Umzugsvorbereitung

So behalten Sie einen kühlen Kopf

Auch wenn Sie alles komplett vom Spediteur machen lassen, müssen Sie ein paar zentrale Angelegenheiten im Vorfeld selbst klären und alles rechtzeitig in die Wege leiten.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Vier bis zwei Wochen vorher

Spätestens jetzt sollten Sie sich für ein Speditionsunternehmen entscheiden und den Vertrag unterschreiben. Wer in Eigenregie umzieht, mietet den Transporter und bucht die Helfer. Nun gehen Sie daran, den Haushalt auszumisten. Alle nutzlosen Dinge, die Sie jetzt vom Dachboden, aus dem Keller oder den Küchenschränken holen und entsorgen, müssen später nicht verpackt und geschleppt werden. Umzugskartons, Kleiderboxen, Einwickelpapier, Möbel-Schutzfolie und Tragegurte können Sie online bei ImmobilienScout24 ordern. Speditionsunternehmen stellen die Materialien zur Verfügung und liefern sie vorab ins Haus. Informieren Sie Versicherungen, Banken und Schulen über die neue Adresse und kümmern sich um Telefon, Internetanbieter, Strom und Gas. Außerdem sollten Sie jetzt die Einzugsermächtigungen (neue und alte Miete) bearbeiten. Eine nützliche Hilfe für die Umzugsvorbereitung ist der Umzugsplaner von ImmobilienScout24.

Eine Woche vor dem Umzug

Eine Einbauküche

Informieren Sie, ob Vermieter oder Nachmieter Ihre alte Einbauküche übernehmen möchte.

Jetzt packen Sie die ersten Gegenstände ein, zum Beispiel Bücher, Bilder oder den Inhalt des Kellers. Auch Möbel, die Sie nicht täglich brauchen, können schon zerlegt werden. Während größere Kinder beim Packen und Umziehen mit anfassen können, sollten Sie für kleinere einen Babysitter besorgen. Das gleiche gilt für Haustiere. Teppiche und Gardinen wandern in die Reinigung und kommen frisch gesäubert direkt in die neue Wohnung. Schreiben Sie einen Einkaufszettel für Müllsäcke, Klebeband, Abdeckplane sowie Reinigungsmittel. Etwas mehr Kreativität ist beim Zeichnen des Möbelstellplans für die neue Wohnung gefragt. Damit es am Umzugstag kein Gerangel auf der Straße gibt, reservieren Sie vor der alten und neuen Wohnung freie Stellplätze, eventuell mithilfe eines Parkverbotsschilds, das Sie beim Ordnungsamt oder hier bei ImmobilienScout24 besorgen können. Eine Spedition kümmert sich allerdings selbst darum.

Umzugsvorbereitung: zwei Tage vorher

Ein Pärchen mit gerecktem Daumen.

Eine optimale Umzugsplanung ist das A und O.

Die letzten Dinge kommen in Kartons, die Sie gut lesbar beschriften (Was ist drin, wo soll es hin?). Verschiedene Farben für die einzelnen Zimmer erleichtern den Trägern die Arbeit. Schränke für den Transport sichern, das heißt Ecken polstern und Schubladen verkleben. Stellen Sie eine Notausrüstung für den Umzugstag zusammen: Lebensmittel, Getränke, Süßigkeiten, Kulturbeutel, Handtücher, Wechselwäsche, Pflaster und eventuell Medikamente sowie Putzzeug. Beim nächsten Einkauf besorgen Sie zudem die Verpflegung für die Mannschaft sowie den Lohn für die gebuchten Helfer oder das Trinkgeld für die Profi-Träger in bar. Werfen Sie einen Blick in den Werkzeugkasten. Sind Hammer, Klebeband, Schere, Taschenmesser, Zange, Zollstock und Schraubendreher darin? Leeren Sie Kühlschrank und Eisfach und tauen Sie sie ab. Am letzten Tag vor dem Umzug verpacken Sie die Pflanzen und bringen schon ein paar Dinge in die neue Wohnung, zum Beispiel Kochgeschirr. Dort machen Sie vom Leerzustand Fotos und dokumentieren eventuelle Mängel, außerdem hängen Sie den Möbelstellplan auf. Um die Umzugsvorbereitung perfekt zu machen, holen Sie den selbst gemieteten Transporter am Vorabend des Umzugs ab.

Der Umzugstag

Ruhe bewahren! Weisen Sie zuerst die Helfer ein und stellen dann eine Stärkung für alle bereit. Wertgegenstände, Geld, Dokumente und Ihre Notausrüstung transportieren Sie selbst. Sorgen Sie dafür, dass der Lastwagen niemals unbeaufsichtigt bleibt und stellen Sie sicher, dass erst die Kartons und dann die Möbel auf die Ladefläche wandern. Denn in der neuen Wohnung werden zuerst die Regale und Schränke gebraucht, dann erst der Inhalt. Doch beachten Sie hierbei Schweres unten zu verstauen und Leichtes darauf zu platzieren. Vielleicht können Freunde und Helfer schon mit dem Auspacken beginnen. Tische bitte mit der (geschützten!) Fläche nach unten einladen und dann die Kisten darauf stapeln. Und: Möglichst einen Raum nach dem anderen einpacken, das erleichtert das Ausräumen. Halten Sie ein Auge auf die professionellen Träger, eventuell entstehende Schäden müssen protokolliert und dem Umzugsunternehmen mitgeteilt werden. Schauen Sie nach, ob wirklich alles aus der alten Bleibe mitgenommen wurde – Fahrradkeller, Dachboden und Balkon nicht vergessen!

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Transporter und professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Mit der Umzugs-Checkliste alles auf einen Blick

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.