Sie sind hier: Umzug » Umzug in eine andere Stadt » Bremen


Umzug nach Bremen: Was muss ich beachten?

 

Die Hansestadt an der Weser ist die zehntgrößte Stadt Deutschlands und ist nicht nur wegen ihrer Stadtmusikanten bei Besuchern aus Deutschland und dem Ausland beliebt. Wenn ein Umzug nach Bremen bevorsteht, finden Sie hier alle wichtigen Informationen rund um Infrastruktur und Behördengänge.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Wer wohnt in Bremen? – Einwohnerfakten im Überblick

 

Einwohnerzahl Ca. 570.000
Altersdurchschnitt Ca. 43,6 Jahre
Arbeitslosenquote 9,2%
Ausländeranteil 12,9% (Stand 2006)
Singleanteil Ca. 50%
Frauen-Männer-Verhältnis 51%/49%

 

 

Wie ist Bremen aufgeteilt und wie viele Bezirke gibt es?

 

stadtbezirke-karte-in-berlin

Karte von Bremen

Bremen besteht aus fünf Stadtbezirken , die sich jeweils aus verschiedenen Stadt- und Ortsteilen zusammensetzen.

  • Stadtbezirk Mitte mit den Stadt- und Ortsteilen Mitte und Häfen

  • Stadtbezirk Süd mit den Stadt- und Ortsteilen Neustadt, Obervieland, Huchting, Woltmershausen, Seehausen und Strom

  • Stadtbezirk Ost mit den Stadt- und Ortsteilen Östliche Vorstadt, Schwachhausen, Vahr, Horn-Lehe, Borgfeld, Oberneuland, Osterholz und Hemelingen

  • Stadtbezirk West mit den Stadt- und Ortsteilen Blockland, Findorff, Walle und Gröpelingen

  • Stadtbezirk Nord mit den Stadt- und Ortsteilen Burglesum, Vegesack und Blumenthal

Die einzelnen Stadtteile sind wiederum in 84 Ortsteile unterteilt. Der Stadtbezirk mit der größten Fläche und gleichzeitig der höchsten Bevölkerungsdichte ist der Bezirk Ost (108.201 km², 1.850 Einwohner/km²).

 

 

Wie ist der öffentliche Nahverkehr in Bremen geregelt?

 

Anders als in vielen anderen Großstädten gibt es in Bremen keine U-Bahn. Der öffentliche Nahverkehr wird hier durch Straßenbahnen und Busse des BSAG bestritten und setzt sich zusammen aus:

  • 8 Straßenbahn-Linien

  • 40 Bus-Linien

Hinzu kommen gesonderte Nachtlinien, bei deren Nutzung ein Zuschlag von 1 Euro fällig wird. Die Ticketpreise hängen vom jeweiligen Tarifgebiet des VBN ab, zu dem auch Bremen zählt. Für Fahrten innerhalb der Stadt Bremen gelten die Tarifzonen 101 (Bremen-Nord) und 100 (Bremen) und damit die Preisstufe I. Die innerstädtische Einzelfahrt kostet somit 2,80 Euro, ein Tagesticket gibt es für 8,10 Euro für eine Person.

 

 

Wie fahrradfreundlich ist Bremen?

 

Bremen am Wasser

Blick auf Bremen

In Bremen werden 26,5 % aller Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt – ein Wert, der weit über denen vieler anderer Großstädte liegt. Insgesamt 820 Kilometer Radweg können in der Stadt Bremen erfahren werden. Im Fahrradklimatest des ADFC belegt Bremen Platz 1 unter den Großstädten und ist damit bei Fahrradfahrern besonders beliebt. Im europaweiten Vergleich des VCÖ kann sich Bremen hinter Amsterdam und Kopenhagen auf Platz drei der Radstädte behaupten.

 

 

Wie sind die Mietpreise in Bremen?

 

Mit einem durchschnittlichen Mietpreis von 9 Euro pro Quadratmeter liegen die Mieten in Bremen knapp über dem bundesweiten Durchschnitt. Im Vergleich zu 2018 sind die Mietpreise 2019 für Wohnungen, die größer als 60 Quadratmeter sind, innerhalb der Stadt Bremen jedoch sogar leicht gesunken. Lediglich kleine Wohnungen sind teurer geworden.

Durchschnittlicher Mietpreis Bremen (2019) 9,01 Euro/m²
Durchschnittlicher Mietpreis Deutschland (2019) 8,79 Euro/m²

Die günstigsten Wohnungen gibt es im Ortsteil Lüssum-Bockhorn im Nordwesten Bremens, wo der Quadratmeter durchschnittlich 5,99 Euro im Monat kostet. Am teuersten wird es im Osten der Stadt in Lehe. Dort liegt der Durchschnittsmietpreis bei 12,16 Euro pro Quadratmeter. Weitere Informationen zum Mietspiegel in Bremen.

 

 

Wie gestalten sich die Kinderbetreuung und Schulbildung in Bremen?

 

Um ab dem ersten Lebensjahr einen Kindergartenplatz für das eigene Kind zu bekommen, brauchen Eltern in Bremen einen Kita-Pass. Dieser wird nach Vorlage des Anmeldeformulars bei der jeweiligen Tageseinrichtung ausgestellt. Die monatlichen Beiträge richten sich nach dem Angebot der Einrichtung sowie der Haushaltsgröße und dem Haushaltseinkommen. So kostet die sechsstündige Betreuung eines Kindes bei einem Jahreseinkommen von mehr als 95.104 Euro 348 Euro pro Monat. Ab August 2019 wird die Betreuung von Kindern zwischen drei und sechs Jahren in Bremen jedoch kostenfrei. Lediglich für Krippenplätzen müssen dann noch Beiträge gezahlt werden.

Um die Zuteilung der passenden Grundschule kümmert sich die Behörde. Sie verschickt rechtzeitig Briefe, die alle Informationen der für Ihr Wohngebiet zuständigen Grundschule enthalten. Alle Kinder, die bis zum 30. Juni des laufenden Jahres 6 Jahre alt werden, müssen zur Grundschule angemeldet werden. Nach der vierten Klasse kann die weiterführende Schule frei gewählt werden. Bei der Wahl sollten unbedingt auch Zweit- und Drittwünsche angegeben werden, da keine Garantie besteht, dass Ihr Kind in der Wunschschule unterkommt.

 

 

Wo und wann muss ich mich nach meinem Umzug nach Bremen ummelden?

 

Die Ummeldung in Bremen muss innerhalb von zwei Wochen nach dem Umzug durchgeführt werden. Die richtige Anlaufstelle dafür sind die drei BürgerService-Einrichtungen des Bürgeramtes, die sich in der Stresemannstraße sowie in den Stadtbezirken Mitte und Nord befinden. Die Ummeldung ist kostenlos , Sie benötigen lediglich das Anmeldformular, Ihren Personalausweis und eine Wohnungsgeberbestätigung.

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Bremen ziehe?

 

Die Hundesteuer wird für alle Hunde fällig, die älter als drei Monate sind. Die Steuerpflicht beginnt mit dem Ersten des Monats, der auf den Monat der Aufnahme folgt – das heißt: Fand der Umzug mit Hund im September statt, muss ab Oktober Hundesteuer gezahlt werden. Die Anmeldung des Hundes kann persönlich, per Post oder per E-Mail beim Finanzamt Bremen stattfinden. Pro Jahr werden für jeden Hund 150 Euro fällig.

In Bremen gilt eine weitreichende Leinenpflicht , die sich über Fußgängerzonen, öffentliche Verkehrsmittel, Geschäfte, Einkaufszentren und Veranstaltungen sowie Parks und Grünanlagen erstreckt. Wer seinen Hund mit in Bus oder Straßenbahn nehmen möchte, muss für ihn eine Kinderfahrkarte lösen. Eine generelle Maulkorbpflicht besteht nicht, nur bei nachweislicher Gefahr sollte der Beißkorb getragen werden.

 

 

Wo kann ich bei einem Umzug nach Bremen mein Auto an- und ummelden?

 

Die Ummeldung des Kraftfahrzeugs sollte umgehend erfolgen. Zuständig sind die BürgerServiceCenter oder der explizite ServicePoint Kfz-Zulassungen . Wer vorab einen Termin vereinbart, spart sich die langen Wartezeiten. Für die Ummeldung wird eine Gebühr von 17,90 Euro fällig, wenn das alte Kennzeichen beibehalten wird. Wird ein neues Kennzeichen angefordert, steigen die Kosten auf 28,20 Euro.

 

 


Kostenlose Angebote für Ihren Umzug anfordern

Erhalten Sie bis zu 5 Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.
Der Vergleich lohnt sich, denn Sie können bis zu 40% beim Umzug sparen.

 

 


Sie möchten doch lieber in eine andere Stadt umziehen?