Umzug mit Kindern

Mit Kisten, Kind und Kegel ins neue Zuhause

Kinder lieben Rituale und hängen an ihrer gewohnten Umgebung. Ein Umzug ist für sie ein starker Einschnitt. Eltern, die ihre Kleinen gut auf den Wohnungswechsel vorbereiten, können ihnen und sich selbst viel Stress ersparen.


Einen Baum pflanzen, ein Haus bauen, ein Kind bekommen – an diese klassische Reihenfolge hält sich das moderne Leben nur in seltenen Fällen. Die Lebensumstände ändern sich immer wieder: Ein Jobangebot lockt in eine andere Stadt. Beziehungen gehen in die Brüche und werden neu geknüpft. Und schon stehen Paare oder Alleinerziehende vor einem vermeintlichen Riesenprojekt: dem Umzug mit den Kindern in ein neues Zuhause.

Umzug mit Kindern bedeutet eine Herausforderung

Sicher ist, dass es beim Umzug mit Kindern mehr zu beachten gibt als bei einem Single-Haushalt. Das fängt bei der Wohnungssuche an: Der Altbau in der Innenstadt liegt zwar in der Nähe der Kita, am Stadtrand aber haben die Kinder mehr Natur vor der Tür. Schon hier müssen Eltern teils schwierige Entscheidungen treffen. Besichtigungstermine können zermürbend sein – mit dem nörgelnden Nachwuchs an der Hand umso mehr. Und ist erst einmal ein neues Heim gefunden, geht die Arbeit erst richtig los. Dabei dürfen Eltern nicht vergessen: Auch die kindliche Psyche muss mit umziehen – und das ist nicht leicht.

"Ein Umzug ist für Kinder zunächst einmal ein bedrohliches Ereignis, weil sie plötzlich alles, was zu ihrer Lebenswelt gehört, aufgeben müssen. Eltern sollten sich daher Zeit nehmen, um ihren Kindern genau zu erklären, warum ein Umzug ansteht und was sie dabei erwartet." (Familientherapeutin Dr. Agnes Justen-Horsten)

Hierzu gehört auch, dass man den neuen Wohnort vorab gemeinsam besichtigt und die Kleinen so mit der ungewohnten Umgebung vertraut macht. Oder man sieht sich – je nach Alter der Kinder – gemeinsam die Grundrisse der Wohnung an und überlegt, wo ihr Spielzimmer sein könnte.

„Ziel ist es, den Kindern die neue Situation nahezubringen und sie in die Planung mit einzubeziehen. Das nimmt ihnen das Gefühl der Verunsicherung“, so die Therapeutin.

Checkliste für den Familien-Umzug

Vor dem Umzug

  • Planen Sie die Einrichtung für das Kinderzimmer gemeinsam mit Ihrem Kind –
  • so macht der Neuanfang Spaß.
  • Besuchen Sie die neue Schule / den neuen Kindergarten mit Ihrem Kind. So verliert es die Angst vor dem Unbekannten und lernt seine neuen täglichen Wege kennen.
  • Erkunden Sie zusammen die neue Umgebung. Wo liegt das nächste Kino, eine Eisdiele, ein Spielplatz oder ein Park?
  • Laden Sie den besten Freund / die beste Freundin Ihres Kindes für einen Übernachtungsbesuch im neuen Zuhause ein.
  • Sachen packen macht Spaß: Beteiligen Sie Ihr Kind an den Vorbereitungen für den Umzugstag.
  • Lassen Sie Ihr Kind ein kleines Geschenk aussuchen – am besten etwas zum Spielen – dann ist es im Umzugstrubel gut beschäftigt.

Am Umzugstag

  • Geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, sich vom alten Zuhause zu verabschieden.
  • Kleine Aufträge geben das gute Gefühl, nützlich zu sein – zum Beispiel leichte Sachen ins Haus tragen oder Brötchen an die Helfer verteilen.
  • Sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Kind am ersten Abend im neuen Zimmer wohlfühlt. Wenn das eigene Bett steht und die ersten Sachen ausgepackt sind, zieht ein Stück Geborgenheit ein.

Nach dem Umzug

  • Packen Sie gemeinsam aus und gestalten Sie das Zimmer mit Ihrem Kind.
  • Das Namensschild an der Kinderzimmertür ist ein wichtiges Symbol und sollte möglichst schnell angebracht werden.
  • Erkundigen Sie sich, wo in der Nachbarschaft andere Kinder wohnen. Je schneller Ihr Kind neue Kontakte knüpft, desto eher wird es sich hier zu Hause fühlen.
  • Spendieren Sie Ihrem Kind ein Eis, einen Kinobesuch oder etwas anderes Schönes in der neuen Umgebung.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind über den bevorstehenden ersten Tag in der neuen Schule / im neuen Kindergarten.
  • Kontakt zu den vertrauten Freunden ist in den ersten Wochen am neuen Wohnort wichtig für Kinder. Unterstützen Sie Ihr Kind dabei.

Umzug-Checkliste für Eltern

Beim Umzug kann es hektisch werden. Mit der Checkliste speziell für Eltern
haben Sie alle To Dos im Blick. Einfach ausdrucken und abhaken.

Zur Eltern-Checkliste

Umzug-Checkliste für Kinder

Beziehen Sie die Kinder in den Umzug mit ein. Mit unserer Checkliste speziell für Kinder können die Kleinen sich auf den Umzug vorbereiten.

Zur Kinder-Checkliste

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Neuer Kindergarten, neue Schule, neues Zuhause

Wenn die Kleinen die Schule oder den Kindergarten wechseln müssen, ist es ratsam, sie möglichst frühzeitig bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung am neuen Wohnort an- und am alten Ort abzumelden. „Dabei sollten die Kinder möglichst bis zum Schluss ihren Pflichten in der Schule und Zuhause ungehindert nachkommen können“, meint Umzugsberater Johannes Wörle. Deshalb sind Schulferien ein günstiger Zeitpunkt für einen Umzug mit Kindern. Im neuen Zuhause angekommen, geht es ans Renovieren und Kisten auspacken. Das kann für alle Beteiligten anstrengend werden. Zum Beispiel wenn die Elektrik nicht funktioniert, Möbel nicht an ihren Platz passen oder es Streit um die Zimmeraufteilung gibt.  

Tipp: Lassen Sie Ihre Kinder beim Auspacken teilhaben. Denn wenn sie ihre Kartons selbst auspacken und ihr Zimmer einrichten können, fällt die Gewöhnung an die neue Wohnung viel leichter.

So finden die Kinder neue Freunde

In all dem Chaos sollten Eltern aber auch daran denken, zusammen mit ihren Kindern das neue Umfeld kennenzulernen. „In den ersten Tagen kann man sich zum Beispiel bei den Nachbarn vorstellen und sich erkundigen, ob gleichaltrige Kinder da sind“, sagt Johannes Wörle. Auch die Mitgliedschaft in Sportvereinen oder der Besuch der Musikschule können dazu beitragen, dass der Nachwuchs Anschluss findet. Gleichzeitig gilt es aber auch, bestehende Bindungen aufrechtzuerhalten, meint Therapeutin Justen-Horsten.

„Vertraute Beziehungen sind sehr wertvoll. Gerade bei einem so einschneidenden Erlebnis wie einem Umzug kann der Kontakt zu alten Freunden Halt geben.“

Das haben uns Kinder über ihren Umzug erzählt

Das Schwerste ist...

Play Video-Preview

Der Umzugsroboter

Play Video-Preview

Wandfarben & Betten

Play Video-Preview

Wie oft zieht man um?

Play Video-Preview

Hörfunkbeitrag zum Thema Umzug mit Kindern

Weitere Tipps rund um den Umzug mit Kindern finden Sie in unserem Hörfunkbeitrag mit Jörn Hagenguth von ImmobilienScout24.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Transporter und professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.