Müllentsorgung

Abfall kann teuer werden

Für die Entsorgung von Hausmüll ist die Kommune zuständig, die Kosten dafür gibt der Vermieter an seine Mieter weiter.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Wer zur Miete in einer Wohnung lebt, braucht sich in aller Regel nicht selbst um die Müllentsorgung zu kümmern. Er bringt seinen Hausmüll in die dafür vorgesehene Tonne oder den Container am oder im Haus, und die Müllabfuhr holt den Abfall ab. Zuständig für die Müllabfuhr ist die jeweilige Gemeinde. Ob die den Müll mit eigenem Personal und Wagen abholt und beseitigt oder ein anderes Unternehmen damit beauftragt, spielt für den Mieter keine Rolle.

Müllgebühren sind regional unterschiedlich

Müll richtig entsorgen

Gratis ist die Müllentsorgung für den Mieter deshalb allerdings nicht. Über die Mietnebenkosten sind Mieter an den Kosten der Müllentsorgung beteiligt. Nach dem Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes zahlten Mieter in Deutschland im Jahr 2012 dafür im Schnitt 0,17 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Dabei gibt es allerdings große Unterschiede. Denn jede Gemeinde regelt die Müllbeseitigung in eigener Regie – und wirtschaftet je nach Lage und Kompetenz auch anders. Das bedeutet: Während Mieter Maier im Landkreis A für die Müllentsorgung 17 Euro pro Monat zahlt, muss Mieter Schmidt in der Stadt B für eine Wohnung der gleichen Größe möglicherweise 30 oder sogar 40 Euro im Monat zahlen.

Wenn die Gebühren steigen

Wer als Mieter übrigens nach Erhalt der Betriebskostenabrechnung der Meinung ist, er zahle zu viel für die Müllentsorgung, kann sich nicht am Vermieter schadlos halten, also etwa die Miete kürzen. Denn der Vermieter leitet lediglich die Abfallgebühren der Kommune an seine Mieter weiter, und zwar anteilig nach Wohnfläche. Erhöht die Kommune die Müllgebühren, verteuert das automatisch die Miete.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.