Wohnen in
Köln, Weidenpesch

An der Galopprennbahn

Mietwohnungen
6
Eigentumswohnungen
9
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
3

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Weidenpesch

Weidenpesch liegt im Norden Kölns (linksrheinisch) und grenzt an die Stadtteile Niehl, Nippes, Mauenheim und Longerich. Der Stadtteil ist durch die Galopprennbahn Weidenpesch auch über die Kölner Stadtgrenze hinaus bekannt. Seit 1897 finden im Weidenpescher Park Pferderennen statt. In mancher Kölner Familie ist es seit Generationen Tradition, zum Rennen zu gehen. Das Gelände wird auch für einen regelmäßigen Flohmarkt genutzt.

Grober Überblick

Rund um die Scheibenstraße kann es unter Umständen laut werden, denn dort hat die Berufsfeuerwehr Köln ihren Sitz.

An der Neusser Straße, wo die Grenze zwischen Weidenpesch und Nippes verläuft, steht das neue Bezirksrathaus des Stadtbezirks Nippes, zu dem Weidenpesch gehört. Auch sonst ist das Leben in Weidenpesch sehr auf die große Stadtteil-Schwester Nippes zentriert. Dennoch bietet Weidenpesch auch eine eigene Infrastruktur mit vielen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten.

Die KVB-Linien 12und 15 sowie ein Bus verkehren durch den Stadtteil. Über die Zubringerstraßen kommt man recht schnell auf die Autobahnen A1 und A57.

Multikulti und Siedlungscharakter

Der Stadtteil ist vom typischen Siedlungscharakter geprägt. Rund um die Mollwitzstraße fällt die Einheitlichkeit der Mehrfamilienhäuser besonders auf. Die Bevölkerung ist, wie auch in Nippes, sehr gemischt und multikulturell geprägt. Verschiedene Nationen, vor allem viele Bürger mit türkischer Herkunft, leben im Stadtteil. Hier fühlen sich Studenten, Familien mit Kindern und Rentner gleichermaßen wohl.

Wer in Weidenpesch wohnt, ist gut an die übrige Stadt angebunden, verfügt über ausreichende Einkaufsmöglichkeiten und einige Freizeitangebote.

Kornelia Turkiewicz

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190911131025 / r${buildNumber}