Immobilienmakler in Karlsruhe

Wir finden 3 passende Makler für Ihre Immobilie – schnell, kostenlos und unverbindlich


Warum Immobilienmakler in Karlsruhe empfehlen lassen?


Einen marktgerechten Verkaufserlös erzielen

Mit einem Makler erhalten Sie eine fundierte & realistische Werteinschätzung Ihrer Immobilie. Ein Makler schützt Sie vor unseriösen und zu niedrigen Angeboten.

Schnellere Vermarktung Ihrer Immobilie

Makler sind gut vernetzte Verkaufs- & Kommunikationsprofis. Ein Makler kann Ihre Immobilie attraktiver anbieten und gewinnbringender verkaufen.

Kein finanzielles Risiko

Makler erhalten nur bei einer erfolgreichen Vermittlung Ihrer Immobilie eine Provision vom Verkaufspreis. Ein Makler handelt daher immer im Sinne eines raschen und bestmöglichen Verkaufs - und stets in Ihrem ganz persöhnlichen Interesse.

Den richtigen Käufer finden

Makler besitzen besonderes Verhandlungsgeschick. Ein Makler nimmt Ihnen alles ab - von der ersten Vorauswahl über die Bonitätsprüfung bis zum notariellen Vertragsabschluss.


So erhalten Sie die Maklerempfehlung von ImmobilienScout24



Icon Beschreibung

Sie beschreiben Ihre Immobilie

Bereits wenige Angaben zu Ihrer Immobilie genügen

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Wir finden 3 passende Makler

Wir nehmen Ihre individuellen Anforderungen telefonisch auf und senden Ihnen 3 Makler-Empfehlungen per E-Mail zu

Icon Beschreibung
Icon Beschreibung

Sie verkaufen erfolgreich

Sie vergleichen bequem und entscheiden, mit welchem Makler Sie zusammenarbeiten möchten – kostenlos und unverbindlich!


Die Maklerdichte in Karlsruhe liegt im mittleren Bereich, was den ausführlichen Vergleich der einzelnen Angebote schwierig macht. Nichtsdestotrotz sollten Sie niemals wahllos einfach irgendeinen Makler wählen. Denn ein unerfahrener oder gar unseriöser Makler kann den gesamten Verkauf zum Scheitern verurteilen.

Deshalb bietet ImmobilienScout24 Ihnen den Maklerservice an, der Ihnen in nur drei Schritten den optimal auf Sie zugeschnittenen Makler beschert:

  1. Füllen Sie zu allererst das Online-Formular auf unserer Website aus. Dort wird nach den wichtigsten Informationen zu Ihrer Immobilie gefragt. Im Anschluss kontaktieren wir Sie telefonisch und besprechen weitere Details.
  2. Dann werten wir alle von Ihnen gemachten Angaben aus und gleichen Sie mit den verfügbaren Maklern in Karlsruhe ab. Die drei besten Treffer schicken wir Ihnen kostenfrei per E-Mail zu.
  3. Jetzt haben Sie alle Zeit der Welt, sich mit den drei Angeboten auseinanderzusetzen und letztlich den Makler zu wählen, durch den Sie sich am besten vertreten fühlen.


Beliebte Immobilienmakler in Karlsruhe

Ein Auszug beliebter Immobilienmakler in Karlsruhe. Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich Makler, um den Richtigen für Sie zu finden



Die eigene Immobilie in Karlsruhe - Das sollten Sie wissen


karlsruhe-makler

So gestaltet sich die aktuelle Lage auf dem Immobilienmarkt in Karlsruhe

Die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs ist gleichzeitig eine der beliebtesten des Bundeslandes. Das ist zum einen der Nähe zum Nordschwarzwald zu verdanken, zum anderen dem Rhein, der das idyllische Stadtbild prägt. Die verschiedenen Universitäten ziehen vor allem junge Studenten in die Stadt, zahlreiche Technologie-Unternehmen wirken attraktiv auf erwerbstätige Singles, Paare und Eltern. Diese Ausgangssituation drückt sich seit einigen Jahren mit deutlichen Preiserhöhungen auf den Immobilienmarkt aus.

So sind die Kaufpreise für Eigentumswohnungen wie Häuser seit 2007 längst um deutlich mehr als ein Drittel gestiegen, der Durchschnittsquadratmeterpreis liegt in Karlsruhe fast doppelt so hoch wie im Gesamtschnitt Baden-Württembergs. In besonders begehrten Vierteln wie Neureut und Waldstadt sind so Verkaufspreise von 4.700 Euro bis 5.700 Euro keine Seltenheit.

Das sind die Vorteile, die Ihnen ein Immobilienmakler in Karlsruhe beim Immobilienverkauf verschafft

  • Immobilienmakler haben Ihren Beruf gelernt und sind deshalb sowohl in der Beurteilung der Immobilie als auch in Sachen Bewerbung und Preisverhandlung deutlich erfahrener und kompetenter als Privatpersonen. Das führt in aller Regel dazu, dass der Verkaufspreis mit Makler bedeutend höher ausfällt als ohne.
  • Ein Immobilienverkauf ist mit hohen Geldsummen verbunden. Da wollen beide Seiten sich natürlich abgesichert fühlen. Ein Immobilienmakler verleiht nicht nur Ihnen gegenüber Seriosität, sondern weiß auch, wie er wiederum die Zahlungsfähigkeit des Käufers überprüfen kann.
  • Kein Makler vertritt nur Verkäufer. Stattdessen pflegen Immobilienmakler auch Karteien von Wohnraumsuchenden, von denen einer vielleicht nur auf Ihr Objekt gewartet hat. So lassen sich Interessenten und Verkäufer leicht zusammenbringen, was den Verkaufsprozess entscheidend abkürzt.

Kalkulieren Sie eine Maklerprovision in dieser Höhe ein


Beim Verkauf von Immobilien verhält es sich mit der Provision etwas komplizierter als bei der Vermietung. Während im letzteren Fall klar gesetzlich geregelt ist, welcher Satz dem Makler als Entgelt zusteht, ist das beim Verkauf nicht der Fall. Hier obliegt es theoretisch beiden Parteien, die konkrete Courtage auszuhandeln. In der Praxis gibt es aber regional unterschiedliche Provisionssätze, die sich durchgesetzt und bewährt haben. In Baden-Württemberg sind das 7,14 Prozent des Verkaufspreises, die in aller Regel jeweils hälftig von Verkäufer und Käufer getragen werden. Unterm Strich entlohnen Sie den Makler also mit 3,57 Prozent.

Immer wieder halten diese vermeintlichen Zusatzkosten Privatpersonen davon ab, einen Makler zu engagieren. Tatsächlich lohnt es sich aber trotzdem. Denn ein Makler erspart Ihnen nicht nur viele geschundene Nerven und Eigeninitiative. Das Plus im Verkaufspreis, das durch den Profi meist herausgehandelt werden kann, gleicht die Servicegebühr auch mehr als aus.


Diese Verkaufspreise können Sie pro Quadratmeter in Karlsruhe erzielen

Stadtteil

Wohnungspreise in Euro pro m2

Häuserpreise in Euro pro m2

Durlach

2.500 – 3.000

> 3.500

Grünwinkel

2.500 – 3.000

> 3.500

Hagsfeld

2.500 – 3.000

> 3.500

Innenstadt-Ost

3.000 – 3.500

> 3.500

Innenstadt-West

2.500 – 3.000

> 3.500

Neureut

2.500 – 3.000

> 3.500

Oberreut

2.500 – 3.000

> 3.500

Oststadt

2.500 – 3.000

> 3.500

Palmbach

2.000 – 2.500

2.500 – 3.000

Südstadt

2.500 – 3.000

2.500 – 3.000

Waldstadt

2.500 – 3.000

> 3.500

Weiherfeld-Dammerstock

2.500 – 3.000

> 3.500

Weststadt

3.000 – 3.500

> 3.500

Wolfartsweier

2.500 – 3.000

> 3.500


So hat sich der Immobilienmarkt in Karlsruhe in den letzten Jahren entwickelt


Der Andrang auf den Wohnungsmarkt hat in Karlsruhe in den letzten Jahren nie gekannte Ausmaße angenommen. Inzwischen werden Immobilien schon nur auf Basis des Bauplans versteigert, ein Zögern kann sich hier niemand mehr leisten. Sowohl die inzwischen rund 40.000 Studenten der Stadt als auch die Angestellten von Großunternehmen wie DM und EnBW, die hier ihren Sitz haben, suchen händeringend nach Wohnraum und treiben die Preise in die Höhe. Das fangen auch die verschiedenen Neubauprojekte im City Park, in Kirchfeld-Nord, Neureut oder Knielingen nicht auf. Das Angebot-Nachfrage-Verhältnis liegt dennoch bei eins zu zehn, in besonders beliebten Stadtteilen sogar darüber.

Diese Verschärfung spiegelt sich natürlich auch in den konkreten Quadratmeterpreisen wider: 100-Quadratmeter-Häuser haben sich zwischen 2011 und 2016 um 111 Prozent verteuert, die bei Studenten beliebten 30-Quadratmeter-Wohnungen um 71 Prozent. Besonders drastisch zeigt sich der Preisanstieg im Landes- und Bundesvergleich: Während der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Häuser in Baden-Württemberg 2.339 Euro beträgt, sind es in Karlsruhe 4.279 Euro. Im Vergleich mit Gesamtdeutschland ist der Unterschied noch extremer. Denn die Quadratmeterpreise in Karlsruhe sind 2,3-mal höher als der Bundesdurchschnitt von 1.886 Euro.


Demographie in Karlsruhe – das sind Ihre potenziellen Käufer


In Karlsruhe leben knapp 308.000 Menschen auf 173 Quadratkilometern, also mit einer Bevölkerungsdichte von 1.774 Einwohnern pro Quadratkilometer. Die Arbeitslosenquote beträgt niedrige 4,4 Prozent, die einzelhandelsrelevante Pro-Kopf-Kaufkraft liegt bei 6.740 Euro und damit über dem Bundesdurchschnitt. Den mit Abstand größten Anteil der Bevölkerung macht die Altersgruppe der 25- bis 50-Jährigen aus, die auch für Sie als potenzielle Käufer am interessantesten ist.

Studenten wohnen bevorzugt in Durlach, da das Stadtviertel nicht nur gute Anbindungen in die Innenstadt und zur Universität mitbringt, sondern auch ein reichhaltiges Sport- und Freizeitangebot. Junge Erwerbstätige sowie Familien zieht es in die Weststadt, da hier viele sanierte Stadthäuser zu finden sind, das Wohnumfeld generell attraktiv und das Kultur- und Freizeitangebot vielfältig ist. Rüppurr stellt den idealen Alterssitz für Senioren dar. Mit seinen vielen Neubauvillen und Altbauten mit Garten bereichert es ältere Semester wie Familien mit Platz und Ruhe.


Häufig gesuchte Regionen