Sie sind hier: Umzug » Umzug in eine andere Stadt » Stuttgart


Umzug nach Stuttgart: Was muss ich beachten?

 

Stuttgart ist die Landeshauptstadt Baden-Württembergs und gleichzeitig die größte Stadt des Bundeslandes. Die vielen Anhöhen und Grünanlagen sowie die dichte Bebauung und der hohe Anteil von Nachkriegsbauten bilden einen spannenden Kontrast im Stadtbild. Wenn Sie einen Umzug nach Stuttgart planen, sollten Sie aber auch die folgenden Tipps rund um Behördengänge und Co. im Hinterkopf haben.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Wer wohnt in Stuttgart? – Einwohnerfakten im Überblick

 

Einwohnerzahl Ca. 635.000
Altersdurchschnitt Ca. 41,8 Jahre
Durchschnittseinkommen Ca. 39.000 Euro/Jahr
Arbeitslosenquote Ca. 3,5%
Ausländeranteil Ca. 25%
Frauen-Männer-Verhältnis 50%/50%

 

 

Wie ist Stuttgart aufgeteilt und wie viele Bezirke gibt es?

 

Stadtteile von Stuttgart als Karte

Karte von Stuttgart

Stuttgart besteht aus 152 Stadtteilen , die in 23 Stadtbezirken zusammengefasst sind. Es wird dabei zwischen den inneren und den äußeren Stadtbezirken unterschieden.

 

Innere Stadtbezirke

  • Stuttgart-Mitte (10 Stadtteile)

  • Stuttgart-Nord (11 Stadtteile)

  • Stuttgart-Ost (8 Stadtteile)

  • Stuttgart-Süd (7 Stadtteile)

  • Stuttgart-West (9 Stadtteile)


 

Äußere Stadtbezirke

  • Bad Cannstatt (18 Stadtteile)

  • Birkach (3 Stadtteile)

  • Botnang (4 Stadtteile)

  • Degerloch (5 Stadtteile)

  • Feuerbach (8 Stadtteile)

  • Hedelfingen (4 Stadtteile)
  • Möhringen (9 Stadtteile)

  • Mühlhausen (5 Stadtteile)

  • Münster (1 Stadtteil)

  • Obertürkheim (2 Stadtteile)

  • Plieningen (5 Stadtteile)

  • Sillenbuch (3 Stadtteile)

  • Stammheim (2 Stadtteile)

  • Untertürkheim (8 Stadtteile)

  • Vaihingen (12 Stadtteile)

  • Wangen (1 Stadtteil)

  • Wilimdorf (6 Stadtteile)

  • Zuffenhausen (11 Stadtteile)

 

 

Wie ist der öffentliche Nahverkehr in Stuttgart geregelt?

 

Der öffentliche Personennahverkehr wird von der DB Regio sowie der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) betrieben. So kommen in Stuttgart

  • 7 S-Bahn-Linien

  • 17 Stadtbahn-Linien

  • 1 Zahnradbahn-Linie

  • 1 Standseilbahnlinie

  • 56 Buslinien

zum Einsatz. Ergänzt wird das Angebot durch mehrere Buslinien privater Verkehrsunternehmen. Beim Fahrtkartenkauf gilt für alle Transportmittel das System des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgarts. Der Stadtbereich Stuttgarts wird der Tarifzone 1 zugeteilt. Die Einzelfahrt innerhalb einer Zone kostet 2,50 Euro, ein Tagesticket für eine Person ist für diesen Bereich für 5,20 Euro erhältlich.

 

 

Wie fahrradfreundlich ist Stuttgart?

 

Blick auf Stuttgart von oben

Blick auf Stuttgart

Stuttgart ist nicht als Fahrradfahrer-Paradies bekannt. Im Fahrradklima-Test 2018 des ADFC belegt Stuttgart daher auch nur Platz 10 von 14 im Ranking der Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern. Zwar ist die Anzahl der Fahrraddiebstähle erfreulich niedrig, die radfahrerunfreundlichen Ampelschaltungen, die Breite der Radwege sowie die generelle Einbindung der Radfahrer in den Straßenverkehr sorgen für einen negativen Gesamteindruck.

 

 

Wie sind die Mietpreise in Stuttgart?

 

Der offizielle Mietspiegel Stuttgarts sieht je nach Wohnungsgröße, Ausstattung und Baujahr Kaltmieten zwischen 5,90 Euro und 17,50 Euro pro Quadratmeter vor. Die tatsächliche Durchschnittsmiete liegt deutlich über den bundesweiten Werten.

Durchschnittlicher Mietpreis Stuttgart (2019) 16,87 Euro/m²
Durchschnittlicher Mietpreis Deutschland (2019) 8,79 Euro/m²

In den letzten zwei Jahren sind die Mietpreise laut Mietspiegel um mehr als 7 Prozent gestiegen. Im Vergleich zu 2016 zahlt man für eine 60-Quadratmeter-Wohnung heute sogar fast 2 Euro pro Quadratmeter mehr – der durchschnittliche Preis stieg von 14,17 Euro pro Quadratmeter auf 16,01 Euro pro Quadratmeter.

Mehr Informationen zum Mietspiegel in Stuttgart.

 

 

Wie gestaltet sich die Kinderbetreuung und Schulbildung in Stuttgart?

 

In Stuttgart haben Sie die Auswahl aus mehr als 500 Kindertageseinrichtungen für Kinder zwischen 0 und 14 Jahren. Der Online-Service KiTS gibt Ihnen die Möglichkeit, die richtige Einrichtung zu finden und Ihr Kind direkt für einen Platz vorzumerken. Die Anmeldung sollte bis Mitte Februar erfolgen; wer kurzfristiger nach Stuttgart zieht, sollte direkt Kontakt mit der Wunscheinrichtung aufnehmen.

Zudem werden im KiTS ab dem 1. September freie Plätze aufgeführt, für die Sie Ihr Kind eintragen können. Für die Betreuung in einer städtischen Tageseinrichtung müssen Eltern einen monatlichen Beitrag zahlen. Die Höhe dieses Entgelt hängt von dem Alter des Kindes, der Anzahl der betreuten Kinder und der Dauer der Betreuung ab . Eine Ganztagesbetreuung eines Dreijährigen kostet im Monat 149 Euro, die Betreuung im Regelkindergarten 112 Euro. Zusätzlich ist eine Verpflegungspauschale zu entrichten.

Für Kinder im Grundschulalter stehen verschiedene Grundschulen in städtischer oder freier Trägerschaft zur Auswahl. Sowohl standardmäßige Grundschulen als auch Halbtagsschulen und Ganztagsschulen sind verfügbar. Informationen zur Anmeldung im laufenden Schuljahr gibt es bei den Schulen direkt oder dem Schulamt Stuttgart. Beim Wechsel auf eine weiterführende Schule können Schüler und Eltern sich zwischen Hauptschule, Realschulen, Gymnasien oder Gesamtschulen entscheiden. Die sogenannten Werkrealschulen werden geschlossen.

 

 

Wo und wann muss ich mich nach meinem Umzug nach Stuttgart ummelden?

 

Das Bundesmeldegesetz schreibt vor, dass bei dem Neubezug einer Wohnung innerhalb von zwei Wochen eine Anmeldung bei der jeweiligen Meldebehörde zu erfolgen hat. In Stuttgart ist diese Anmeldung bei einem der 22 Bürgerbüros der Stadtbezirke durchzuführen. Für die Anmeldung brauchen Sie lediglich Ihren Personalausweis/Reisepass und die Bestätigung des Wohnungsgebers über Ihren Einzug. Das Anmeldeformular können Sie vor Ort ausfüllen und unterschreiben.

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Stuttgart ziehe?

 

Wer mit einem Hund nach Stuttgart umzieht, muss das Tier innerhalb eines Monats bei der Stadtkämmerei anmelden, damit die Gemeinde die Hundesteuer erheben kann.

Für den ersten Hund beträgt der jährliche Steuersatz 108 Euro, für jeden weiteren Hund müssen 216 Euro gezahlt werden. Gefährliche Hunde und sogenannte Listenhunde werden mit einer Steuer von 612 Euro jährlich belegt. Im Stadtgebiet Stuttgarts gelten für die Hundehaltung verschiedene Regeln. So sind Hunde beispielsweise auf Liegewiesen, Spielplätzen, Schulhöfen sowie auf den Außenanlagen von Kindertageseinrichtungen und Sport- und Freizeitanlagen nicht gestattet. Eine Leinenpflicht (1,5 Meter) gilt innerhalb des Stadtgebiets:

  • in öffentlichen Anlagen

  • in Fußgängerzonen

  • in Fußgängerunterführungen

  • an Haltestellen

  • auf Treppen und Bahnsteigen

  • auf dem Neckardamm

  • bei Menschenansammlungen

Die Mitnahme des Hundes in Bus und Bahn ist generell erlaubt, es muss allerdings ein Kinderfahrschein für das Tier gekauft werden.

 

 

Wo kann ich bei einem Umzug nach Stuttgart mein Auto an- und ummelden?

 

Mit dem Umzug in eine neue Stadt muss auch Ihr Wagen umgeschrieben werden. Zuständig dafür ist die Zulassungsstelle beziehungsweise das Amt für öffentliche Ordnung der Bürgerbüros. Bei der Umschreibung kann das bisherige Kennzeichen beibehalten werden. Die Kosten für die Umschreibung betragen zwischen 19,30 Euro und 75,40 Euro je nach individueller Sachlage.

 

 


Kostenlose Angebote für Ihren Umzug anfordern

Erhalten Sie bis zu 5 Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.
Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können bis zu 40% beim Umzug sparen.

 

 


Sie möchten doch lieber in eine andere Stadt umziehen?