwerke (I)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Riemke (I)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Südinnenstadt (I)

1.500 - 2.000

2.000 - 2.500

Eppendorf (II)

1.000 - 1.500

2.500 - 3.000

Günnigfeld (II)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Höntrop (II)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Leithe (II)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Wattenscheid-Mitte (II)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Westenfeld (II)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Bergen/Hiltrop (III)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Gerthe (III)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Harpen/Rosenberg (III)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Kornharpen/Voede-Abzweig (III)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Laer (IV)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Langendreer (IV)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Langendreer-Alter Bahnhof (IV)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Werne (IV)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Querenburg (V)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Stiepel (V)

1.500 - 2.000

2.500 - 3.000

Wiemelhausen/Brenschede (V)

1.500 - 2.000

2.500 - 3.000

Dahlhausen (VI)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Linden (VI)

1.000 - 1.500

2.000 - 2.500

Weitmar-Mark (VI)

1.500 - 2.000

2.500 - 3.000

Weitmar-Mitte (VI)

1.000 - 1.500

2.500 - 3.000

So entwickeln sich die Immobilienkaufpreise in Bochum


Die Vielseitigkeit des Bochumer Immobilienmarktes spiegelt sich auch in der Kaufpreisentwicklung für Wohnungen und Häuser wider. Die zentrale Lage im Ruhrgebiet, die Rolle der Stadt als attraktiver Wirtschaftsstandort und die beliebte Ruhr-Universität sorgen für einen insgesamt positiven Entwicklungstrend in der Stadt.

Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern kostete 2011 noch 1.660,49 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2017 liegt der Wert bereits bei 2.221,67 Euro.

Ähnlich zeigt sich die Situation bei Kaufpreisen für Häuser, für die seit 2015 ein genereller Aufwärtstrend verzeichnet wird. 2017 wird in Bochum im Schnitt ein Quadratmeterpreis von 2.111 Euro erreicht. Damit liegt die Stadt deutlich über dem Länderdurchschnitt: In Nordrhein-Westfalen kostet der Quadratmeter durchschnittlich 1.960 Euro, auf Bundesebene 1.886 Euro.


So sehen Bochums potentielle Immobilienkäufer aus


Als Universitätsstadt mit gleich sieben Hochschulen zieht Bochum außer Studenten auch zahlreiche Akademiker und Vertreter aus der Forschung an. Außerdem beheimatet der attraktive Technologie- und Dienstleistungsstandort mehr als 15.000 Unternehmen und verfügt über weitläufige Gewerbeparks, die jährlich neue Familien und Wirtschaftsvertreter nach Bochum locken. So ergibt sich ein bunt gemischtes Stadtbild.

In Weitmar und Wiemelshausen wohnen viele Studenten, die die Nähe zur Universität schätzen, während es Familien häufig ins zentrale Altenbochum verschlägt, das sich durch eine ideale soziale Infrastruktur mit Schulen und Kindertagesstätten auszeichnet.

Das größte Viertel Bochums ist Wattenscheid, das von den Bewohnern häufig als eigenständige Stadt wahrgenommen wird, und in dem sich sowohl Familien als auch Senioren wohlfühlen. Insgesamt lebten 2016 2.552 Bochumer auf einem Quadratkilometer.

Das durchschnittliche Einkommen privater Haushalte ist seit 2008 kontinuierlich angestiegen und lag 2013 bereits bei 18.484 Euro. Mit einer stabilen Entwicklung der Kaufkraft, die 2016 bereits bei 20.843 Euro pro Einwohner lag, ergibt sich für Immobilienverkäufer eine attraktive Zielgruppe mit hohem Kaufinteresse.

Häufig gesuchte Regionen