ImmobilienScout24

Rein ins neue Leben.

Unternehmen

Jobs & Karriere

Presseservice

Wir gehören zu den Besten:

 

Berlin-Brandenburg: 1. Platz*

Internetunternehmen: 3. Platz*

 

(Great Place to Work, 2015)

 

*in der entsprechenden Kategorie

ImmobilienScout24 ist auch 2015 ein

"Great Place to Work"

Neueste Stellenangebote

  • 25.02.2016 User Experience
    Werkstudenten (m/w) im Bereich User Experience Research
    Werkstudenten
Alle anzeigen

Neueste Pressemitteilungen

  • Deutsche Immobilienunternehmen bewerten aktuelle Marktsituation positiv

    Berlin, 20.03.2017 – ImmobilienScout24 l Gewerbeflächen und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) haben für das Stimmungsbarometer „IW-ImmobilienScout24 Index“ erstmals gemeinsam rund 600 deutsche Immo-bilienunternehmen befragt. Das Ergebnis: die Stimmungslage in der Branche ist insgesamt sehr gut und auch für den Büroimmobilien-Markt gilt „Daumen hoch“. Der Index erfasst die Geschäftslage von großen Immobilienunternehmen und Projektentwicklern in Deutschland und erscheint vierteljährlich.

    Allgemeine Stimmungslage auf dem Immobilienmarkt

    Immobilienunternehmen bewerten ihre Lage im ersten Quartal 2017 mit einem Wert von 85 als sehr gut. Die befragten Investoren und Projektentwickler rechnen zudem mit einer Verbesserung ihrer Geschäftslage in den kommenden zwölf Monaten (Steigerung um 8 Punkte, von 11 Punkten in Q4/2016 auf 19 Punkte in Q1/2017).

    „Die Branche zeigt sich insgesamt sehr entspannt. Es wird eine Verstetigung der guten Entwicklung erwartet, teilweise sogar eine Verbesserung“, kommentiert Professor Dr. Michael Voigtländer, Leiter Kompetenzfeld Finanz- und Immobilienmärkte des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW Köln). „Tatsächlich sind die Rahmenbedingungen auch sehr gut. Denn die Gesamtwirtschaft wächst solide und die Zuwanderung insbesondere in die Städte treibt die Nachfrage nach Wohn- und Gewerbeimmobilien.“

    54 Prozent der Immobilienunternehmen rechnen mit einer Wertsteigerung ihrer Bestände und 65 Prozent prognostizieren weitere Mietsteigerungen. Lediglich im Hinblick auf die Finanzierungsbedingungen zeigt sich die Immobilienbranche weniger optimistisch. Inzwischen erwarten rund 29 Prozent eine Verschlechterung. Im Vorquartal waren nur 21 Prozent dieser Ansicht.

    Stimmungslage Büroimmobilien-Markt

    Für Büroimmobilien wird die Lage im Vorquartal hervorragend eingeschätzt (Wert Q4/2016: 92) – die Branche ist im Hinblick auf dieses Segment immer noch äußerst positiv gestimmt (aktueller Wert Q1/2017: 87). Gleiches gilt für die Erwartung zur zukünftigen Entwicklung. Die überwiegende Mehrheit der Befragten geht davon aus, dass die Lage „etwa gleich bleiben“ wird (Wert 80). Auch die Wertentwicklung von Büroimmobilien wird positiv gesehen (Wert rund 51). Zudem rechnen Immobilieninvestoren und Projektentwickler mit steigenden Büromieten (Wert 69).

    Befragt nach dem Standort mit den besten Perspektiven für eine langfristige Investition in Büroimmobilien, nannten 30 Prozent Berlin als Nummer 1. Es folgen Frankfurt am Main auf Platz 2 (rund 18 Prozent) und München auf Platz 3 (rund 14 Prozent). Alternative Büro-Standorte abseits der Top 7-Städten Berlin, Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Düsseldorf und Frankfurt gelten bei den befragten Unternehmen als wenig relevant (3,6 Prozent).

    „Die Hauptstadt bietet noch Wachstumsperspektiven im innerstädtischen Bereich. Damit ist Berlin gegenüber anderen Städten klar im Vorteil, die in zentralen Lagen keine freien Flächen mehr haben. Das trägt erheblich dazu bei, dass Berlin beste Investitionsperspektiven bescheinigt werden“, so Jan Hebecker, Leiter Märkte und Daten bei ImmobilienScout24. „Zudem ist Berlin ein Magnet für Unternehmen und erlebt derzeit eine hohe Nachfrage nach Büroimmobilien, was wiederum zu steigenden Büromieten führt.“

    weiterlesen
  • Mit Postbank und Immobilienscout24 schneller in die eigenen vier Wände

    Berlin, 03.03.2017 – Die Postbank und ImmobilienScout24 bieten Käufern und Verkäufern von Immobilien im Rahmen ihrer Kooperation einen in Deutschland bislang einzigartigen Service. Mit dem Postbank Käufer-Zertifikat ermöglichen die beiden Unternehmen dem Immobilienverkäufer oder -makler den exklusiven Vorteil einer bankseitigen Finanzierungsprüfung des möglichen Käufers - und zwar bereits vor einem Besichtigungstermin.

    Das niedrige Zinsniveau macht es möglich: Bundesweit suchen täglich zehntausende Menschen nach ihrer Traumimmobilie. Verstärkt wird dieser Trend durch den in Deutschland vorherrschenden hohen Wohnraumbedarf. Besonders in den Großstädten und Metropolregionen übersteigt die Nachfrage häufig das Angebot. Von diesen Faktoren, die den deutschen Immobilienmarkt seit Jahren prägen,profitieren vor allem Verkäufer. Die Folge: lange Bewerber-Listen und Massenbesichtigungen bei der Immobiliensuche.

    Die Postbank und ImmobilienScout24 bieten ihren Kunden dabei ab sofort effektive Hilfe. Durch das gemeinsam entwickelte Postbank Käufer-Zertifikat sichern sich Kaufinteressenten einen exklusiven Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern.

    Und so funktioniert es: Bei ImmobilienScout24 starten Immobiliensuchende  mit  Angaben zu ihrem Kaufwunsch, ihrer Person und ihrer finanziellen Situation. Mit der unverbindlichen Registrierung auf Postbank „Meine Immobilie" https://meineimmobilie.postbank.de/ wird eine bankseitige Finanzierungsprüfung durchgeführt.

    Innerhalb weniger Minuten erhält der Interessent sein kostenfreies Postbank Käufer- Zertifikat. Er kann dieses z. B. seiner digitalen Bewerbermappe bei ImmobilienScout24 hinzufügen oder per Email direkt an den Verkäufer senden. Die oft an eine Besichtigung anschließenden Fragen zu Einkommen, Bonität, Schufa, etc. gehören damit der Vergangenheit an. Verkäufer oder Makler wissen, woran sie sind und Kaufinteressenten genießen damit einen exklusiven Vorteil, der maßgeblich für die Entscheidung des Verkäufers zu ihren Gunsten sein kann.

    „Mit diesem neuartigen Service schaffen wir eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten beim Immobilienkauf“, sagt Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierungen bei der Postbank. „Das gemeinsam entwickelte Zertifikat bedeutet für Verkäufer mehr Komfort und Transparenz in einem manchmal sehr langatmigen Auswahlprozess. Kaufinteressenten wiederum bieten dem Veräußerer bereits im Vorfeld ein Stückchen mehr an Sicherheit. Damit stellen sich Inhaber eines solchen Zertifikates sprichwörtlich weit vorne in der Bewerberschlange an“.

    „Bei ImmobilienScout24 gilt ‚Consumer First‘. Das heißt, dass wir den Nutzer und seine Bedürfnisse in den Vordergrund stellen“, so Ralf Weitz, Vice President bei Scout24. „Die Entwicklung neuer Produkte erfolgt stets unter der Fragestellung, wie wir damit für den Nachfrager alle Prozesse rund um die Immobiliensuche vereinfachen können. Mit dem Käufer-Zertifikat wird die Solvenz des Interessenten bescheinigt, so dass er seine Chancen deutlich erhöht, beim Kauf seiner Traumimmobilie zum Zug zu kommen.“

    Das Video zum neuen gemeinsamen Service finden Sie hier.

    Ein beispielhaftes Zertifikat finden Sie hier.

     

    weiterlesen
Alle Pressemitteilungen

Corporate Blog

  • MitbewerberMap im RealityCheck 8: Markus unterwegs in Berlin-Mitte

    Auf der Wohnungssuche für einen Freund in Berlin – das wird sicherlich nicht leicht für ihn Mein Name ist Markus und ich besichtige eine Wohnung für einen Freund, der sich kürzlich von seiner Frau get...
    weiterlesen
  • MitbewerberMap im RealityCheck 7: Christin auf Wohnungssuche in Berlin-Spandau

    Nicht aufgeben! — Die Suche nach einer neuen Wohnung geht weiter Wir sind seit einigen Wochen in Berlin auf Wohnungssuche — wir, das sind mein Freund Dave, unsere Wellensittiche Störti, Blacki, Chiqui...
    weiterlesen
  • „Nur was man mit Leib und Seele macht, kann man am Ende gut machen“ – ImmobilienScout24 zu Besuch bei Susanne Tattersall, TATTERSALL·LORENZ Immobilienverwaltung und -management GmbH in Berlin

    von Lisa Jansen und Nadine Landeck Der Winter hat in Berlin gerade Einzug gehalten, die Bäume haben ihr Laub abgeworfen und ragen schwarz in den Himmel. Es ist frisch, als wir uns vormittags auf den W...
    weiterlesen