Umzugskostenpauschale - die Kosten für den Umzug

Zu den Vorbereitungen eines Umzugs gehört auch die Auflistung aller anfallenden Kosten. Wie teuer ein Umzug tatsächlich wird, hängt von vielen Faktoren ab. Mit einer Kostenaufstellung bekommen Sie den Überblick.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Was gehört in eine Kalkulation der Umzugskosten?

Offensichtlich sind die Ausgaben für den Umzugswagen inklusive Benzin sowie für Kartons und Umzugshelfer. Weitere Ausgaben, wie beispielsweise für die Genehmigung und Einrichtung einer Halteverbotszone an der alten und neuen Wohnung, werden allerdings oft vergessen. Vor allem Dienstleistungen haben ihren Preis. Wer seine Umzugskartons ein- und auspacken, die Möbel auseinander- und wieder zusammenbauen und die Wohnung einräumen lassen möchte, zahlt etwa doppelt soviel wie bei einem Umzug in Eigenregie.

Was die Umzugskostenpauschale bringt

Ein Teil des Geldes lässt sich allerdings von der Einkommenssteuer absetzen. Wenn Sie berufsbedingt umziehen, können Sie viele Kosten für den Umzug als Werbungskosten in der Einkommenssteuererklärung angeben. Dazu gehören Transportkosten, Reisekosten, Maklerkosten, doppelte Mietzahlungen und zusätzliche Aufwendungen für die Verpflegung. Was sonst noch anfällt, können Sie über eine Umzugskostenpauschale steuerlich absetzen. Die Umzugskostenpauschale deckt zum Beispiel Kosten für den Auf- und Abbau von Möbeln, die Änderung des Telefonanschlusses, die Ummeldung und die Änderung der Daten im Personalausweis ab.

Seit dem 1. Januar 2012 beträgt die Umzugskostenpauschale für Ledige 657 Euro, für Verheiratete 1.314 Euro und für jede weitere Person im Haushalt 289 Euro. Als beruflich bedingt gilt ein Umzug dann, wenn sich die tägliche Fahrt zum Arbeitsort dadurch um mindestens eine Stunde verringert. Das gilt auch, wenn Sie eine Zweitwohnung beziehen oder aufgeben. Bei privaten Umzügen können Sie 20 Prozent der Kosten einer Umzugsspedition (maximal 4.000 Euro) sowie Arbeiten an Wohnung oder Haus, welche von einem Unternehmen durchgeführt worden sind, als haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich geltend machen. Des Weiteren kann geprüft werden, ob die Voraussetzungen eines beruflichen Umzugs nicht doch erfüllt werden. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn sich die Fahrt zur Arbeit pro Tag um eine Stunde verringern würde. Erst dann könnte die Umzugskostenpauschale in Anspruch genommen werden.

Wann sind Umzugskosten beruflich veranlagt?

Ein beruflich bedingter Umzug für Arbeitnehmer, Beamte, Selbstständige, etc. kann viele Ursachen haben. Folgende Gründe zeigen auf, wann Umzugskosten geltend gemacht und in der Umzugskostenpauschale angegeben werden können.

Der Berufstätige wechselt seinen Arbeitgeber oder nimmt an einem anderen Ort seinen Beruf auf. Wenn sich dadurch die Fahrtzeit der Arbeitsstätte um mindestens eine Stunde pro Tag verringert, kann dies geltend gemacht werden. Zusätzliche Fahrten wie ein auswärtiges Mittagessen fallen jedoch unter die private Lebensführung und können nicht der Fahrtzeit zugerechnet werden. Darüber hinaus wäre die Verlegung des Lebensmittelpunktes an den Ort der Arbeitsstelle ein Grund, wenn dadurch die beruflich veranlasste doppelte Haushaltsführung beendet wird.

Weitere Gründe liegen vor, wenn ein Mitarbeiter aus dienstlichen Gründen versetzt wird, der Arbeitgeber einen Umzug in Nähe des Arbeitsplatzes verlangt oder bestimmte Arbeitnehmer eine Dienstwohnung zur Verfügung gestellt bekommen, damit sie jederzeit erreichbar sind.

Was ist, wenn die Werbungskostenpauschale überschritten wird?

Zusätzlich zur Umzugskostenpauschale können Werbungskosten geltend gemacht werden. Jeder Arbeitnehmer erhält jährlich eine Werbungskostenpauschale von 1000 Euro. Wenn diese Grenze überschritten wird, können diese weiteren Kosten ebenfalls geltend gemacht werden. Eine wesentliche Möglichkeit, mit der die Werbungskostenpauschale überschritten werden kann, stellen die Fahrtkosten dar. Die Pendlerpauschale steht jedem Arbeitstätigem zu, welcher Fahrten zwischen Wohnort und Arbeitsplatz tätigen muss. Ob und um wie viel der Satz von 1000 Euro überschritten wird, hängt von der Entfernung zum Arbeitsplatz ab. Mit folgender Rechnung lässt sich dies überprüfen:

 

n Kilometer x 0,30 Euro x 220 Arbeitstage


Neben den Fahrtkosten können noch Ausgaben für Fortbildungen, Seminare, die An- und Abreise zu diesen, Sprachkurse, Bewerbungen, Computer, Fachliteratur, Arbeitskleidung, doppelte Mietkosten, Speditionskosten und noch vieles weitere geltend gemacht werden. Ob und in welchem Maße sich diese Ausgaben mit einem Umzug oder Arbeitsplatzwechsel steigern, kann das Finanzamt überprüfen. Wichtig dabei ist, dass alle Belege für sämtliche Ausgaben eingereicht werden. Nur so können diese Kosten nachvollzogen und geltend gemacht werden.

Das richtige Angebot finden

Wie teuer die Dienste eines Umzugsunternehmens sind, hängt vom Volumen des Umzugsgutes in Kubikmetern, der Entfernung der Wohnungen voneinander sowie von der Lage der Wohnung im Haus ab. Unverbindliche Angebote können Sie im Internet einholen und vergleichen. Für ein seriöses Unternehmen gehört ein Kostenvoranschlag nach einem Besichtigungstermin zum kostenlosen Service. Sie sollten immer versuchen, einen Pauschalpreis zu vereinbaren – dann sind Sie vor späteren Kostenüberraschungen gefeit.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.