Gewerbe in
Lippe (Kreis)

Büros
87
Einzelhandel
33
Gastronomie
22
Lager & Hallen
32

Standortfaktoren

Gewerbeumfeld

Interessante Orte

Immobilienangebote

Portrait

Der landschaftlich vielseitige Kreis Lippe bietet seinen rund 352.000 Einwohnern in 16 Gemeinden und Städten nicht nur eine hohe Lebensqualität, sondern zeichnet sich auch durch seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit aus. Das Kreisgebiet im Nordosten des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Deutschlands, Nordrhein-Westfalen, beeindruckt durch seine geographische Lage inmitten des Teutoburger Waldes und seine bekannten Sehenswürdigkeiten und Heilquellen. Alle, die ein Gewerbe im Kreis Lippe betreiben wollen, können von den wirtschaftlichen Vorzügen der Gesundheits- und Wellnessregion ebenso profitieren, wie von der Tatsache, dass der Lipper Kreis auch als Industriestandort heute einen besonderen Stellenwert einnimmt. Begünstigt werden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch die Anbindung an das Ruhrgebiet, der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover und Kassel. In der Region Ostwestfalen-Lippe sind zudem Unternehmen ansässig, die mit ihren Produkten weltweit eine gute Position einnehmen.
Im Kreis Lippe werden nicht nur wirtschaftlich bedeutende Kompetenzen gebündelt, die sich positiv auf Existenzgründer und Firmen, die eine Erweiterung planen auswirken, sondern auch Möglichkeitenn eröffnet, von den Vorzügen der Hochschulstandorte Lemgo und Detmold zu profitieren, die qualifizierte Absolventen unterschiedlicher Fachrichtungen zur Verfügung stellen. Entwicklungs- und Forschungszentren, die den Hochschulen angeschlossen sind, die große Bandbreite an mittelständischen Betrieben und zuguterletzt eine hervorragende Infrastruktur eröffnen ideale Bedingungen für eine Gewerbeansiedlung.

Kreis Lippe – Leistungsfähige Dienstleistungs- und Industrieregion

Der Kreis Lippe ist via Auto, Bahn und Flugzeug gut zu erreichen. So gehört beispielsweise der Flughafen Paderborn/Lippstadt zu den wachstumsstärksten regionalen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen, von dem aus sich nationale wie auch internationale Ziele erreichen lassen. Beste Anbindungen sind über das Schienennetz vom ICE-Bahnhof Bielefeld möglich und gut ausgebaute Verbindungen über die Straße ergänzen die guten Verkehrsmöglichkeiten des Kreisgebietes. Andere bedeutende Zentren sind von hier aus über die A 2 Hannover-Oberhausen, die A 44 Dortmund-Kassel und die A 33 Bielefeld-Paderborn bequem zu erreichen. Ergänzt wird das Bundesautobahnnetz durch zahlreiche Kreis- und Bundesstraßen, die unter anderem die gut erschlossenen Gewerbegebiete miteinander verbinden.

2 / 20190306150748 / r${buildNumber}