Widerrufsbelehrung bei Maklerverträgen

Ab 13.06.2014 gilt das neue Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge. Demnach ist jeder „außerhalb von Geschäftsräumen“, z. B. im Internet, per E-Mail, Telefon, Fax oder Brief, geschlossene Vertrag belehrungspflichtig und widerrufbar.



Themenüberblick:



Was bedeutet das Widerrufsrecht für Sie als Makler:in im Detail?


14-tägiges Widerrufsrecht

Ihre Kund:innen können den Maklervertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die 14 Tage zählen ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Ihre Kund:innen Sie mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. per Brief, Fax, E-Mail) über ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Ein Vorliegen des Widerrufs in Schriftform ist nicht nötig, sodass auch ein telefonischer Widerruf wirksam ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

 

Widerrufsbelehrung durch den:die Makler:in

Sie müssen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung in Textform erteilen.

Versäumen Sie dies, erlischt das Widerrufsrecht erst 12 Monate und 14 Tage nach Vertragsschluss. Solange kann der Vertrag noch widerrufen werden.

(Mehr dazu unter: Folgen & Erlöschen des Widerrufsrechts)


Vor Ablauf der Widerrufsfrist tätig werden

Wollen Sie vor Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist tätig werden, sollten Sie dies nur, wenn: 

  1. Sie Ihren Kund:innen ordnungsgemäß belehrt haben, 
  2. der:die Kund:in seine ausdrückliche* Zustimmung gegeben hat, dass Sie vorzeitig tätig werden,
  3. und er seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sie erlischt.
    (Mehr dazu unter: Erlöschen des Widerrufsrechts)


Wird der Vertrag vor vollständiger Vertragserfüllung widerrufen, schließt dies einen Provisionsanspruch gänzlich aus. (Mehr dazu unter: Folgen des Widerrufs)

*Das ausdrückliche Leistungsverlangen des:der Kund:in muss schriftlich abgegeben werden, z.B. per E-Mail, Brief etc., und im Zweifelsfall durch Sie vorlegbar sein.


Folgen des Widerrufs & Erlöschen des Widerrufsrechts

Folgen des Widerrufs

Wenn ein:e Kund:in den Maklervertrag widerruft, müssen Sie alle Zahlungen, die Sie von ihm erhalten haben, zurückzahlen.
Dies muss unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über den Widerruf bei Ihnen eingegangen ist, geschehen.

Für diese Rückzahlung dürfen keine Entgelte berechnet werden.

Beim Maklervertrag gilt der Erfolgshonorar-Anspruch. Damit haben Sie nur dann den vollen Provisionsanspruch, wenn Sie zum Zeitpunkt des Rücktritts Ihre Leistung vollständig erbracht haben und das vermittelte Geschäft zustandekam.

Dies gilt nur, sofern

  1. Sie Ihren Kund:innen bei Vertragsschluss ordnungsgemäß belehrt haben,
  2. der:die Kund:in ausdrücklich* von Ihnen verlangt bzw. dem zugestimmt hat, dass Sie vor Ablauf der Widerrufsfrist für ihn tätig werden,
  3. und der:die Kund:in seine Kenntnis davon bestätigt, dass sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sie erlischt.


Wird der Vertrag vor vollständiger Vertragserfüllung widerrufen, schließt dies einen Provisionsanspruch gänzlich aus.
 

*Es ist hier darauf zu achten, dass das ausdrückliche Leistungsverlangen des:der Kund:in schriftlich abgegeben ist, z.B. per E-Mail, Brief etc., und im Zweifelsfall durch Sie vorlegbar ist.


Erlöschen des Widerrufsrechts

Gemäß § 356 Abs. 4 BGB (nF) erlischt das Widerrufsrecht beim Maklervertrag, wenn Sie als Makler:in die Dienstleistung vollständig erbracht haben.

Dies gilt nur, sofern

  1. Sie Ihren Kund:innen bei Vertragsschluss ordnungsgemäß belehrt haben,
  2. der:die Kund:in ausdrücklich* von Ihnen verlangt bzw. dem zugestimmt hat, dass Sie vor Ablauf der Widerrufsfrist für ihn tätig werden,
  3. und der:die Kund:in seine Kenntnis davon bestätigt, dass sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sie erlischt.


*Das ausdrückliche Leistungsverlangen des:der Kund:in muss schriftlich abgegeben werden, z.B. per E-Mail, Brief etc., und im Zweifelsfall durch Sie vorlegbar sein.


Beispiel für einen Entwurf einer Verzichtserklärung

Ich bin einverstanden und verlange ausdrücklich, dass Sie vor Ende der Widerrufsfrist mit der Maklertätigkeit beginnen.

Mir ist bekannt, dass ich bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sie mein Widerrufsrecht verliere.

                                                                              ____________________
                                                                                                 Unterschrift


Lösungen von ImmoScout24

Interessent:innen, die Ihnen über ImmobilienScout24 eine Kontaktanfrage geschickt haben, erhalten von uns automatisch eine Bestätigung ihrer Kontaktanfrage. 

NEU!
Ab sofort können Sie in Ihrem ScoutManager auswählen, ob und wie Ihre Kund:innen in dieser Bestätigungsmail über ihr Widerrufsrecht belehrt werden. Sie können über ein Formular wählen, ob


Zudem können Sie entscheiden, ob Sie diese Kontaktbestätigungsmail parallel von uns in Kopie erhalten wollen.

Unser Tipp:
Legen Sie sich eine Regel für die Bestätigungs-E-Mails in Ihrem E-Mail-Programm an. Leiten Sie damit automatisch alle E-Mails mit dem Betreff „Ihre Kontaktaufnahme zum Anbieter“ in einen extra Ordner. So behalten Sie den Überblick und verlieren keine Widerrufsbelehrung.

Zusätzlich ist bei provisionspflichtigen Objekten eine Widerrufsbelehrung direkt im Exposé eingebunden. Über einen Link gelangt man von dort auf eine separate Seite mit der Belehrung.

Hinweis:
ImmobilienScout24 leistet keine Rechtsberatung. Die hier angebotene Vorlage der Widerrufsbelehrung ist unverbindlich.


Unverbindliche Vorlage: Widerrufsbelehrung

Interessent:innen, die Ihnen über ImmoScout24 eine Kontaktanfrage zu einem provisionspflichtigen Objekt schicken, erhalten von uns automatisch eine Bestätigung ihrer Kontaktanfrage per E-Mail. Standardmäßig enthält diese Bestätigungsmail die folgende, automatisch zugesteuerte Widerrufsbelehrung von ImmoScout24. Dieser Widerrufsbelehrungstext stellt eine unverbindliche Vorlage dar.

Sie können diese Widerrufsbelehrung in Ihrem ScoutManager selbst bearbeiten bzw. deaktivieren. (Mehr dazu unter: Lösungen von ImmoScout24)

Nutzt ein:e Interessent:in nicht das Kontaktformular von ImmoScout24, sondern kontaktiert Sie z. B. telefonisch oder per E-Mail, müssen Sie die Widerrufsbelehrung selbst vornehmen. Nutzen Sie dazu unsere unverbindliche E-Mail-Vorlage.

Hinweis: Beim Widerrufsbelehrungs-Formular der ImmoScout24 handelt es sich um eine unverbindliche Vorlage. ImmoScout24 leistet keine Rechtsberatung.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht für Verbraucher
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Maklervertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns [Hier stehen Ihr Firmenname, Anschrift sowie ggf. Telefonnummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse] mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Hier gelangen Sie zur Online-Streitbeteiligungsplattform der Europäischen Union. http://ec.europa.eu/consumers/odr/


Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Unverbindliche Vorlage des Widerrufsformulars

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An [hier ist der Firmenname, Anschrift und ggf. Faxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Ende des Widerrufsformulars

 

Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Unser Tipp:

Erhalt der Belehrung absichern
Aus technischen Gründen kommen E-Mails manchmal nicht an. Sichern Sie sich daher ab und fragen Sie bei Ihren Kunden nach, ob sie Ihre Belehrung erhalten haben. Falls das nicht der Fall ist, können Sie dies dann gleich (schriftlich!) nachholen.


Weitere Pflichten

Neben der Belehrung über das Widerrufsrecht sieht das Fernabsatzrecht unter anderem Folgendes vor:

  • Belehrung über Ihre Identität, die wesentlichen Eigenschaften der angebotenen Leistung und das Zustandekommen sowie die Rahmenbedingungen des Vertrags.
    Alle Punkte können im Wesentlichen über Ihr Exposé abgedeckt werden.

  • Einholung der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers zur Erbringung der Leistung, sprich Ihren Maklerauftrag.

Interessante Beiträge zum Thema:

Stimmen zum Widerrufsrecht

Im neuen Impulse-Video berichten drei Makler, wie sie mit dem Widerrufsrecht in der Praxis umgehen.

Zum Videobeitrag

Rechtsexperte beantwortete Fragen zum Thema

Am 30.07.2014 beantwortete Dr. Oliver Buss, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Ihre Fragen zum Widerrufsrecht. Schauen Sie sich jetzt auf YouTube die Aufzeichnung des Hangouts an.

Zum YouTube-Video

Hangout On Air zum Widerrufsrecht - Teil 2

Auch am 20.08.2014 klärte unser Rechtsexperte Dr. Oliver Buss Fragen zum Widerrufsrecht. Auf YouTube können Sie das Hangout noch einmal anschauen.

Zum YouTube-Video