Umzugsunternehmen Augsburg

Kriterien für den Vergleich von Umzugsunternehmen in Augsburg

Die Beauftragung eines Umzugsunternehmens vermeidet Stress und teilweise sehr bürokratische Behörden- und Ämtergänge. Das gilt für Umzüge innerhalb Augsburgs weniger, sehr wohl aber für grenzüberschreitende oder deutschlandweite Umzüge. Die Seriosität und Professionalität eines Umzugsunternehmens lassen sich anhand folgender Punkte weitestgehend bewerten.

Ist die Umzugsfirma aus Augsburg Mitglied im Bundesverband?

Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik, kurz AMÖ, ist der älteste Branchenverband und agiert seit über 130 Jahren. Seine Mitgliedsunternehmen haben sich engen Vorgaben unterlegt und gewährleisten eine hohe Qualität. So müssen alle Angebote kaufmännisch sinnvoll sein und Leistungsbestandteile genau Aufschluss über die enthaltenen Arbeitsschritte geben. Mitgliedsunternehmen finden Sie zu Genüge in den Suchportalen bei ImmobilienScout24, sie garantieren eine hohe Termintreue und qualifizierte Fachkräfte.

Wird der Kostenvoranschlag kostenfrei angeboten?

Seriöse Umzugsunternehmen aus Augsburg bieten die notwendige Besichtigung und den anschließenden Kostenvoranschlag kostenfrei an. Hierdurch wird gewährleistet, dass mehrere Angebote miteinander verglichen werden können. Wichtig ist, dass alle Bereiche des Hauses erfasst und das Umzugsgut transparent auf der Umzugsgutliste dokumentiert wird. Da die Unternehmen grundsätzlich frei sind in ihrer Vertragsgestaltung, ist auch nur das Teil des Umzugsvertrages, was dort tatsächlich aufgeführt wird.

Haftet das Unternehmen für Schäden während des Umzuges?

Hier gilt der Grundsatz: „Wer packt, der haftet“. Bei dem klassischen Teilumzug, wo Sie selbst die Umzugskartons packen und lediglich den Transport und einige schwere oder sperrige Möbel dem Umzugsunternehmen übertragen, sind Sie verantwortlich. Nur dort, wo die Firma ausschließlich aktiv wird (sperriges Mobiliar, Endrenovierung, etc.) können Ansprüche gegebenenfalls geltend gemacht werden. Jedes Unternehmen, das Transporte über 3,5 Tonnen Umzugsgut durchführt, muss verpflichtend eine Güterkraftverkehrserlaubnis nachweisen. Voraussetzung ist das Bestehen einer Verkehrshaftpflichtversicherung. Sie leistet bei Schäden auf dem Transportweg. Die gesetzliche Höchstsumme beträgt 620 Euro pro Kubikmeter. Sofern das nicht ausreicht, empfiehlt sich der Abschluss einer separaten Transportversicherung. Dann sind höhere Entschädigungssummen vereinbar und auch Schäden beim Be- und Entladen versichert. Jedes Umzugsunternehmen in Augsburg muss über die Haftungsregeln aufklären, sofern sie Verbraucher sind.