Umzug ins Ausland

Worauf beim Umzug ins Ausland zu achten ist

Nötige Genehmigungen für den Umzug ins Ausland und passende Umzugsservices.

Ein Auslandsumzug gestaltet sich üblicherweise etwas mühsamer als der Umzug innerhalb Deutschlands. Damit der Wohnortwechsel dennoch relativ stressfrei durchgeführt werden kann, sollten Umziehende rechtzeitig mit der Planung beginnen

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Alle nötigen Genehmigungen einholen

Zu den wichtigsten Schritten beim Umzug ins Ausland zählt das Einholen notwendiger Genehmigungen. Wechselt der Umziehende innerhalb der EU seinen Wohnort, benötigt er eine Aufenthaltsgenehmigung. Wird die neue Wohnung jedoch außerhalb der Europäischen Union bezogen, ist ein Visum erforderlich. Ist der Umziehende berufstätig und tritt auch am neuen Wohnort eine Arbeit ein, muss er zusätzlich eine Arbeitserlaubnis beantragen – gleiches gilt für den Führerschein.

Vor dem Umzug sollten die Umziehenden unbedingt einen Termin zum allgemeinen Gesundheitscheck vereinbaren. Dabei können auch alle wichtigen Impfungen noch einmal aufgefrischt werden. Zudem sollten sich die Umziehenden bei ihrer Krankenkasse informieren, ob die Krankenversicherung auch im Ausland gültig ist.

Der Umziehende sollte auch nicht vergessen, sich beim Einwohnermeldeamt, beim Finanzamt und ggf. bei der KFZ-Zulassungsstelle seines alten Wohnorts abzumelden. Wurden Abonnements oder Versicherungen abgeschlossen, müssen diese gekündigt werden.

Den passenden Umzugsservice finden

Etwa drei Monate, bevor der Auslandsumzug durchgeführt wird, sollten die Angebote verschiedener Umzugsfirmen eingeholt werden – der Umziehende sollte hierbei darauf achten, dass es sich um Unternehmen handelt, die auf den Umzug ins Ausland spezialisiert sind.

Ist der Umzugsservice gefunden und die alte Wohnung gekündigt, müssen zusätzliche Vorkehrungen für Kinder und Haustiere getroffen werden: Die Umziehenden sollten geeignete Kindergärten oder Schulen ausfindig machen und diese kontaktieren sowie sich über alle wichtigen Bestimmungen zu Haustieren informieren.

Die neue Wohnung überprüfen

Bevor der Umzug ins Ausland ansteht, sollte die neue Wohnung vor Ort überprüft werden. Wichtig sind dabei vor allem die Wasser- und Stromleitungen sowie das Protokollieren etwaiger Mängel. In diesem Zuge sollten sich die Umziehenden auch darüber informieren, welche Stecker für die Elektrogeräte benötigt werden.

Es lohnt sich außerdem, im Zuge der Besichtigung einen Möbelplan zu erstellen. So können am Umzugstag alle Möbel und Gegenstände direkt in den dafür vorgesehenen Zimmern verstaut werden – dadurch bleibt das Chaos gering und der Umzug geht schneller vonstatten.

Was nach dem Umzug ins Ausland getan werden muss

Wurde der Umzug erfolgreich durchgeführt, gilt es, sich in der neuen Wohnung einzuleben. Die Umziehenden sollten deshalb so schnell wie möglich alle nötigen Versicherungen abschließen – etwa die Haftpflichtversicherung, die KFZ-Versicherung und ggf. die Krankenversicherung. Auch sollten am neuen Wohnort ein Bank- oder Sparkassenkonto eröffnet sowie die Telefon-, Internet- und Fernsehanschlüsse bestellt werden.

Ist eine Familie ins Ausland gezogen, sollten die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern die umliegenden Freizeitmöglichkeiten sowie den Kindergarten oder die Schule kennenlernen. Nach dieser drastischen Veränderung gibt das gemeinsame Erkunden den Kleinsten mehr Sicherheit am neuen Wohnort.

Umzug in die Schweiz

Haben Umziehende die Schweiz als ihren neuen Wohnort gewählt, müssen spezielle Bestimmungen beachtet werden. Wer sich beispielsweise bei einer Schweizer Krankenkasse anmelden möchte, sollte dies bis spätestens drei Monate nach dem Umzug unternommen haben. Zusätzlich muss der Umziehende TV und Radio bei der Billag AG anmelden.

Werden diese Dinge beachtet, steht dem Umzug ins Ausland nichts mehr im Weg!

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Mit der Umzugs-Checkliste alles auf einen Blick

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.