Haus kaufen in Gera

235.000,00 € Kaufpreis
253,46 m2 Wohnfläche
11 Zimmer
212.458,00 € Kaufpreis
105,08 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
199.000,00 € Kaufpreis
245 m2 Wohnfläche
8 Zimmer

Tipps zur Suche in Gera

Gera, die ehemalige Hauptstadt des Fürstentums Reuß, ist die drittgrößte Stadt Thüringens. Zahlreiche grüne Ecken vereinen sich hier mit großen Industriegebieten, die den Einwohnern viele Arbeitsplätze bescheren. Dazu kommen Immobilien zu erschwinglichen Preisen, auch in den besten Lagen. Ohne Zweifel ist hier eine Investition in ein Eigenheim lohnenswert. Doch wo lohnt es sich am meisten?

Ein Haus kaufen in Gera: So steht es um den Markt

Gera ist mit seinen rund 95.000 Einwohnern schon fast eine Großstadt. Allerdings herrscht hier im Gegensatz zu anderen größeren Städten keine Wohnungsnot. Der Ort bietet genügend Wohnraum für alle Interessierten und das meist zu moderaten Preisen. So ist die Marktlage für potentielle Käufer derzeit ideal, da das Angebot deutlich die Nachfrage übersteigt. Dementsprechend müssen Verkäufer ihre Immobilienpreise anpassen, um ihre Bauten an den Mann bringen zu können. Beim Haus kaufen in Gera gilt also: Am besten direkt zuschlagen, bevor sich der Häusermarkt zu Gunsten der Anbieter wandelt.

Die Stadt Gera ist sehr daran interessiert, immer wieder neue Zuzügler in die Stadt zu holen. Die beiden Hochschulen der Stadt haben da schon ihren Teil zu beigetragen. Die Zahl der Studenten steigt stetig, was auch einen Nachfrageanstieg auf dem Geraer Wohnungsmarkt bedeutet. Um jedoch noch mehr Menschen von der Attraktivität Geras zu überzeugen, saniert und renoviert die Stadtverwaltung baufällige Häuser. So entsteht moderner Wohnraum, der nicht mehr an die Zeit der DDR erinnert. Die Chancen dafür, dass dadurch neue Bürger gewonnen werden können, stehen gut, denn auch in den angrenzenden Städten ist bereits ein Bevölkerungswachstum zu verzeichnen.

Zielgruppe

Studenten

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Zentrum

Zwötzen

Lusan

Gera-Ost

Charakteristika

nahe der Fachhochschule für Gesundheit und der Berufsakademie

unweit des Zentrums, gesicherte Grundversorgung durch mehrere Lebensmittelgeschäfte

viele Ein- und Mehrfamilienhäuser, gute Verkehrsanbindung

zentrumsnah, schöne Aussicht über die Stadt

Wie hoch sind die Preise für ein Haus in Gera?

Da es in Gera viele unbewohnte Wohngebäude gibt, liegt auch das Preisniveau auf einem niedrigen Level. Im Vergleich zu den deutschlandweiten Häuserpreisen ist Gera ein wirklich günstiges Pflaster. Kostet doch eine 100m2-Immobilie in Gera nur 93.700 €, so ist diese auf die gesamte Bundesrepublik gesehen nicht unter 295.000 € zu bekommen.

Beim Haus kaufen in Gera sollte zudem darauf geachtet werden, in welchem Stadtteil sich die Immobilie befinden soll. Hier gibt es aufgrund der Lage doch erhebliche Unterschiede. Am teuersten ist ein Haus in Geras Stadtmitte. Hier kostet eine 120m2 große Immobilie ca. 121.000 €. Natürlich ist das im Vergleich zum deutschen Durchschnitt immer noch relativ preiswert. Es geht aber noch günstiger. Wer einen besonders guten Deal abschließen möchte, der begibt sich im westlichen Stadtteil Untermhaus auf die Suche nach dem Eigenheim oder der passenden Kapitalanlage. Hier kostet ein Haus mit ebenfalls 120 m2 nur um die 68.500 €.

Was Gera so einzigartig macht, sind die vielen verschiedenen Baustile, welche die Stadt zu bieten hat. Luxusimmobilien sind hier auch zu vorteilhaften Preisen zu bekommen. Wer schon immer davon geträumt hat, in einer eigenen Villa zu wohnen, kann sich in Gera diesen Traum durchaus erfüllen. Beispielsweise kostet eine Fünf-Zimmer-Stadtvilla mit 160 m2 Wohnfläche und einem 600 m2 Grundstück gerade einmal 212.000 €. Hohe Lebensqualität zu niedrigen Preisen – das ist Gera.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preise

Gera Nord/Langenberg

5

190 m2

75.000 €

Debschwitz

6

155 m2

85.000 €

Gera-Ost

8

160 m2

89.000 €

Welcher Stadtteil eignet sich für welche Personengruppe?

Gera zählt insgesamt ganze 40 Stadtteile, die in zwölf statistische Bezirke aufgegliedert sind. Diese sind Stadtmitte, Debschwitz, Gera-Ost, Gera-Nord/Gera-Langenberg, Bieblach-Ost, Bieblach/Tinz, Untermhaus, Gera-Westvororte, Zwötzen/Liebschwitz, Lusan-Laune, Lusan-Zentrum und Lusan-Brüte. Keiner dieser Stadtteile ist hier wie der andere, denn jeder hat seine eigenen Vorzüge.

Geras Stadtmitte ist das Herz der Stadt. Hier finden sich viele Geschäfte, durch die es sich ausgiebig bummeln lässt. Auch Bars und Kneipen zum gemütlichen Ausklang des Tages sind hier zu finden. Generell sind den Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten in diesem Stadtteil so gut wie keine Grenzen gesetzt. Besonders Singles und junge Paare bewohnen passenderweise diesen Teil Geras. Da sich auch die SRH, die Fachhochschule für Gesundheit, im Zentrum befindet, ist dieser Stadtteil ebenfalls ein beliebter Wohnort für Studenten. Bautechnisch gesehen finden Hauskaufinteressenten innerhalb der Altstadt zahlreiche Fachwerkhäuser im Altbaustil. Um die Altstadt herum stehen jedoch auch noch viele DDR-Plattenbauten und Häuser aus der Gründerzeit.

Nicht weit vom Zentrum entfernt liegt Geras Stadtteil Bieblach/Tinz. Dieser ist an eine Bundes- und zwei Landstraßen angebunden, womit eine hervorragende Infrastruktur entsteht, die es Bewohnern erlaubt, schnell im gesamten Geraer Stadtgebiet unterwegs zu sein. Bieblach/Tinz ist wie gemacht für Familien mit Kindern. Das breite Bildungsangebot, das aus einer Grundschule, einem Gymnasium, einer Regelschule, einem Berufsbildungszentrum und einer Berufsbildenden Schule besteht, lässt keine Wünsche offen. Für die Kleineren gibt es hier drei Kitas. Auch in der Freizeit lässt sich hier so einiges unternehmen. Dank der weitläufigen Grünflächen und des Volksparkskönnen die Bewohner von Bieblach/Tinz viele Unternehmungen an der frischen Luft tätigen. Shoppingmöglichkeiten gibt es hier auch zur Genüge, denn das Bieblach-Center liegt hier in der Nähe.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Bieblach-Ost

Gewerbegebiet und Einkaufszentrum

Paare

Lusan-Brüte

viele Neubauten und Grünflächen, gute Bildungsangebote für Kinder

Familien

Untermhaus

idyllisch am Fluss Weiße Elster gelegen, ruhige Wohnlage

Senioren

Welche Architektur ist beim Haus kaufen in Gera zu erwarten?

Gera ist eine sehr vielfältige Stadt, was ihre Bebauung angeht. Viele verschiedene Baustile sorgen für einen regelrechten Architektur-Mix aus verschiedenen Jahrzehnten. Hauskäufer haben also die freie Wahl und können sich hier ganz nach ihrem Geschmack entscheiden. Dadurch wird ihnen die Suche nach einer passenden Immobilie zum Selbstbewohnen oder zum Weitervermieten deutlich erleichtert.

Plattenbauten im DDR-Look gibt es hier genauso wie Häuser aus der Gründerzeit und historische Altbauten im Fachwerkhausstil. Letztere befinden sich vor allem in der Geraer Altstadt. Selbstverständlich werden in Gera auch neue Häuser gebaut, die nach ihrer Fertigstellung zum Verkauf angeboten werden. Oft werden die unschönen Plattenbauten auch einfach abgerissen und dort neue, moderne Häuser errichtet. Vielerorts werden sanierungsbedürftige Gebäude aber renoviert und modernisiert, sodass ein insgesamt attraktiveres Stadtbild entsteht. In vielen Teilen der Stadt finden sich auch immer wieder Ein-und Mehrfamilienhäuer wieder. Das gilt besonders für die Bezirke, die durch viele Schulen und Kindergärten äußerst attraktiv für Familien gestaltet sind. Ansonsten zieht sich die Mischung aus verschiedenen Bauweisen durch das gesamte Stadtbild.