Von anderen lernen: 5 Erkenntnisse für Käufer

Eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen ist eine der größten Entscheidungen des Lebens. Gut, wenn man sich dabei etwas bei anderen abgucken kann. Wir haben unsere Daten ausgewertet und wertvolle Erkenntnisse daraus gewonnen: Wann suchen die wenigsten Mitbewerber? Wo ist die Konkurrenz am größten? Lernen Sie von anderen und kommen Sie schnell und sicher in die eigenen vier Wände!



Lage: Wo lohnt sich der Kauf?



Lage, Lage, Lage: Die alte Makler-Weisheit gilt nach wie vor. Meist hängt vor allem von der Lage ab, wie viele Personen sich noch auf eine Immobilie bewerben. Aber wie hoch ist die Nachfrage in den einzelnen Landkreisen in Deutschland wirklich? 

Die Karte zeigt, wie viele Anfragen 2019 pro Wohnkaufobjekt - egal ob Wohnung oder Haus - im Mittel in den Kreisen und kreisfreien Städten eingegangen sind. Einsamer Spitzenreiter: Kreis Soest mit durchschnittlich 27 Anfragen pro Kaufobjekt. Bedienen Sie den Schieberegler unter der Karte und schauen Sie, wie hoch der Konkurrenzdruck in Ihrer Region ist!



Headline Content

Durchschnittliche Anzahl an Anfragen

< 5

5 - 10

10 - 15

> 15



Erkenntnis 1: Wenn Sie vom Ort her flexibel sind, konzentrieren Sie sich besser auf Regionen, in denen die Nachfrage nicht zu hoch ist. Je weniger Mitbewerber Sie haben, desto höher sind die Chancen, dass Sie den Zuschlag erhalten – und das zu einem erschwinglichen Kaufpreis.


Wir helfen Ihnen, sich von der Konkurrenz abzuheben:



Suchzeitpunkt: Wann lohnt sich der Kauf?


Nicht zu jedem Zeitpunkt suchen gleich viele Menschen nach einer Wohnung. Ein Rückblick auf das Jahr 2019 zeigt, dass es in Sachen Konkurrenz einen erheblichen Unterschied machen kann, wann die Wohnungssuche stattfindet. Zu Beginn des Jahres - vor allem im März - waren die meisten Menschen auf der Suche. Dank des Sommerlochs war im Juni weitaus weniger los. Als strategisch günstigster Zeitpunkt für die Immobiliensuche stellt sich allerdings der Dezember heraus, hier ist die Konkurrenz am niedrigsten.





Erkenntnis 2: Suchen, wenn die Konkurrenz am niedrigsten ist: Erhöhen Sie die Chancen, an Ihre Traumwohnung oder Ihr Traumhaus zu gelangen, indem Sie zu einem Zeitpunkt mit möglichst wenigen Mitbewerbern suchen.


Der Konkurrenz einen Schritt voraus sein:


Deutschlands meistgesuchte Wohnung


Wie will Deutschland wohnen? Am liebsten in einer Drei-Zimmer-Wohnung, wie unsere Auswertung zeigt (zumindest die Wohnungssuchenden - Deutschlands meistgesuchstes Haus finden Sie weiter unten). Die Wohnung soll 80 Quadratmeter haben und 159.040 Euro kosten, das sind 1.988 Euro pro Quadratmeter. Auf solch eine Durchschnittwohnung kommen bei uns im Schnitt 467 Anfragen.





Deutschlands meistgesuchtes Haus


Deutschlands meistgesuchtes Haus eignet sich besonders gut für Familien: Es hat fünf Zimmer, 130 Quadrameter Wohnfläche und kostet 349.050 Euro. Diese Art von Haus erhielt bei uns 2019 die meisten Anfragen, im Schnitt nämlich 781 (Gesamtdeutschland). 



Erkenntnis 3: Überdenken Sie Ihre Suchkriterien und lockern Sie diese gegebenenfalls. Dadurch senken Sie den Konkurrenzdruck und finden vielleicht eine passende Immobilie, die Sie sonst nie zu Gesicht bekommen hätten.



Wie viele Interessenten gibt es wirklich? Kennen Sie Ihre Chancen:



Was Verkäufer wollen

Endlich ist eine passende Immobilie da. Doch die Besischtigungstermine und bisherigen Gespräche können noch so gut verlaufen sein - wer am Ende den Zuschlag erhält, entscheiden die Verkäufer. Und woran machen die ihre Entscheidung fest? Wir haben sie gefragt: Für mehr als die Hälfte ist die nötige Bonität das wichtigste Kriterium. Aber auch ein hohes Angebot, Sympathie oder dass die Käufer die Immobilie selbst nutzen wollen spielen eine Rolle. 


Was ist Verkäufern bei potentiellen Käufern besonders wichtig?


54 %
verfügen über
nötige
Bonität
21 %
unterbreiten
höheres
Gebot
15 %
Sympathie
8 %
Selbstnutzung
2 %
persönlich
bekannt


Erkenntnis 4: Eine detaillierte Bewerbungsmappe kommt bei Verkäufern und Maklern gut an. Die digitale Vorstellungsmappe von ImmoScout24 hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten. Besonders praktisch: Sie können jedes Mal selbst entscheiden, welche Dokumente Sie mitschicken. Mit dem SCHUFA-Bonitätscheck und dem Käuferzertifikat zeigen Sie außerdem, dass Sie über die nötige Bonität verfügen.


Jetzt Verkäufer mit Bonität beeindrucken:


Schnell sein lohnt sich


Der Immobilienmarkt boomt, Eigentumswohnungen und Häuser sind so begehrt wie nie zuvor. Das heißt auch: Schnell sein lohnt sich, denn häufig sind Wohnungsinserate nur wenige Tage online. Aber wo müssen sich Käufer besonders beeilen und wo können sie sich etwas mehr Zeit lassen? Das zeigt unsere Datenauswertung. 

Leute, die ein Haus kaufen möchten, müssen im Ilm-Kreis besonders schnell sein, hier sind Inserate im Schnitt nur 32 Tage online. Mehr Zeit können sie sich in Cottbus lassen: Hier vergehen zwischen Inserat und Verkauf im Schnitt ganze 132 Tage.

Ein besonders hohes Tempo müssen Wohnungskäufer in Regensburg an den Tag legen: Hier sind Wohnungen im schnitt nur 28 Tage online. Auch bei Wohnungen bietet Cottbus das Kontrastprogramm an. 216 Tage sind Wohnungsanzeigen hier durchschnittlich online.



Hier sind Häuser am schnellsten weg!

Stadt Ø Tage*
Ilm-Kreis 32
Ansbach 37
Bamberg 38
Oldenburg 38
Brandenburg an der Havel 40

*so lang ist eine Wohnungsanzeige online


Die Ergebnisse für Häuser im Detail:


Hier sind Wohnungen am schnellsten weg!

Stadt Ø Tage*
Regensburg 28
Hamm 32
Ulm 33
Duisburg 36
Gelsenkirchen 43

*so lang ist eine Wohnungsanzeige im Schnitt online


Die Ergebnisse für Eigentumswohnungen im Detail:


Erkenntnis 5: Je nachdem, wo Sie suchen, müssen Sie sich vielleicht mehr beeilen mit Ihren Anfragen als anderswo. Schicken Sie besser eine Kontaktanfrage zu viel als zu wenig raus, sonst wird die Anzeige womöglich wieder offline genommen und Sie haben keine Chance mehr, vom Verkäufer berücksichtigt zu werden.




Viel Erfolg bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilie!



Wie gefällt Ihnen diese Seite?