Baufinanzierungsrechner

Darlehensrechner

Berechnen Sie, welches Darlehen Sie sich leisten können

Kann ich mir das Darlehen leisten? Wie wirkt es sich aus, wenn sich die Zinssätze ändern oder ich von Beginn an eine höhere oder niedrigere Tilgung wählen möchte? Mit dem Darlehensrechner können Sie im Handumdrehen die Antworten auf solche Fragen berechnen.

Ermitteln Sie Ihren Finanzrahmen

Sie möchten eine Immobilie kaufen, können aber nicht einschätzen, wie viel Sie sich leisten können? Dann nutzen Sie jetzt die Finanzierungsindikation der Deutschen Bank und lassen Sie in drei einfachen Schritten Ihren persönlichen Finanzrahmen berechnen.

Jetzt berechnen

Der Darlehensrechner bietet Ihnen eine schnelle Übersicht über Ihre monatliche Belastung, den Tilgungssatz und weitere wichtige Eckpunkte des Darlehens. Gerade beim Annuitätendarlehen ist der Online-Rechner ein überaus nützliches Werkzeug; hier stoßen Sie mit dem Standard-Taschenrechner schnell an die Grenzen. Der Grund: Beim Annuitätendarlehen bleibt zwar die Monatsrate immer gleich, doch es verändert sich fortwährend das Verhältnis von Zins- und Tilgungszahlungen.

Damit wäre beim Berechnen eines Darlehens mit dem Taschenrechner für jede neue Monatsrate ein eigener manueller Rechenschritt erforderlich. Konkret würde das für Sie bedeuten: Wenn Sie ein Darlehen mit zehn Jahren Sollzinsbindung durchrechnen wollten, müssten Sie 120 separate Berechnungen durchführen. Das kostet nicht nur viel Zeit, sondern birgt auch ein hohes Risiko, dass Fehler bei der Eingabe das Ergebnis verfälschen.

Ihre Angaben

Maximaler Kaufpreis anhand Ihrer Angaben

Darlehensbetrag
EUR
Eigenkapital
EUR
Maximaler Kaufpreis
(abzüglich Maklercourtage und sonstige Kosten)
EUR

Gewünschte Monatsrate als Basis für das Darlehenslimit

Viel einfacher und sicherer ist hingegen die Kalkulation der Finanzierung mit einem Darlehensrechner, der alle notwendigen Rechenschritte automatisch für Sie durchführt. Sie müssen dabei nicht einmal eingeben, wie hoch das Darlehen sein soll. Neben dem verfügbaren Eigenkapitel tippen Sie einfach ein, wie hoch die gewünschte Monatsrate sein soll, welcher effektive Jahreszins mit dem Darlehen verbunden ist und wie hoch der anfängliche Tilgungssatz gewählt werden soll. Bei Bedarf können Sie noch angeben, welche Nebenkosten wie beispielsweise Maklercourtage oder sonstige Kosten beim Wohnung- oder Hauskauf anfallen. Der Darlehensrechner kalkuliert dann in Sekundenschnelle, wie hoch der maximale Darlehensbetrag und daraus resultierend das Limit beim Kaufpreis ist.

Anfängliche Tilgung ist frei wählbar

Bei der Nutzung des Darlehensrechners können Sie frei wählen, welcher anfängliche Tilgungssatz zum Tragen kommen soll. Generell gilt dabei die Grundregel, dass jüngere Bauherren eine niedrigere Anfangstilgung wählen können als Bauherren, die älter als 40 Jahre sind. In Zeiten niedriger Zinsen ist es hingegen immer sinnvoll, die Einsparungen bei den Zinskosten für eine Erhöhung des Tilgungsanteils zu nutzen. Zusätzlich können Sie die Rückzahlung Ihrer Finanzierung zu späteren Zeitpunkten noch beschleunigen, indem Sie außerplanmäßige Sondertilgungen leisten.

Nebenkosten berücksichtigt der Darlehensrechner automatisch

Besonders nützlich ist dabei die automatische Berücksichtigung der beim Kauf anfallenden Nebenkosten. Würde der Rechner nur die Summe aus möglichem Darlehen und Eigenkapital ausgeben, müssten Sie den Endbetrag von Hand nochmals nach unten korrigieren – schließlich müssen davon Notarkosten, Grunderwerbsteuer und eventuell noch Maklergebühren abgezogen werden. Diese Gebühren können Sie einfach als pauschale Prozentsätze in die Berechnung mit einfließen lassen, sodass unterm Strich der für Sie maßgebende reine Kaufpreis der Immobilie herauskommt.