Widerrufsbelehrung bei Maklerverträgen

Maklerverträge, die außerhalb der Geschäftsräume geschlossen werden, unterliegen dem Widerrufsrecht

Ab 13.06.2014 gilt das neue Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge. Demnach ist jeder „außerhalb von Geschäftsräumen“, z. B. im Internet, per E-Mail, Telefon, Fax oder Brief, geschlossene Vertrag belehrungspflichtig und widerrufbar.


Themenüberblick:


Weitere Pflichten

Neben der Belehrung über das Widerrufsrecht sieht das Fernabsatzrecht unter anderem Folgendes vor:

  1. Belehrung über Ihre Identität, die wesentlichen Eigenschaften der angebotenen Leistung und das Zustandekommen sowie die Rahmenbedingungen des Vertrags.
    Alle Punkte können im Wesentlichen über Ihr Exposé abgedeckt werden.

  2. Einholung der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers zur Erbringung der Leistung, sprich Ihren Maklerauftrag.

Interessante Beiträge zum Thema:

Stimmen zum Widerrufsrecht

Im neuen Impulse-Video berichten drei Makler, wie sie mit dem Widerrufsrecht in der Praxis umgehen.

Zum Videobeitrag

Rechtsexperte beantwortete Fragen zum Thema

Am 30.07.2014 beantwortete Dr. Oliver Buss, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Ihre Fragen zum Widerrufsrecht. Schauen Sie sich jetzt auf YouTube die Aufzeichnung des Hangouts an.

Zum YouTube-Video

Hangout On Air zum Widerrufsrecht - Teil 2

Auch am 20.08.2014 klärte unser Rechtsexperte Dr. Oliver Buss Fragen zum Widerrufsrecht. Auf YouTube können Sie das Hangout noch einmal anschauen.

Zum YouTube-Video