Sie sind hier: Umzug » Umzug in eine andere Stadt » Leipzig


Umzug nach Leipzig: Was muss ich beachten?

 

Leipzig ist die größte Stadt Sachsens und trotz hoher Schulden einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Ostdeutschlands. Auch viele Kreative, Studenten und junge Familie zieht es in die Großstadt an der Pleiße. Tipps und Informationen rund um den Umzug nach Leipzig gibt es hier.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Wer wohnt in Leipzig? – Einwohnerfakten im Überblick

 

Einwohnerzahl Ca. 585.000
Altersdurchschnitt Ca. 42,4 Jahre
Durchschnittseinkommen Ca. 28.000 Euro/Jahr (brutto)
Arbeitslosenquote Ca. 9,7%
Ausländeranteil Ca. 7,5%
Singleanteil Ca. 54%
Frauen-Männer-Verhältnis 51%/49%

 

 

Wie ist Leipzig aufgeteilt und wie viele Bezirke gibt es?

 

stadtbezirke-karte-in-leipzig

Karte von Leipzig

63 Ortsteile sind in zehn Leipziger Stadtbezirken verteilt. Die Stadtbezirke sind:

  • Mitte

  • Nordost

  • Ost

  • Südost

  • Süd

  • Südwest

  • West

  • Alt-West

  • Nordwest

  • Nord

Während Mitte mit einer Bevölkerungsdichte von 4.500 Einwohnern pro Quadratkilometer am beliebtesten als Wohnort ist, bleibt im dünn besiedelten Nordwest mit knapp 32.000 Einwohnern auf 39 Quadratkilometern etwas mehr Platz.

 

 

Wie ist der öffentliche Nahverkehr in Leipzig geregelt?

 

Der öffentliche Nahverkehr in Leipzig setzt sich zusammen aus:

  • 10 S-Bahn-Linien

  • 13 Straßenbahn-Linien

  • 36 Stadtbus-Linien

Nachts sorgen spezielle Nachtbuslinien sowie eine Nachttram und an den Wochenenden auch die S-Bahnen dafür, dass die Leipziger immer sicher nach Hause kommen.

Leipzig ist Teil des Mitteldeutschen Verkehrsbundes und das gesamte Stadtgebiet der Tarifzone 110 zugeteilt. Wer also eine Fahrt innerhalb der Stadt wahrnehmen möchte, muss sich nicht mit verschiedenen Zonen, Ringen oder ähnlichem auseinandersetzen, sondern kann einfach ein Ticket für die Tarifzone 110 kaufen. Eine Einzelfahrt kostet 2,70 Euro, Tageskarten gibt es für 7,60 Euro. Kinder und Inhaber eines Abos zahlen weniger.

 

 

Wie fahrradfreundlich ist Leipzig?

 

Leipzig Panoramablick

Blick auf Leipzig

Beim Fahrradklimatest 2018 , der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub durchgeführt wurde, belegt Leipzig Platz 3 im Gesamtranking bei den Städten mit mehr als 500.000 Einwohnern. Fahrradfahrer fühlen sich in der sächsischen Stadt also besonders wohl. Vor allem die gute Erreichbarkeit der Stadt mit dem Fahrrad, die steigende Anzahl an Radwegen und die große Menge an Fahrradfahrern wirken sich positiv auf das Fahrerlebnis aus. Das führt dazu, dass jeder fünfte Weg in Leipzig mit dem Fahrrad absolviert wird.

 

 

Wie sind die Mietpreise in Leipzig?

 

In Ostdeutschland – mit der großen Ausnahme Berlin – sind die Mietpreise meistens immer noch niedriger als in den alten Bundesländern . Das gilt selbst für beliebte Städte wie Leipzig, auch wenn de Mietpreise hier ebenfalls langsam, aber sicher weiter ansteigen. Waren bei einer 60-Quadratmeter-Wohnung 2016 noch 6,04 Euro pro Quadratmeter fällig, liegt der Preis nun bei 6,83 Euro. Bei Wohnungen mit 100 Quadratmetern oder mehr ist der Quadratmeterpreis von 2017 bis heute sogar um mehr als 1 Euro gestiegen .

Durchschnittlicher Mietpreis Leipzig (2019) 7,63 Euro/m²
Durchschnittlicher Mietpreis Deutschland (2019) 8,79 Euro/m²

Die günstigste Gegend in Leipzig ist Grünau-Siedlung im Stadtbezirk West, wo der Quadratmeter zur Miete nur 5,59 Euro im Monat kostet. Am teuersten ist eine Wohnung im Zentrum-Ost. Hier müssen durchschnittlich 9,97 Euro bei der Wohnungsmiete gezahlt werden. Weitere Informationen zum Mietspiegel in Leipzig.

 

 

Wie gestalten sich die Kinderbetreuung und Schulbildung in Leipzig?

 

Die rund 260 Kindertagesstätten in Leipzig werden sowohl von freien als auch von kommunalen Trägern geführt. Um bei einem Umzug nach Leipzig einen Platz für das eigene Kind zu bekommen, sollten Sie spätestens sechs Monate vor dem gewünschten Betreuungsstart beim Jugendamt die entsprechenden Formulare anfordern. Denn nur mit der sogenannten Bedarfsanmeldung kann ein Platz in der Wunscheinrichtung zugeteilt werden. Die Kosten für die Kita sind nach Art und Länge der Betreuung sowie dem Familienstand gestaffelt und werden vom Stadtrat festgelegt . So verlangt die Halbtagsbetreuung des ersten Kindes in der Kinderkrippe einen Elternbeitrag von 93,84 Euro, für eine achtstündige Betreuung des Erstgeborenen im Kindergarten werden 115,66 Euro im Monat fällig.

Die Anmeldung zur Grundschule muss persönlich vor Ort geschehen . Jedes schulpflichtig werdende Kind bekommt rechtzeitig einen Brief vom Amt für Jugend, Familie und Bildung, in dem die zugeteilte Schule mitgeteilt wird. Für die Anmeldung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Geburtsurkunde des Kindes

  • Informationsbrief des Amts

  • Anmeldeformular

  • Bei Alleinsorgeberechtigten: Sorgerechtsbescheinigung oder Negativbescheinigung

Bei den weiterführenden Schulen haben Kinder und Eltern die Auswahl zwischen Gymnasium und Oberschule. Die Anmeldungen müssen hier spätestens drei Wochen nach Ausgabe der Bildungsempfehlung erfolgt sein.

 

 

Wo und wann muss ich mich nach meinem Umzug nach Leipzig ummelden?

 

Wer neu nach Leipzig zieht, muss sich innerhalb von zwei Wochen mit seiner neuern Adresse beim Bürgeramt melden. Welchen der 15 Standorte Sie für Ihre Ummeldung wählen, können Sie unabhängig von dem Stadtteil, in dem Sie wohnen, entscheiden. Für die Ummeldung werden ein Personalausweis oder Pass, das ausgefüllte Meldeformular sowie die schriftliche Bestätigung des Wohnungsgebers über den Bezug der Wohnung benötigt. Die Ummeldung ist kostenlos. Wird die zweiwöchige Frist jedoch überschritten, stellt das eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet wird.

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Leipzig ziehe?

 

Die Hundesteuer in Leipzig beträgt für den ersten Hund 96 Euro im Jahr, für jeden weiteren Hund 192 Euro . Die Anmeldung muss spätestens 14 Tage nach dem Umzug erfolgt sein. Das entsprechende Formular kann online oder im Bürgeramt Ihrer Wahl ausgefüllt und abgegeben werden. Außerhalb der gekennzeichneten Freilaufflächen herrscht im gesamten Leipziger Stadtgebiet Leinenzwang, Kampfhunde müssen zudem einen Maulkorb tragen. Bei Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln muss für Hunde, die sich nicht in einer Transportbox befinden, eine Extrafahrkarte gekauft werden. Ausnahme sind hier Begleithunde für Behinderte. Außerdem gelten eine Maulkorbpflicht sowie Leinenzwang.

 

 

Wo kann ich bei einem Umzug nach Leipzig mein Auto an- und ummelden?

 

Beim Umzug nach Leipzig muss auch der PKW entsprechend umgemeldet werden. Wer von außerhalb nach Leipzig gezogen ist, muss dafür die Kfz-Zulassungsbehörde in der Prager Straße aufsuchen. Die Gebühren für die Ummeldung liegen bei circa 27 Euro. Wenn das alte Kennzeichen beibehalten wird, ist die Ummeldung preiswerter.

 

 


Kostenlose Angebote für Ihren Umzug anfordern

Erhalten Sie bis zu 5 Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.
Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können bis zu 40% beim Umzug sparen.

 

 


Sie möchten doch lieber in eine andere Stadt umziehen?