Wohnen in
Berlin, Lichterfelde

Gutbürgerlich im sonnigen Süden

Mietwohnungen
57
Eigentumswohnungen
188
Häuser zur Miete
2
Häuser zum Kauf
42

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Lichterfelde (Steglitz)

Der Ortsteil Lichterfelde zählt zu den beliebtesten Wohngegenden des westlichen Berliner Bezirkes Steglitz-Zehlendorf. Er ist der südlichste Ortsteil des Bezirkes. Brandenburg befindet sich am südlichen Ende, im Westen liegen Zehlendorf und Dahlem, nördlich schließen Steglitz, Lankwitz und der Tempelhofer Ortsteil Mariendorf an.

Lichterfelde selbst gliedert sich mit Lichterfelde Süd, Ost und West in drei charakteristische Bereiche. Alle Teile sind durch S-Bahnen an die Berliner City angeschlossen. Im Stadtteil selbst gibt es ein Busnetz, das für die Verbindungen zu den benachbarten Stadtteilen sorgt und man kann auf insgesamt fünf S-Bahnhöfe zurückgreifen: Lichterfelde West, Botanischer Garten, Lichterfelde Ost, Osdorfer Straße und Lichterfelde Süd.

Wie im Westen

Die Anwohner leben in einem gutbürgerlichen Stadtteil mit netten Wohnquartieren und vielen Grünflächen. Die nobelste Gegend des Stadtteils ist der Bereich Lichterfelde West südlich der S-Bahntrasse. Die Gegend ist bekannt als das älteste Villenviertel Berlins und ist bis heute von herrschaftlichen Villen der Gründerzeit, kleinen Alleen und großen Grünflächen geprägt. Einige Villen in Lichterfelde-West gelten als architektonische Sehenswürdigkeiten. Das Ambiente hier ist auch für den Beinamen "Bad Godesberg Berlins" verantwortlich. Der Bahnhofsvorplatz bildet zusammen mit der benachbarten Drakestraße das lokale Geschäftszentrum.

So auch im Osten

Lichterfelde Ost ist nach ähnlichem Muster als Villenkolonie angelegt, hat jedoch im Zweiten Weltkrieg stärkere Beschädigungen davon getragen. Dennoch findet sich auch in Lichterfelde Ost eine stattliche Anzahl erhaltener Gründerzeitvillen. Die alten Alleen sind weitestgehend intakt. Neben den Villenkolonien ist die bekannteste Attraktion in Lichterfelde der Botanische Garten mit dem Botanischen Museum.

An der Goerzallee sind Reihen- und Doppelhäuser sowie Eigentumswohnungen in Terrassenhäusern entstanden. Die dortige Infrastruktur wird weiter ausgebaut. Einen Discounter, ein Fachmarktzentrum, eine Laden- und Dienstleistungszeile sowie ein Kinderspielparadies gibt es bereits. Weitere Gewerbeareale finden sich beiderseits des Teltowkanals. Die übrigen Bereiche von Lichterfelde zeichnen sich durch Einfamilienhäuser und Mietbebauung aus. In Lichterfelde Süd findet sich ein Hochhausgebiet, die so genannte Thermometersiedlung. Diese in den 70er Jahren entstandene Satellitenstadt bietet in ihren bis zu 17-geschossigen Hochhäusern ca. 6.000 Menschen ein zuhause.

Ob West oder Ost, Lichterfelde ist ein schicker Ortsteil, in dem die Anwohner viel Grün und eine gute Anbindung an Berlins Mitte genießen können. Das Ortsbild ist größtenteils gepflegt und die Natur Brandenburgs direkt um die Ecke.

Nora Wohlert

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}