Sie sind hier: Umzug » Umzug in eine andere Stadt » München


Umzug nach München: Was muss ich beachten?

 

Die Isarmetropole München zieht jedes Jahr zahlreiche Zugezogenen in ihren Bann. Wenn auch Sie einen Umzug in die bayerische Landeshauptstadt planen, finden Sie hier wichtige Informationen rund um die Struktur der Stadt, ihre Infrastruktur und die zu erwartenden bürokratischen Aufgaben.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Wer wohnt in München? – Einwohnerfakten im Überblick

 

Einwohnerzahl Ca. 1,5 Mio.
Altersdurchschnitt Ca. 41 Jahre
Durchschnittseinkommen Ca. 52.000 Euro/Jahr
Arbeitslosenquote Ca. 3,3%
Ausländeranteil Ca. 27,6%
Frauen-Männer-Verhältnis 51%/49%

 

 

Wie ist München aufgeteilt und wie viele Bezirke gibt es?

 

Stadtbezirke Karte von München

Karte von München

Das Stadtgebiet Münchens ist in 25 Stadtbezirke unterteilt, die wiederum in 105 Stadtbezirksteile untergliedert sind. Diese werden jedoch nur zu statistischen Zwecken genutzt. Klassische Ortsteile im gemeinderechtlichen Sinne gibt es in München nicht.

  • Altstadt-Lehel

  • Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

  • Maxvorstadt

  • Schwabing-West

  • Au-Haidhausen

  • Sendling

  • Sendling-Westpark

  • Schwanthalerhöhe

  • Neuhausen-Nymphenburg

  • Moosach

  • Milbertshofen-Am Hart

  • Schwabing-Freimann

  • Bogenhausen
  • Berg am Laim

  • Trudering-Riem

  • Remersdorf-Perlach

  • Obergiesing-Fasangarten

  • Untergiesing-Harlaching

  • Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln

  • Hadern

  • Pasing-Obermenzing

  • Aubing-Lochhausen-Langwied

  • Allach-Untermenzing

  • Feldmoching-Hasenbergl

  • Laim

 

 

Wie ist der öffentliche Nahverkehr in München geregelt?

 

Gemeinsam mit der Deutschen Bahn betreibt die Münchener Verkehrsgesellschaft den öffentlichen Nahverkehr der Stadt. Er setzt sich zusammen aus:

  • 8 S-Bahn-Linien

  • 8 U-Bahn-Linien

  • 13 Straßenbahn-Linien plus 4 Nachtlinien

  • 69 Stadtbus-Linien plus 12 Nachtlinien

Das Tarifsystem des ÖPNV in München gehört zu einem der komplexesten Deutschlands. Einzahlfahrkarten werden nach Zonen berechnet, Wochen und Monatskarten nach Ringen. Tageskarten wiederum orientieren sich an Räumen. Insgesamt gibt es im MVV-Raum:

  • 4 Zonen

  • 16 Ringe

  • 4 Räume

Der Innenraum umfasst jedoch so gut wie das gesamte Stadtgebiet Münchens, sodass eine Tageskarte für die Innenstadt 6,70 Euro kostet. Eine Einzelfahrkarte kostet je nach Strecke zwischen 2,90 Euro (1 Zone) und 11,60 Euro (4 und mehr Zonen, beispielsweise für eine Fahrt vom Hauptbahnhof zum Flughafen). Für Dezember 2019 ist eine Tarifreform geplant , die das gesamte Gebiet nur noch in 7 Zonen ohne Ringe und Räume aufteilt.

 

 

Wie fahrradfreundlich ist München?

 

Blick auf Muenchen Innenstadt

Blick auf München

Der Fahrradklima-Test 2018 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs platzierte München auf Platz 6 von 14 Großstädten . Kritisiert werden besonders die radfahrerunfreundlichen Ampelschaltungen sowie die Breite der Radwege und die komplizierte Mitnahme der Räder im ÖPNV.

Im internationalen Vergleich des Copenhagenize Index landet München auf Platz 15 und verbessert sich damit im Vergleich zu 2015 – damals war München nicht mehr in den Top 20 vertreten. Mittelfristig sollen 30 Prozent der Wege in der Stadt mit dem Rad absolviert werden, konkrete Maßnahmen hierfür werden erarbeitet.

 

 

Wie sind die Mietpreise in München?

 

Dadurch, dass München besonders dicht besiedelt ist, befinden sich auch überdurchschnittlich viele Wohnungen in sehr guter Lage, was den durchschnittlichen Mietpreis nach oben treibt. Je nach Lage kommen auf die Grundmiete bis 2,58 Euro pro Quadratmeter hinzu. Je nach Größe der Wohnung und Baujahr variiert bereits die Grundmiete zwischen 9 und 17 Euro pro Quadratmeter . Münchens Mietpreise liegt weit über dem landes- und bundesweiten Durchschnitt.

Durchschnittlicher Mietpreis München (2019) 20,27 Euro/m²
Durchschnittlicher Mietpreis Deutschland (2019) 8,79 Euro/m²

Eine 30-Quadratmeter-Wohnung kostet im Mittel knapp 25 Euro pro Quadratmeter – 2015 kostete der Quadratmeter hier noch 20,51 Euro. Bei Wohnungen mit einer Wohnfläche von 60 Quadratmetern müssen durchschnittlich 19,36 Euro gezahlt werden, die gleiche Wohnung war 2015 noch für 14,84 Euro pro Quadratmeter zu bekommen.

Vergleichsweise günstig ist das Wohnen in München in Allach mit einem Preis von 16 Euro pro Quadratmeter. Am teuersten wird es in der Altstadt, wo pro Quadratmeter 25,78 Euro im Monat gezahlt werden müssen.

Weitere Informationen zum Mietspiegel in München.

 

 

Wie gestaltet sich die Kinderbetreuung und Schulbildung in München?

 

Um Ihr Kind bei einer Kindertageseinrichtung anzumelden, können Sie entweder das Online-Portal kita finder+ nutzen oder sich persönlich bei Ihrer Wunscheinrichtung vor Ort vorstellen. Die Anmeldefristen laufen im April des Jahres ab, in dem die Betreuung starten soll. Wer nach diesem Zeitpunkt nach München zieht, sollte die Kita direkt kontaktieren.

Für die Kinderbetreuung wird eine Gebühr erhoben, deren Höhe sich nach der Dauer der Betreuung, dem Jahreseinkommen und dem Alter des Kindes richtet. Bei einem Jahreseinkommen von 40.000 Euro wird für die achtstündige Betreuung eines Dreijährigen eine Gebühr von 83 Euro im Monat fällig. Für jüngere Kinder beträgt die Gebühr bei gleichen Bedingungen 186 Euro monatlich. Für Geschwisterkinder gibt es Ermäßigungen.

Die Wahl der Grundschule ist nicht frei, sondern muss bei der öffentlichen Grundschule erfolgen, zu deren Schulsprengel der Wohnort zählt. Alternativen sind lediglich staatlich anerkannte oder genehmigte Privatschulen.

Ab der fünften Klasse besuchen Kinder in München eine weiterführende Schule – entweder eine Mittelschule, Realschule oder ein Gymnasium . Wer sich nicht für eine spezielle Schulform einschreibt, wird automatisch in die für den Wohnbereich zuständige Mittelschule aufgenommen. Informationen zu Fristen und Bedingungen für die Schulanmeldung gibt das Referat für Bildung und Sport.

 

 

Wo und wann muss ich mich nach meinem Umzug nach München ummelden?

 

Wer nach München umzieht, muss sich innerhalb von 14 Tagen bei den Behörden an- beziehungsweise ummelden. Zuständig sind in München dafür die sechs Bürgerbüros der Stadt.

Für die Ummeldung wird ein Personalausweis/Reisepass, das Anmeldeformular sowie die Bestätigung des Wohnungsgebers über Ihren Einzug benötigt. Die Ummeldung ist gratis, bei Überschreiten der zweiwöchigen Meldefrist droht allerdings ein Bußgeld.

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach München ziehe?

 

Wer einen Hund besitzt, muss an seinem Wohnort Hundesteuer zahlen. Dafür muss der Hund nach dem Umzug nach München innerhalb von zwei Wochen beim Kassen- und Steueramt angemeldet werden. Die Anmeldung kann online, per Fax, telefonisch oder persönlich erfolgen. Für jeden Hund werden 100 Euro im Jahr als Hundesteuer fällig, bei Listenhunden beträgt die Abgabe 800 Euro im Jahr.

Im Vergleich zu anderen Metropolen ist die Leinenpflicht für Hunde in München verhältnismäßig locker geregelt. Alle Hunde müssen im Westpark und auf den Wegen der städtischen Grünanlagen angeleint werden, große Hunde (ab 50 Zentimeter Schulterhöhe) zusätzlich in der Innenstadt, in Fußgängerzonen, verkehrsberuhigten Bereichen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf Veranstaltungen.

In den öffentlichen Verkehrsmitteln darf pro Fahrgast ein Hund gratis mitgeführt werden, für jeden weiteren Hund wird ein Kinderfahrschein benötigt. Ein Betretungsverbot gilt auf Kinderspielplätzen, den Flächen der städtischen Grünanlagen (sofern nicht anders ausgewiesen) und auf der Theresienwiese während des Oktober- und Frühlingsfestes.

 

 

Wo kann ich bei einem Umzug nach München mein Auto an- und ummelden?

 

Beim Umzug nach München müssen Sie Ihren Wagen unverzüglich umschreiben lassen. Sowohl die sechs Bürgerbüros als auch die Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde können die Umschreibung für Sie vornehmen.

Eine vorherige Terminvereinbarung ist empfehlenswert, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Bei der Umschreibung dürfen Sie Ihr bisheriges Kennzeichen behalten; in diesem Fall kostet der Vorgang 27,40 Euro.

 

 


Kostenlose Angebote für Ihren Umzug anfordern

Erhalten Sie bis zu 5 Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.
Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können bis zu 40% beim Umzug sparen.

 

 


Sie möchten doch lieber in eine andere Stadt umziehen?