Sie suchen ein gutes und zuverlässiges Umzugsunternehmen?

Viele Anbieter tummeln sich auf dem Markt. ImmobilienScout24 unterstützt Sie beim Vergleich der Angebote von über {{removalCompaniesCount}} qualitätsgeprüften Umzugsunternehmen. Die Preisunterschiede betragen dabei bis zu 70%. Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können dabei Geld sparen.

Fehler

Es ist ein Fehler auf dem Server aufgetreten. Bitte probieren Sie es in ein paar Minuten noch einmal.

Unser Spar-Tipp:

Planen Sie Ihren Umzug mindestens 14 Tage im Voraus und sparen Sie Geld bei den Umzugsunternehmen.

Unser Spar-Tipp:

Zwischen Montag und Mittwoch sowie immer am Anfang eines Monats sind Umzüge mit einem Unternehmen häufig günstiger, da diese noch nicht voll ausgelastet sind.

Unser Spar-Tipp:

Zwischen Montag und Mittwoch sowie am Anfang eines Monats sind Umzüge mit einem Unternehmen häufig günstiger, da diese noch nicht voll ausgelastet sind. Wenn Sie zusätzlich sparen möchten, planen Sie mindestens 14 Tage Vorlaufzeit ein.

VON

{{addressModel.vonstr.error_text}}

 

Bitte geben Sie die PLZ und den Auszugsort an.

 m2

{{addressModel.qm.error_text}}

Bitte geben Sie mindestens 10m2 ein.

NACH

{{addressModel.nachstr.error_text}}

 

Bitte geben Sie die PLZ und den Einzugsort an.

Auszugstermin:

{{addressModel.vondatum.error_text}}

Einzugstermin:

{{addressModel.nachdatum.error_text}}

Kostenlos & unverbindlich


Tipp: Achten Sie auf unsere Siegel

Die Siegel bieten mehr Transparenz beim Vergleich von Umzugsunternehmen und erleichtern Ihnen den Auswahlprozess das richtige Umzugsunternehmen für Ihr Vorhaben zu finden. Umzugsunternehmen, die die erforderlichen Nachweise eingereicht haben und in der Vergangenheit mehrfach positive Bewertungen erhielten, tragen diese Siegel.

eKomi

Viele Nutzer haben uns getestet und empfehlen uns auf der unabhängigen Kundenplattform eKomi weiter.

qualitaet

Qualitäts-Siegel

Für Umzugsunternehmen, die die erforderlichen Nachweise eingereicht haben und offizieller Partner von ImmobilienScout24 sind.

kunden_empfehlung

Kundenempfehlungs-Siegel

Für Umzugsunternehmen, die mindestens 25 Kundenbewertungen mit einem Durchschnitt zwischen 4-5 Sterne erhalten haben. Die Bewertungen dürfen dabei nicht älter als 3 Monate sein.

Umzugsunternehmen im Vergleich

Wie viel ein Umzug von A nach B kostet, hängt von der Größe des Haushalts und von der Entfernung zwischen dem alten und dem neuen Wohnort ab. Ein Umzug von einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung ist meistens an einem Wochenende zu schaffen. Hingegen ist ein kompletter Familienumzug mit Kind und Kegel deutlich aufwendiger. In beiden Fällen lohnt es sich aber ein Umzugsunternehmen zu beauftragen, vor allem dann, wenn die Zeit knapp und die Entfernung groß ist.

Vom Kisten packen, über Schränke zerlegen bis hin zum Regal aufbauen – die Profis von der Umzugsfirma wissen, wie es geht und nehmen Ihnen auf Wunsch all diese Aufgaben ab. Selbst um Verpackungsmaterial brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Passende Umzugskartons werden von vielen Umzugsunternehmen im Vorfeld geliefert und nach dem Auspacken wieder abgeholt. Das spart wertvolle Zeit und Kraft. Aber auch beim Transport des Haushalts ist Profi-Know-how gefragt. Denn nicht immer lassen sich wertvolle und sperrige Möbel mühelos und ohne das nötige Zubehör durch Haustür und Treppenhaus bugsieren. Sollte doch mal etwas schief gehen und ein Möbelstück beschädigt werden, haftet in der Regel das Unternehmen bzw. dessen Versicherung.

Umzugsfirmen vergleichen

Wie bei anderen Dienstleistungen sollte man bei der Auswahl einer Umzugsfirma nicht einfach den erstbesten Anbieter nehmen, sondern mehrere Angebote vergleichen. Weil der Aufwand für einen Umzug je nach Gegebenheiten variiert, kommen Umzugsfirmen zur Besichtigung in die Wohnung und erstellen daraufhin ein Angebot. Die günstigsten Dienstleister in Ihrer Nähe können Sie auch vorab über das Onlinetool Umzugsunternehmen im Vergleich von Immobilienscout24 ermitteln. Hier geben Sie einfach Ihre Daten zum Ort des Aus- und Einzugs sowie zur Wohnungsgröße und Etage ein und ergänzen den gewünschten Service (Einpacken, Möbelabbau, Küchenaufbau). Anschließend klicken Sie auf „Angebote anfordern“ und warten ab, bis die ersten Angebote im Postfach liegen. Der administrative Aufwand und die Kosten Ihrer Anfrage werden von unseren Umzugspartnern getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Was kostet es, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen?

Wenn Sie innerhalb einer Stadt umziehen möchten, müssen Sie je nach Wohnfläche, Anzahl der Zimmer und im Haushalt lebender Personen mit ungefähr folgenden Umzugskosten rechnen:

Wohnfläche in m2 Zimmer Personen Entfernung in km ab Preis Euro
90 3 4 10 bis 30 1.300 - 1.325
60 2 2 10 bis 30 925
40 1 1 10 bis 30 600 - 625

Die hier genannten Preise beziehen sich auf einen Umzug bis maximal ins 1.OG. Spediteure kalkulieren für einen Transport der Möbel ins 5. OG ohne Fahrstuhl oder auch bei einem kleinen Fahrstuhl entsprechende Mehrstunden für die Möbelträger.

Wie viel ein Umzug von A nach B kostet, hängt von der Größe des Haushalts und von der Entfernung zwischen dem alten und dem neuen Wohnort ab. Ein Umzug von einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung ist meistens an einem Wochenende zu schaffen. Hingegen ist ein kompletter Familienumzug mit Kind und Kegel deutlich aufwendiger. In beiden Fällen lohnt es sich aber ein Umzugsunternehmen zu beauftragen, vor allem dann, wenn die Zeit knapp und die Entfernung groß ist.

Was beeinflusst den Preis eines Umzugs? Wie kann ich sparen, wenn ich mit einer Umzugsfirma umziehe?

Es gibt zahlreiche Faktoren, die den Preis beeinflussen, den das Umzugsunternehmen aufruft. Zu ihnen gehören:

Entfernung der neuen Wohnung

Strecke, die das Umzugsunternehmen zurücklegen muss, eventuell über Ländergrenzen hinaus oder sogar über Kontinente hinweg

Umfang der Dienstleistung

Das Full-Service-Angebot mit Ein- und Auspacken, Ab- und Aufbauen der Möbel, ggf. Küchenmontage/Umbau sowie Transport ist die kostspieligste Variante.

Wohnungslage

Etage, Flurgröße, Fahrstuhl

Termin des Umzugs

Wochentag, Wochenende, Feiertag, Jahreszeit

Volumen des Umzugs

Umzugsgut in m3; Wohnungsgröße, Anzahl der Zimmer, Anzahl der Personen, Umfang und Gewicht der Möbel

besondere Umzugsgüter

Klavier, Flügel, teure Möbel, Elektrogeräte

Halteverbotszone

Umzugsunternehmen holt alle behördlichen Genehmigungen ein und stellt gültige Halteverbotszonen auf (Anlieferung, Aufstellung, Protokollierung, Kontrolle und Abholung der Verkehrszeichen).

Abtrageweg

Wegstrecke zwischen der Standmöglichkeit des Transportfahrzeugs und der Haustür

Umzugsmaterial

Umzugs-Bücherkisten, Kleiderboxen, Packpapier, Folie etc.

Unternehmensauslastung

Die aktuelle Auslastung des angefragten Unternehmens kann sich ebenfalls auf den Preis auswirken.

Spartipps:

  • Planen Sie einen Fernumzug, lohnt es sich, das Umzugsunternehmen gezielt nach Beiladungen zu fragen. Beiladungen optimieren die Auslastung des Transporters und verhindern, dass der Möbelwagen den Rückweg leer – also ungenutzt – antritt.
  • Ziehen Sie möglichst in der Woche um, zum Wochenende oder an Feiertagen wird es oft teurer.
  • Sparen Sie nicht an Umzugshelfern, einige Unternehmen erhöhen anderenfalls die Mindestpauschale.

Wie und wann bezahle ich das Umzugsunternehmen?

Die Bezahlung kann von jedem Unternehmen unterschiedlich gehandhabt werden. Daher ist es empfehlenswert, gleich bei der Vertragsvereinbarung die Art und Weise der Bezahlung zu besprechen.

Wonach fragen Umzugsfirmen, um den Preis für den Umzug zu bestimmen?

Zur Preiskalkulation brauchen Umzugsunternehmen folgende Angaben:

  • Volumen Ihres Umzugs (Wohnungsgröße, Anzahl der Zimmer, Anzahl der Personen, Umfang und Gewicht der Möbel)
  • Entfernung zwischen Be- und Entladestelle
  • Angaben zur Etage
  • Wunschtermin
  • zusätzliche Leistungen ( Möbelmontage, Entsorgung, Packleistung, Umzugsmaterial)

Tipp:

Bitten Sie die Umzugsfirma um einen kostenfreien und unverbindlichen Besichtigungstermin. So kann sich das Unternehmen selbst ein Bild vom Volumen Ihres Umzugs machen und einen entsprechenden Preis kalkulieren.

Welche Leistungen bieten Umzugsunternehmen an?

Wenn ein Umzug ansteht, können Sie entscheiden, ob Sie aus Kostengründen bestimmte Dinge selbst übernehmen möchten oder ein Full-Service-Angebot wählen.

Folgende Aufgaben kann ein Umzugsunternehmen für Sie leisten:

  • Organisation, zeitliche Planung des Umzugs
  • Beantragung einer Halteverbotszone
  • Verpacken des Mobiliars
  • Möbel und Einrichtungsgegenstände auseinanderbauen
  • Ein- und Ausladen des Möbelwagens
  • Transport vom alten zum neuen Standort
  • Einräumen des Mobiliars am Zielort
  • Aufbau von Möbeln
  • kleinere Anschlusstätigkeiten (Küchen, Bäder etc. werden vor Ort neu angeschlossen)

Der Umfang der angebotenen Leistungen kann von Unternehmen zu Unternehmen variieren. Für die Mehrheit der Umzugsunternehmen gilt:

Vom Kisten packen, über Schränke zerlegen bis hin zum Regal aufbauen – die Profis von der Umzugsfirma wissen, wie es geht und nehmen Ihnen auf Wunsch all diese Aufgaben ab. Selbst um Verpackungsmaterial brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Passende Umzugskartons werden von vielen Umzugsunternehmen im Vorfeld geliefert und nach dem Auspacken wieder abgeholt. Das spart wertvolle Zeit und Kraft. Aber auch beim Transport des Haushalts ist Profi-Know-how gefragt. Denn nicht immer lassen sich wertvolle und sperrige Möbel mühelos und ohne das nötige Zubehör durch Haustür und Treppenhaus bugsieren. Sollte doch mal etwas schief gehen und ein Möbelstück beschädigt werden, haftet in der Regel das Unternehmen bzw. dessen Versicherung.

Umzugsunternehmen im Vergleich: Woran erkenne ich ein gutes Umzugsunternehmen? Worauf muss ich achten, wenn ich Umzugsunternehmen vergleiche?

Ein professionelles Umzugsunternehmen gibt einen Ansprechpartner sowie alle Daten zum Unternehmen an. Meist wird auf Referenzen verwiesen. Ist eine Firma im Handelsregister eingetragen, können Sie die Angaben auch über öffentliche Register im Internet prüfen. Kostenlose Besichtigungstermine sind ein Zeichen für kaufmännische Kalkulation und bieten Ihnen darüber hinaus Kostensicherheit. Entsprechende Kostenvoranschläge enthalten dann ausführliche Leistungsbeschreibungen, alle Kostenpunkte lassen sich untereinander vergleichen.

Des Weiteren sind Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Kunden sehr hilfreich. Auf dem Bewertungsportal Umzugsfirmen-Check von ImmobileinScout24.de stehen vor allem die Qualität der Umzugsfirmen und die Betreuung der Kunden im Vordergrund. Zur besseren Vergleichbarkeit hat ImmobilienScout24 Standards eingeführt, die ein Umzugsunternehmen erfüllen muss, um mit dem Qualitätssiegel (TOP-Qualität) ausgezeichnet zu werden. Kriterien für das Siegel sind u. a. die Güterkraftverkehrserlaubnis, eine Verkehrshaftpflichtversicherung, eine Transportversicherung sowie eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.). Aber auch die Empfehlungsquote der Kunden (Kundenempfehlungs-Siegel) sagt viel über ein Umzugsunternehmen aus.

Wie bei anderen Dienstleistungen sollten Sie bei der Auswahl einer Umzugsfirma nicht einfach den erstbesten Anbieter nehmen, sondern mehrere Angebote vergleichen. Weil der Aufwand für einen Umzug je nach Gegebenheiten variiert, kommen Umzugsfirmen zur Besichtigung in die Wohnung und erstellen daraufhin ein Angebot. Die günstigsten Dienstleister in Ihrer Nähe können Sie auch vorab über das Onlinetool Umzugsunternehmen im Vergleich von Immobilienscout24 ermitteln. Hier geben Sie einfach Ihre Daten zum Ort des Aus- und Einzugs sowie zur Wohnungsgröße und Etage ein und ergänzen den gewünschten Service (Einpacken, Möbelabbau, Küchenaufbau). Anschließend klicken Sie auf „Angebote anfordern“ und warten ab, bis die ersten Angebote im Postfach liegen. Der administrative Aufwand und die Kosten Ihrer Anfrage werden von unseren Umzugspartnern getragen.

Und noch ein Tipp:

Achten Sie auf Qualitätssiegel und Empfehlungssiegel!

Umzugsunternehmen, die die erforderlichen Nachweise eingereicht haben und mehrfach positive Bewertungen erhielten, tragen diese Siegel.

Wie sind Gegenstände und Personen beim Umzug versichert?

Das Umzugsunternehmen haftet nur für Schäden, die es selbst verursacht hat. Nach §451e im Handelsgesetzbuch beträgt die grundsätzliche Versicherung bzw. Grundhaftung durch die Umzugsfirma 620 Euro pro Kubikmeter Umzugsgut. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden oftmals Schäden durch „unabwendbare Ereignisse“ ausgeschlossen. Darunter fallen Schäden, die durch Naturgewalten entstehen und Schäden durch Dritte, die aufgrund von Unfallflucht oder mangelndem Versicherungsschutz nicht haftbar gemacht werden können.

Für selbst verursachte Schäden sind Sie selbst verantwortlich. Ihre Haftpflichtversicherung reicht in der Regel für Schäden an Dritten aus – ganz gleich, ob es sich dabei um Personen- oder Sachschäden handelt.

Tipp:

Ihre Hausratsversicherung ist meist bis zwei Monate nach dem Umzug parallel für die alte und neue Wohnung gültig. Informieren Sie daher Ihre Versicherung rechtzeitig über den Umzug.

Worum kümmert sich die Umzugsfirma und worum muss ich mich selbst kümmern?

Möchten Sie so viele Arbeiten wie möglich an ein Umzugsunternehmen delegieren, sollten Sie in einem persönlichen Gespräch mit dem Vertreter der Umzugsfirma Ihre Wünsche besprechen. Viele Unternehmen bieten Hilfe über die klassischen Umzugs-Dienstleistungen hinaus an. Das reicht vom Halteverbot über kleinere Anschlusstätigkeiten bis zur Sperrmüllentsorgung.

Kann ich ein Umzugsunternehmen auch für eine komplette Haushaltsauflösung buchen? Wie teuer ist das?

Viele Umzugsunternehmen bieten Umzug, Entrümpelung und Haushaltsauflösung als günstiges Komplettpaket an. Dabei wird der konkrete Preis immer individuell ermittelt. Sie finden aber auch Unternehmen, die Umzüge und Haushaltsauflösungen als separate Dienstleistung übernehmen. In jedem Fall sollten Sie mehrere Angebote einholen und miteinander vergleichen.

Wo und wie kann ich Möbel und Kisten einlagern? Kann ein Umzugsunternehmen dabei helfen?

Es gibt zahlreiche Self Storage Lager, in denen Sie für eine bestimmte Zeit Möbel oder Kisten einlagern können.

Zahlreiche Umzugsunternehmen bieten diesen Service ebenfalls an. Sie verfügen auf ihrem Gelände über große Lagerhallen zur Zwischenlagerung von Möbeln und anderen Gegenständen. Sie als Kunde erhalten meist einen eigenen Container mit persönlichen Schlüsseln. So können Sie bei Bedarf auf Einzelgegenstände zugreifen.

Wie lange vor dem Umzug sollte ich Angebote bei Umzugsunternehmen einholen?

Es ist ratsam, sich schon einige Wochen vor dem Umzug nach geeigneten Umzugsunternehmen umzuschauen. So haben Sie die Chance, die Preise und das Leistungsangebot verschiedener Anbieter zu vergleichen. Sie können nähere Informationen einholen und dann in Ruhe entscheiden.

Was muss ich bei einem Umzug ins Ausland oder nach Übersee beachten?

Bei einem Umzug ins Ausland sollten Sie schon ein halbes Jahr vor dem Termin mit der Planung beginnen. Am Umzugstag dürfen auf keinen Fall die benötigten Dokumente fehlen. Prüfen Sie also rechtzeitig die Gültigkeit von Personalausweis und Reisepass. Kontrollieren Sie Ihre Geburts- und – wenn vorhanden – Ihre Heiratsurkunde auf Vollständigkeit. Eventuell wird auch eine Übersetzung benötigt.

Telefon-, Internet- und Mobilfunkanbieter sowie den Rundfunkbeitragsservice (GEZ) müssen Sie mindestens drei Monate vor dem Umzug ins Ausland kündigen.

Gut zu wissen: Bei einem Auslandsumzug können Sie Verträge bereits vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kündigen.

EU-Bürger können in jedes Land der EU ohne große Auflagen einreisen und dort arbeiten. Zuvor müssen sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, die dann für fünf Jahre ausgestellt wird und bei Bedarf verlängert werden kann. Anders verhält es sich bei Staaten außerhalb der EU. Hier muss ein Visum beantragt werden. Für die Vereinigten Staaten gibt es mehrere Visa-Optionen mit individuellen Voraussetzungen. Sie richten sich nach Qualifikation, Dauer und Zweck des Aufenthaltes oder der Firmenzugehörigkeit. Wer dauerhaft in den USA leben und arbeiten möchte, muss eine sogenannte GreenCard beantragen.

Kann ich die Kosten für meinen Umzug mit einer Umzugsfirma von der Steuer absetzen?

Wenn Sie aus beruflichen Gründen umziehen, können Sie einen Teil der Kosten steuerlich geltend machen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie an einen neuen Arbeitsort versetzt wurden, aus betrieblichen Gründen in eine Dienstwohnung ziehen oder durch Ihren Umzug mindestens eine Stunde Fahrzeit zur Arbeit einsparen.

Ausgaben rund um den berufsbezogenen Umzug gehören zu den Werbungskosten. Es werden allgemeine und sonstige Umzugskosten unterschieden.

Zu den allgemeinen Umzugskosten zählen u.a.:

  • Fahrten zur Besichtigung der neuen Wohnung
  • die erste Fahrt zur neuen Wohnung
  • der Komplett-Service einer Umzugsfirma
  • Maklergebühren
  • Miete für die bisherige Wohnung, falls noch nicht weitervermietet (bis zu sechs Monate)

Die allgemeinen Umzugskosten können Sie in Ihrer Steuererklärung in voller Höhe angeben. Sammeln Sie dazu alle Belege. Wichtig: Eine Barzahlung weist das Finanzamt zurück. Sie benötigen eine Rechnung und die Kontoabbuchung als Nachweis.

Zu den sonstigen Umzugskosten zählen u. a.:

  • Gebühr für neue Kfz-Kennzeichen
  • Gebühr für Ummeldung und Änderung des Personalausweises
  • Telefonanschluss
  • Trinkgelder für das Umzugspersonal

Für die sonstigen Umzugskosten können Sie die Umzugskostenpauschale nutzen. Sie müssen dazu keine Rechnungen oder Quittungen sammeln. Sollten die sonstigen Kosten höher sein als die Pauschale, lohnt es, den Gesamtbetrag in die Steuererklärung einzutragen und die einzelnen Belege zu sammeln.

Umzüge aus privaten Gründen können Sie eventuell unter "haushaltsnahe Dienstleistungen" oder "Handwerkerleistungen" verbuchen. Bezahlen Sie eine Spedition, die Ihre Möbel transportiert, ist das eine haushaltsnahe Dienstleistung. Bauen die Möbelträger Ihre Möbel auf, zählen die Kosten dafür zu den Handwerkerleistungen.

Tipp:

Sollten Sie nach dem Umzug in Ihrer alten Wohnung noch Schönheitsreparaturen z. B. durch einen Maler veranlassen, gilt diese Leistung noch als in Ihrem Haushalt erbracht. Sie können also die Kosten als Handwerkerleistung absetzen.

Wie finde ich ein passendes Umzugsunternehmen in meiner Stadt?

Wer innerhalb der eigenen Stadt umzieht, wird ein regionales Umzugsunternehmen beauftragen wollen. Denn die in der Stadt ansässigen Umzugsexperten kennen sich vor Ort am besten aus. Auch wer weiter weg zieht, schaut sich in der Regel nach einer Umzugsfirma in unmittelbarer Nähe mit kurzen Anfahrtswegen um.

Auf den folgenden Regionalseiten hat ImmobilienScout24 für Sie geprüfte Umzugsunternehmen aufgelistet: Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Chemnitz, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Nürnberg, Stuttgart, Wiesbaden, Wuppertal

Klicken Sie einfach auf Ihre Stadt und entdecken Sie die Top Umzugsfirmen Ihrer Region.