Haus kaufen in Erfurt

In Erfurt werden derzeit 94 Häuser zum Kauf angeboten. Bei einem aktuell durchschnittlichen Kaufpreis von 1650,00 Euro/m² für Häuser zum Kauf in Erfurt beträgt die Kaufpreisentwicklung +5% im Vergleich zum Vorjahr. Bei derzeit insgesamt 161 angebotenen Kaufimmobilien beträgt der Anteil an Häusern 58% vom Gesamtangebot.
279.109,00 € Kaufpreis
139,23 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
340.399,00 € Kaufpreis
173,17 m2 Wohnfläche
5 Zimmer
413.331,75 € Kaufpreis
156 m2 Wohnfläche
4 Zimmer

Tipps zur Suche in Erfurt

Erfurt galt schon immer als „Stadt in der Mitte der Mitte“, die über tausendjährige Geschichte lässt sich in der Altstadt in jeder Straße ablesen. Durch diese privilegierte Lage zeigt sich der Häusermarkt von Erfurt heute als äußerst widerstandsfähig. Etwa 40 bis 50 Prozent aller Kaufimmobilien sind Häuser. Gibt es großflächige Neubauprojekte? Was zählt die Lage?

Angebot und Nachfrage nach Häusern steigt

Haus kaufen in Erfurt

Frank - Dollar Photo Club

Die Stadt Erfurt ist zunächst eine seit Jahren kontinuierlich wachsende Großstadt im Zentrum der Republik. Viele gut verdienende Fachkräfte und Hochqualifizierte zieht es vom Speckgürtel in die Kernstadt. Vor allem der Umstand, dass adäquate Eigentumswohnungen bis dato noch rar sind, zieht das Interesse auf den Häusermarkt. Ein Haus kaufen in Erfurt heißt allerdings, die Qual der Wahl zu haben. Die Preisentwicklung ist vor allem in den Randgebieten größtenteils losgelöst von dem allgemeinen Wertzuwachs bei Immobilien. In den Kernstadtgebieten ist ein nicht unwesentlicher Teil davon auf gestiegene Grundstückswerte zurückzuführen. Gleichzeitig stagniert die Neubautätigkeit von Häusern, immer mehr Ein- und Zwei-Zimmer-Eigentumswohnungen werden stattdessen realisiert. Allerdings führt der Zuzug zu einem wachsenden Anteil an jungen Familien und Senioren, sodass die Nachfrage stetig wächst. Da gleichzeitig Alteingesessene in altersgerechte Stadtwohnungen ziehen, bleibt das Angebot relativ konstant. Zu den gefragtesten Objekten zählen zweifelsohne die innerstädtischen Stadtvillen mit großzügigen Gärten und hohem Sanierungsstand. Aber auch solide Reihenhäuser und Doppelhaushälften, überwiegend im Osten und Südosten der Stadt anzufinden, werden nachgefragt. Ein Nischendasein fristen hingegen große Einfamilienhäuser, sie kommen nur sehr selten auf den freien Markt.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Melchendorf mittleres Preisniveau, solide Preisentwicklung, hohe Architekturvielfalt
Paare Andreasvorstadt viele Parkflächen, gute Einkaufsmöglichkeiten, Uni-Nähe, überwiegend mittlere Wohnbebauung
Familien Hochheim hoher Villenanteil, Stadthäuser mit großen Grundstücksflächen
Studenten Altstadt ruhige Wohnlage, exklusive Grundstücke mit Grünanteilen, Nahversorgung fußläufig erreichbar
Senioren Löbervorstadt attraktives, dynamisches Wohnviertel, sanierte Gründerzeitbauten, teils mittleres Preisniveau
Hauskauf Erfurt

Das ist bezüglich der Preisentwicklung bei Häusern anzumerken

Ein Haus in Erfurt zu kaufen bedeutet, in einem dynamischen Immobilienmarkt zu investieren. In den letzten 25 Jahren blieb hier nämlich selten ein Stein auf dem anderen, viele Viertel haben sich verjüngt und die Bausubstanz wurde modernisiert. Immer häufiger wurden gerade in den Kernstadtgebieten große Stadthäuser zu Appartementhäusern umfunktioniert. Gleichwohl sind die Nachbarschaften heterogener geworden, da gerade im mittleren Preissegment viel realisiert werden konnte. Von einem Preisanstieg, vergleichbar mit jenem bei Eigentumswohnungen, sind in erster Linie Ein- und Zweifamilienhäuser betroffen. In Lagen wie Ilversgehofen oder Teilen der Krämpfervorstadt finden sich solide Reihenhäuser im Bereich zwischen 100.000 und 150.000 EUR. Sie sind mit durchschnittlich 100 Quadratmeter Wohnfläche eher klein. Im Bereich des Gründerzeitgürtels überwiegen Einfamilienhäuser mit größerem Grundstück. Sie werden für durchschnittlich 250.000 EUR angeboten. Angebote in den Toplagen, etwa der Altstadt, Brühlervorstadt oder Hochheim, liegen selten unter 500.000 EUR. Sanierte Objekte erreichen bisweilen die Millionengrenze. Je repräsentativer ein Stadthaus ist, desto höher liegt der jeweilige Preisaufschlag. Da sich das Angebot ungleichmäßig auf die Stadtgebiete verteilt, bieten mittlerweile Objekte in zweiter Reihe ein hohes Wertsteigerungspotential. Dazu zählen die vereinzelten Neubauprojekte in der Krämpfervorstadt, aber mittlerweile auch Teile der Johannesvorstadt. Das Preisniveau in diesem gehobenen Segment stagniert gewissermaßen, während untere Bereiche unterschiedlich stark aufschließen.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Rieth 4 Zimmer 110 m² 200.000 EUR
Marbach 4 Zimmer 115 m² 340.000 EUR
Brühlervorstadt 4 ½ Zimmer 105 m² 550.000 EUR

Informationen zu Erholungsgebieten innerhalb der Stadt

Der hohe Anteil an Grün- und Erholungsflächen in und außerhalb Erfurts ist ein enormer Freizeitfaktor. So ist praktisch keine Freizeitfläche länger als 15 Minuten von jedem beliebigen Stadtteil oder Viertel entfernt. Zwar mag die Anzahl innerstädtischer Parks überschaubar sein, die Wasserlandschaften der drei hier kreuzenden Flüsse macht das aber wieder wett. Der im Süden der Stadt auslaufende Steigerwald ist einer der begehrtesten Naherholungsorte der Region. Immer wieder begegnet Kaufinteressenten auch die ein oder andere Höhen- und Hanglage. Allein hierdurch bemisst sich bei vielen Altbauobjekten der Objektwert. Das Thüringer Becken im Norden symbolisiert die zentrale Lage der Stadt. In dieser verbinden über 100 Brücken die vielen kleinen Altstadtviertel. Zu den bekanntesten Bauwerken dieser Art zählt die überbaute Krämerbrücke. Aber auch der nordöstlich gelegene Nordstrand gewinnt als beliebtes Naherholungsgebiet hinzu. Im Sommer lädt dieser Bereich zum Entspannen und Schwimmen am Strand ein. Sportmöglichkeiten bieten sich mit Wasserski, Tauchen, Angeln oder auch Beachvolleyball. Der im Volksmund auch als Luisenpark bezeichnete Dreibrunnenpark, im Südteil der Stadt gelegen, ist als Ausflugsziel am Wochenende beliebt. Auf über 2,3 Hektar Fläche, fußläufig erreichbar aus der Brühlervorstadt oder aus Hochheim, finden hier Klein und Groß die nötige Abwechslung. Die Stadt pflegt trotz begrenztem Budget die zahlreichen öffentlichen Grün- und Parkflächen. Aber auch durch private Initiativen zählen einige Feiern und Events im Sommer und Herbst mittlerweile zum Standardprogramm ganzer Nachbarschaften.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Dichterviertel ruhiges Wohnviertel, malerische Straßenzüge, viele Villen und Gründerzeitbauten Familien, Senioren
Altstadt repräsentative Stadthäuser, viele Hinterhoflagen mit Grünflächen, hohe Urbanität Familien, Paare
Ringelberg überwiegend Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften, „Stadt in der Stadt“ mit umfassender Nahversorgung, Entwicklungspotential auf Freiflächen Paare, Singles
Erfurts Stadtbezirke

Das zeichnet Erfurt im Besonderen aus

Aus geographischer Sicht ist Erfurt relativ kompakt, der überwiegende Teil von Wohnbebauung befindet sich im breiten Kern der Stadt. Ein Haus kaufen können Kapitalanleger in Erfurt aber auch in den weniger im Fokus stehenden Nordstadtteilen. Hier sind ganze Stadtteilrandgebiete noch nicht entwickelt, das ländliche Flair und die Anbindung sind gute Argumente für junge Familien und Senioren. Zudem werden durch die Bundesgartenschau und die Neubauprojekte im Umkreis dessen, immer neue öffentliche und privatwirtschaftliche Infrastrukturen geschaffen. So ist von der KiTa-Betreuung über den Schulplatz und die Nachmittagsbetreuung alles im örtlichen Rahmen möglich. Gleichzeitig bleibt die Erfurter Kernstadt schnell erreichbar, spätestens mit Inbetriebnahme der Fernverkehrsachse Berlin-Erfurt-München. Viele Stadtteile haben sich ihren dörflichen Charakter erhalten, zumindest zum Teil. Sie unterscheiden sich durch Baustile und Baujahre teils deutlich. Und auch Neubauprojekte werden größtenteils auf der grünen Wiese realisiert oder als Nachverdichtung geplant. So entsteht ein bunter Mix, der die Häuserpreise stabil hält.